2. Petrus 1, 9

Der zweite Brief des Petrus (Zweiter Petrusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 9

2. Petrus 1, 8
2. Petrus 1, 10

Luther 1984:Wer dies aber nicht hat, der ist blind und -a-tappt im Dunkeln und hat vergessen, daß er rein geworden ist von seinen früheren Sünden. -a) 1. Johannes 2, 9.11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wem dagegen diese (Eigenschaften) fehlen, der ist blind in Kurzsichtigkeit-1-, und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden in Vergessenheit geraten lassen. -1) = so daß er nur das Nächstliegende zu sehen vermag.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn bei wem diese Dinge nicht vorhanden sind, der ist blind, kurzsichtig-a- und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen-b-. -a) 1. Johannes 2, 9-11. b) Matthäus 18, 32.33; Hebräer 1, 3.
Schlachter 1952:Wer aber solches nicht hat, der ist blind, kurzsichtig und hat die Reinigung seiner ehemaligen Sünden vergessen.
Zürcher 1931:Bei wem nämlich diese Dinge nicht vorhanden sind, der ist blind, kurzsichtig, uneingedenk der Reinigung von seinen frühern Sünden. -1. Johannes 2, 9.11.
Luther 1912:welcher aber solches nicht hat, der ist a) blind und tappt mit der Hand und vergißt der Reinigung seiner vorigen Sünden. - a) 1. Johannes 2, 9.11.
Luther 1545 (Original):Welcher aber solchs nicht hat, der ist Blind vnd tappet mit der hand, vnd vergisset der Reinigung seiner vorigen sünde.
Luther 1545 (hochdeutsch):Welcher aber solches nicht hat, der ist blind und tappet mit der Hand und vergißt der Reinigung seiner vorigen Sünden.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Doch wer das alles nicht hat, der ist so kurzsichtig, dass er wie ein Blinder 'im Dunkeln umhertappt'. Ein solcher Mensch hat vergessen, dass er vom Schmutz seiner früheren Sünden gereinigt wurde.
Albrecht 1912/1988:Wem aber diese Tugenden fehlen, der ist blind-1- und kann nur die nächsten Gegenstände-2- sehen; denn er hat vergessen, daß er von seinen frühern Sünden gereinigt worden ist*. -1) für die himmlischen Dinge. 2) das Irdische.
Luther 1912 (Hexapla 1989):welcher aber solches nicht hat, der ist -a-blind und tappt mit der Hand und vergißt der Reinigung seiner vorigen Sünden. -a) 1. Johannes 2, 9.11.
Meister:Denn wem dies nicht zur Hand ist, der ist blind-a-, kurzsichtig, da er die Reinigung-b- seiner früheren Sünden in Vergessenheit hat kommen lassen. -a) 1. Johannes 2, 9.11. b) Epheser 5, 26; Hebräer 9, 14; 1. Johannes 1, 7.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Wem dagegen diese (Eigenschaften) fehlen, der ist blind in Kurzsichtigkeit-1-, und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden in Vergessenheit geraten lassen. -1) = so daß er nur das Nächstliegende zu sehen vermag.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn bei welchem diese Dinge nicht sind, der ist blind, kurzsichtig und hat die Reinigung seiner vorigen Sünden vergessen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn bei wem diese (Dinge) nicht vorhanden sind, der ist blind, -ptp-kurzsichtig-a- und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen-b-. -a) 1. Johannes 2, 9-11. b) Matthäus 18, 32.33; Hebräer 1, 3.
Schlachter 1998:Wem dagegen diese Dinge fehlen, der ist im Dunkel-1- und kurzsichtig und hat die Reinigung von seinen früheren Sünden vergessen. -1) o: (geistlich) blind, verblendet.++
Interlinear 1979:Wem allerdings nicht zur Verfügung stehen diese, blind ist, kurzsichtig seiend, Vergessenheit genommen habend der Reinigung von seinen vormaligen Sünden.
NeÜ 2016:Wer das alles aber nicht hat, ist blind oder doch sehr kurzsichtig. Er hat vergessen, dass Gott ihn von seinen früheren Sünden gereinigt hat.
Jantzen/Jettel 2016:denn der, bei dem diese nicht vorhanden sind, ist a)blind, ‹denn› er verschließt die Augen; er brachte nämlich in Vergessenheit 1) die b)Reinigung von seinen alten Sünden.
a) 1. Johannes 2, 11; Offenbarung 3, 17
b) 2. Petrus 2, 20; 2, 22; Matthäus 18, 32 .33
1) „‹denn› er verschließt die Augen; er brachte nämlich in Vergessenheit …“Zwei Wörter gilt es zunächst zu klären. MÜOOPADSEIN ist das Verschließen des Auges. Weil Schwachsichtige mit den Augen blinzeln / die Augen fast schließen, um schärfer zu sehen, wird es auch für „kurzsichtig sein“ gebraucht. LAMBANEIN (oben mit „brachte“ übersetzt) hat eine breite Bedeutung und einen noch weiteren Anwendungsbereich. Grundsätzlich ist es ein Nehmen/Empfangen. Auf der aktiven Seite kann es heißen: einen Zustand, eine Situation herbeiführen, also „nehmen“. Der Satz beschreibt einen Werdegang: wie es dazu kommt, dass man erblindet und die göttliche Erkenntnis verliert. Eine zweifache Verschuldung ging dem voran: Man „nahm Vergessenheit an“, wollte nicht mehr an etwas denken und „verschloss die Augen“. Die Blindheit erfolgte dann als Zustand. Es war aber keine passive Entwicklung, die dazu führte, sondern eine aktive Verschuldung. Das Verschließen der Augen war nicht das von jemandem, der versucht (etwa in die Ferne) zu schauen und nicht kann. Vielmehr war er „lichtscheu“ (wie Beck sagt) und drückte sich vor der Wahrheit. Petrus beschreibt einen, der „die Reinigung von seinen alten Sünden in Vergessenheit brachte“, „die Augen“ absichtlich „verschließt“ und „blind“ für geistliche Wahrheit wird. Bei einem solchen fehlt gänzlich das vom Apostel so ausführlich beschriebene Wachstum.
English Standard Version 2001:For whoever lacks these qualities is so nearsighted that he is blind, having forgotten that he was cleansed from his former sins.
King James Version 1611:But he that lacketh these things is blind, and cannot see afar off, and hath forgotten that he was purged from his old sins.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.