2. Korinther 3, 14

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 3, Vers: 14

2. Korinther 3, 13
2. Korinther 3, 15

Luther 1984:Aber -a-ihre Sinne wurden verstockt. Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke unaufgedeckt über dem alten Testament, wenn sie es lesen, weil sie nur in Christus abgetan wird. -a) Apostelgeschichte 28, 27; Römer 11, 25.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Indessen ihr geistliches Denken ist verhärtet worden; denn bis auf den heutigen Tag ist dieselbe Decke immer noch da, wenn die Schriften des Alten Bundes vorgelesen-1- werden, und wird nicht abgetan-2-, weil sie nur in Christus weggenommen wird. -1) o: von ihnen gelesen. 2) = aufgedeckt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Aber ihr Sinn-1- ist verstockt worden-a-, denn bis auf den heutigen Tag bleibt dieselbe Decke auf der Verlesung des Alten Testaments und wird nicht aufgedeckt, weil sie (nur) in Christus beseitigt wird. -1) w: ihre Gedanken. a) Jesaja 6, 10; Römer 11, 7.25.
Schlachter 1952:Aber ihre Sinne wurden verhärtet; denn bis zum heutigen Tage bleibt dieselbe Decke beim Lesen des Alten Testamentes, so daß sie nicht entdecken, daß es in Christus aufhört;
Zürcher 1931:Aber ihre Gedanken wurden verstockt. Denn bis zum heutigen Tage bleibt dieselbe Decke auf der Vorlesung des Alten Testaments, und sie wird nicht aufgedeckt, weil sie (nur) in Christus abgetan wird, -Jesaja 6, 10; 29, 11.12; Römer 11, 25; Epheser 2, 14.15.
Luther 1912:sondern ihre Sinne sind verstockt. Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke unaufgedeckt über dem alten Testament, wenn sie es lesen, welche in Christo aufhört; - Römer 11, 25.
Luther 1545 (Original):sondern jre sinne sind verstocket. Denn bis auff den heutigen tag bleibet die selbige Decke vnauffgedecket, vber dem alten Testament, wenn sie es lesen, welche in Christo auffhöret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sondern ihre Sinne sind verstockt; denn bis auf den heutigen Tag bleibt dieselbige Decke unaufgedeckt über dem Alten Testament, wenn sie es lesen, welche in Christo aufhöret.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Aber sie waren verhärtet und wie mit Blindheit geschlagen. Bis zum heutigen Tag liegt, wenn aus 'den Schriften' des alten Bundes vorgelesen wird, diese Decke 'über ihrem Verständnis' und wird nicht weggenommen. Beseitigt wird sie nur dort, wo jemand sich Christus anschließt.
Albrecht 1912/1988:Doch trotzdem ist ihr Sinn verstockt*. Denn bis auf den heutigen Tag ist noch immer dieselbe Decke da, wenn ihnen-1- die Schriften des Alten Bundes vorgelesen werden: es ist ihnen verborgen, daß der Alte Bund in Christus ein Ende hat. -1) bei den gottesdienstlichen Versammlungen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):sondern ihre Sinne sind verstockt. Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke unaufgedeckt über dem alten -1-Testament, wenn sie es lesen, welche in Christo aufhört; -Römer 11, 25. 1) oft = von Gott gestifteter Bund; daher auch die heiligen Schriften des Alten und des Neuen Bundes.
Meister:Ihre Sinne aber wurden verstockt-a-; denn bis auf den heutigen Tag bleibt dieselbe Decke beim Vorlesen des Alten Bundes, weil nicht aufgedeckt wird, daß sie in Christo abgetan wird. -a) Jesaja 6, 10; Matthäus 13, 11.14.15;. Johannes 12, 40; Apostelgeschichte 28, 26.27; Römer 11, 7.8.25; 2. Korinther 4, 4.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Indessen ihr geistliches Denken ist verhärtet worden; denn bis auf den heutigen Tag ist dieselbe Decke immer noch da, wenn die Schriften des Alten Bundes vorgelesen-1- werden, und wird nicht abgetan-2-, weil sie nur in Christus weggenommen wird. -1) o: von ihnen gelesen. 2) = aufgedeckt.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Aber ihr Sinn ist-1- verstockt worden, denn bis auf den heutigen Tag bleibt beim Lesen des alten Bundes dieselbe Decke unaufgedeckt, die-2- in Christo weggetan wird-3-. -1) eig: ihre Gedanken sind. 2) o: weil sie. 3) aüs: ohne daß aufgedeckt wird, daß er (der Bund) in Christo weggetan wird.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Aber ihr Sinn-1- ist -ap-verstockt worden-a-, denn bis auf den heutigen Tag bleibt dieselbe Decke auf der Verlesung des Alten Testaments und wird nicht -ptpp-aufgedeckt, weil sie (nur) in Christus beseitigt wird. -1) w: ihre Gedanken. a) Jesaja 6, 10; Römer 11, 7.25.
Schlachter 1998:Aber ihre Gemüter wurden verhärtet-1-; denn bis zum heutigen Tag bleibt beim Lesen des Alten Testamentes-2- diese-3- Decke unaufgedeckt, die in Christus weggetan wird. -1) o: ihre Gedanken wurden abgestumpft. 2) o: Bundes; das Wort kann beides bed. 3) w: dieselbe.++
Interlinear 1979:Aber verhärtet worden sind ihre Gedanken. Denn bis zum heutigen Tag dieselbe Decke auf der Vorlesung des alten Bundes bleibt, nicht aufgedeckt werdend, weil in Christus sie zunichte gemacht wird;
NeÜ 2021:Doch bis heute sind sie wie mit Blindheit geschlagen. Ihre Einstellung hat sich verhärtet, denn wenn die Schriften des Alten Testaments vorgelesen werden, liegt für sie eine Decke darüber, die nur durch eine Verbindung mit Christus weggenommen werden kann.
Jantzen/Jettel 2016:Ihre Gedanken wurden jedoch a)verhärtet, denn bis auf den heutigen Tag bleibt beim Lesen des alten Bundes derselbe b)Schleier nicht weggezogen, der, der in Christus schwindet,
a) Jesaja 6, 10; Römer 11, 7*
b) 2. Korinther 4, 3 .4; Jesaja 25, 7
English Standard Version 2001:But their minds were hardened. For to this day, when they read the old covenant, that same veil remains unlifted, because only through Christ is it taken away.
King James Version 1611:But their minds were blinded: for until this day remaineth the same vail untaken away in the reading of the old testament; which [vail] is done away in Christ.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 7: Ein wahrer Diener Gottes verkündigt den Neuen Bund. Deshalb stellt Paulus in diesen Versen die Herrlichkeit des Neuen Bundes heraus. 3, 7 der Dienst des Todes. Das Gesetz tötet (V. 6), weil es zu Sünden erkenntnis führt. Weil niemand die Forderungen des Gesetzes erfüllen kann und daher alle verdammt sind, handelt es als Dienst des Todes (vgl. Galater 3, 22; s. Anm. zu Römer 7, 1-13; 8, 4; Galater 3, 10-13; 3, 194, 5). Herrlichkeit war. Als Gott Mose das Gesetz gab, erschien seine Herrlichkeit auf dem Berg (2. Mose 19, 10-25; 20, 18-26). Paulus schätzte das Gesetz nicht gering, sondern erkannte seine Herrlichkeit an, denn es war ein Spiegel für Gottes Wesen, Willen und Charakter (s. Anm. zu 2. Mose 33, 18-34, 9). nicht in das Angesicht Moses schauen konnten. Die Israeliten konnten nicht aufmerksam in Moses Gesicht blicken oder ihn länger anstarren, weil sich die Herrlichkeit Gottes in seinem Gesicht in unerträglichem Glanz widerspiegelte. Man kann das mit einem Blick in die Sonne vergleichen (s. Anm. zu 2. Mose 34, 29-35). wegen der Herrlichkeit seines Antlitzes. Als Gott sich offenbarte, reduzierte er seine Eigenschaften auf sichtbares Licht. In dieser Weise offenbarte er sich Mose (2. Mose 34, 29), dessen Gesicht wiederum die Herrlichkeit Gottes vor dem Volk widerspiegelte (vgl. die Verklärung Jesu in Matthäus 17, 1-8; 2. Petrus 1, 16-18 und seine Wiederkunft in Matthäus 24, 29.30; 25, 31).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 3, 14
Sermon-Online