1. Korinther 12, 2

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 12, Vers: 2

1. Korinther 12, 1
1. Korinther 12, 3

Luther 1984:Ihr wißt: als ihr Heiden wart, zog es euch mit Macht zu den -a-stummen Götzen. -a) Habakuk 2, 18.19.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ihr wißt von eurer Heidenzeit her: da waren es die stummen Götzenbilder, zu denen ihr mit unwiderstehlicher Gewalt hingezogen-1- wurdet. -1) o: fortgerissen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ihr wißt, daß ihr, als ihr zu den Heiden-1- gehörtet, zu den stummen Götzenbildern hingezogen, ja, fortgerissen wurdet-a-. -1) gr. -+ethne- (sonst gewöhnlich mit «Nationen» üs.). a) Galater 4, 8; 1. Thessalonicher 1, 9.
Schlachter 1952:Ihr wisset, daß ihr, als ihr Heiden waret, euch zu den stummen Götzen hinziehen ließet, wie ihr geleitet wurdet.
Zürcher 1931:Ihr wisst, dass ihr, als ihr Heiden wart, euch zu den stummen Götzen unwiderstehlich hinziehen liesset, wie ihr eben hingezogen wurdet.
Luther 1912:Ihr wisset, daß ihr Heiden seid gewesen und hingegangen zu den a) stummen Götzen, wie ihr geführt wurdet. - a) Habakuk 2, 18.19.
Luther 1545 (Original):Jr wisset das jr Heiden seid gewesen, vnd hin gegangen, zu den stummen Götzen, wie jr gefürt wurdet. -[Das jr Heiden] Das ist, da jr Heiden waret, wustet jr nichts, weder von Christo, noch von dem heiligen Geist. Nu aber soltet jr des Geistes gaben wissen, on welchen niemand Christum erkennet, sondern viel mehr verflucht.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ihr wisset, daß ihr Heiden seid gewesen und hingegangen zu den stummen Götzen, wie ihr geführt wurdet.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denkt an die Zeit, als ihr noch nicht an Christus geglaubt habt: Damals habt ihr euch ständig irreführen und dazu hinreißen lassen, den Götzen zu dienen Götzenbildern, die nicht einmal reden können.
Albrecht 1912/1988:Ihr wisset: Als ihr Heiden waret, da ließet ihr euch blindlings zu den stummen Götzen führen-1-. -1) als Heiden nahmt ihr blindlings hin, was man euch als Göttersprüche bot.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Ihr wisset, daß ihr Heiden seid gewesen und hingegangen zu den -a-stummen Götzen, wie ihr geführt wurdet. -a) Habakuk 2, 18.19.
Meister:Ihr wißt, daß, als ihr Heiden-a- waret, ihr zu den stummen Götzen-b-, wie ihr immer geführt wurdet, euch hinführen ließet! -a) 1. Korinther 6, 11; Epheser 2, 11.12; 1. Thessalonicher 1, 9; Titus 3, 3; 1. Petrus 4, 3. b) Psalm 115, 5.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ihr wißt von eurer Heidenzeit her: da waren es die stummen Götzenbilder, zu denen ihr mit unwiderstehlicher Gewalt hingezogen-1- wurdet. -1) o: fortgerissen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Ihr wisset, daß ihr, als ihr (von den) Nationen waret-1-, zu den stummen Götzenbildern hingeführt wurdet, wie ihr irgend geleitet wurdet. -1) TR: daß ihr (von den) Nationen waret.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Ihr wißt, daß ihr, als ihr zu den Heiden-1- gehörtet, zu den stummen Götzenbildern -ipf-hingezogen, ja, -ptpp-fortgerissen wurdet-a-. -1) gr. -+ethne- (sonst gewöhnlich mit «Nationen» üs.). a) Galater 4, 8; 1. Thessalonicher 1, 9.
Schlachter 1998:Ihr wißt, daß ihr einst Heiden wart und euch fortreißen ließt zu den stummen Götzen, so wie ihr geführt wurdet.
Interlinear 1979:Ihr wißt, daß, als Heiden ihr wart, zu den Götzenbildern sprachlosen, daß immer wieder ihr hingerissen wurdet, euch hinreißen lassend.
NeÜ 2021:Die Völker der Erde werden in ihrem Licht leben, und ihre Könige werden kommen und ihren Reichtum in die Stadt tragen.
Jantzen/Jettel 2016:Ihr wisst, dass ihr von den Völkern wart, [dass] ihr weggeführt wurdet 1) zu den stummen a)Götzen hin, wie ihr geführt wurdet.
a) Galater 4, 8; Psalm 115, 5; Habakuk 2, 18 .19
1) So nach dem T. R. Nach der Mehrheit der griech. Hss müsste man übersetzen: „dass ihr, als ihr von den Völkern wart, weggeführt wurdet“.
English Standard Version 2001:You know that when you were pagans you were led astray to mute idols, however you were led.
King James Version 1611:Ye know that ye were Gentiles, carried away unto these dumb idols, even as ye were led.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 1: Dieser Abschnitt befasst sich mit den Geistesgaben in der Gemeinde und behandelt damit ein entscheidendes, aber kontroverses Thema. In Korinth gab es bei den vielen falschen Religionen trügerische übernatürliche Phänomene, mit denen man sich auseinandersetzen musste. Die Gemeinde wurde von Paulus über dies Thema unterrichtet und ihr Verhalten wurde von der Wahrheit und vom Heiligen Geist in Zucht genommen. 12, 1 Geisteswirkungen. Manche Bibelübersetzungen schreiben hier »Geistesgaben«, aber der Grundtext enthält das Wort »Gaben« an dieser Stelle nicht. Dass es um Gaben geht, wird aus dem Kontext klar (vgl. V. 4.9.28.30.31; 14, 1). Das gr. Wort, das hier mit »Geisteswirkungen« übersetzt ist, bedeutet wörtl. »den Geist betreffend« und bezieht sich auf etwas, was geistliche Qualitäten oder Eigenschaften hat oder in irgendeiner Form vom Geist gesteuert wird. Geistesgaben sind göttliche Befähigungen zum Dienst, die der Heilige Geist allen Gläubigen in bestimmtem Maße verleiht. Sie stehen vollständig unter seiner Herrschaft und müssen zur Auferbauung der Gemeinde und zur Verherrlichung Christi eingesetzt werden (s. Anm. zu Römer 12, 4-8). Diese Gaben mussten unterschieden werden von mystischen Erfahrungen der heidnischen Religionen in Korinth, den »Ekstasen« (eine übernatürliche, übersinnliche Gemeinschaft mit einer Gottheit) und der »Schwärmerei« (Wahrsagerei, Träume, Offenbarungen, Visionen). 12, 2 Heiden. Ihre frühere Religion (1. Thessalonicher 4, 5; 1. Petrus 2, 12). fortreißen. Unglaublicherweise ahmten einige Gemeindeglieder bestimmte dramatische und bizarre Praktiken der Mysterienreligionen nach, die sie früher ausgeübt hatten. Der Zustand der Ekstase, die als höchster Ausdruck religiöser Erfahrung angesehen wurde, ermöglichte eine angeblich übernatürliche Kommunikation mit einer Gottheit und wurde ausgelöst durch rasende hypnotische Gesänge und Zeremonien. Zu dieser Sitte gehörten häufig Trunkenheit (vgl. Epheser 5, 18) und Sexorgien, denen sich die Anhänger absichtlich hingaben und so in schwere Sünde fielen.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Korinther 12, 2
Sermon-Online