5. Mose 16, 3

Das fünfte Buch Mose, Deuteronomium

Kapitel: 16, Vers: 3

5. Mose 16, 2
5. Mose 16, 4

Luther 1984:Du sollst kein Gesäuertes dazu essen. Sieben Tage sollst du Ungesäuertes essen, Brot des Elends - denn -a-in Hast bist du aus Ägyptenland geflohen -, auf daß du des Tages deines Auszugs aus Ägyptenland gedenkst dein Leben lang. -a) 2. Mose 12, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Du darfst nichts Gesäuertes dazu-1- essen: sieben Tage lang sollst du ungesäuertes Brot als ,Elendskost'-2- dazu genießen - denn in ängstlicher Eile bist du aus dem Lande Ägypten weggezogen -, damit du an den Tag deines Auszugs aus dem Lande Ägypten zurückdenkst, solange du lebst. -1) d.h. zu ihm hinzu. 2) o: Notstandsbrot.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Du sollst kein Gesäuertes dazu essen-a-. Sieben Tage sollst du ungesäuerte Brote dazu essen, Brot des Elends - denn in Hast bist du aus dem Land Ägypten ausgezogen -, damit du an den Tag deines Auszugs aus dem Land Ägypten denkst alle Tage deines Lebens-b-. -a) 2. Mose 12, 8.17-20. b) 2. Mose 13, 3.4; Josua 4, 7.
Schlachter 1952:Du sollst kein gesäuertes Brot an diesem Feste essen. Du sollst sieben Tage lang ungesäuertes Brot des Elends essen, denn du bist in eiliger Flucht aus Ägyptenland gezogen; darum sollst du dein Leben lang an den Tag deines Auszugs aus Ägyptenland denken!
Zürcher 1931:Du sollst nichts Gesäuertes dazu essen; sieben Tage lang sollst du dazu ungesäuerte Brote essen, Brot des Elends - denn in angstvoller Eile bist du aus dem Lande Ägypten ausgezogen -, auf dass du dein Leben lang an den Tag deines Auszugs aus dem Lande Ägypten denkest.
Luther 1912:Du sollst kein Gesäuertes auf das Fest essen. Sieben Tage sollst du ungesäuertes Brot des Elends essen - denn mit Furcht bist du aus Ägyptenland gezogen -, auf daß du des Tages deines Auszugs aus Ägyptenland gedenkest dein Leben lang.
Buber-Rosenzweig 1929:Iß nicht dazu Gesäuertes, ein Tagsiebent dazu noch sollst du Fladen essen, Notstandsbrot, denn in Hast bist du aus dem Land Ägypten gefahren: damit du des Tags deiner Ausfahrt vom Land Ägypten alle Tage deines Lebens gedenkest;
Tur-Sinai 1954:Du darfst dabei nicht Gesäuertes essen; sieben Tage sollst du Ungesäuertes dabei essen, Brot des Elends; denn in Hast bist du aus dem Land Mizraim gezogen - auf daß du des Tags gedenkst, an dem du aus dem Land Mizraim zogst, alle Tage deines Lebens.
Luther 1545 (Original):Du solt kein Geseurts auff das Fest essen, Sieben tage soltu vngeseurt Brot des elends essen, Denn mit furcht bistu aus Egyptenland gezogen, Auff das du des tages deines auszugs aus Egyptenland gedenckest dein leben lang.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du sollst kein Gesäuertes auf das Fest essen. Sieben Tage sollst du ungesäuert Brot des Elends essen; denn mit Furcht bist du aus Ägyptenland gezogen, auf daß du des Tages deines Auszugs aus Ägyptenland gedenkest dein Leben lang.
NeÜ 2021:Du darfst aber kein Brot dazu essen, das mit Sauerteig zubereitet wurde. Sieben Tage lang sollst du ungesäuerte Brotfladen essen, Brot des Elends, – denn in angstvoller Eile bist du aus dem Land Ägypten ausgezogen – damit du dein Leben lang an den Tag deines Auszugs aus Ägypten denkst.
Jantzen/Jettel 2016:Du sollst kein Gesäuertes dazu essen; sieben Tage sollst du Ungesäuertes dazu essen, Brot des Elends - denn in Eile bist du aus dem Lande Ägypten herausgezogen -, damit du des Tages deines Auszugs aus dem Lande Ägypten gedenkst alle Tage deines Lebens. a)
a) Gesäuer . 2. Mose 12, 17 .20; 13, 3-10; 1. Korinther 5, 7 .8; gedenken 2. Mose 13, 3
English Standard Version 2001:You shall eat no leavened bread with it. Seven days you shall eat it with unleavened bread, the bread of affliction for you came out of the land of Egypt in haste that all the days of your life you may remember the day when you came out of the land of Egypt.
King James Version 1611:Thou shalt eat no leavened bread with it; seven days shalt thou eat unleavened bread therewith, [even] the bread of affliction; for thou camest forth out of the land of Egypt in haste: that thou mayest remember the day when thou camest forth out of the land of Egypt all the days of thy life.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 1: Mose spricht über die Feste, zu denen alle Männer über 20 Jahren vor dem Herrn am zentralen Anbetungsort erscheinen sollten – wenn möglich mit ihren Familien (s. V. 11.14). Vgl. 2. Mose 23; 3. Mose 23; 4. Mose 28.29. 16, 1 den Monat Abib. Abib (der später Nisan genannt wurde) lag im Frühling (etwa März oder April). 16, 1 feiere … das Passah. Die Opfergabe für das Passah selbst war nur ein Lamm (2. Mose 12, 3-11). Allerdings sollten auch zusätzliche Opfer während des Passahs und des nachfolgenden 7-tägigen Festes der ungesäuerten Brote dargebracht werden (vgl. 2. Mose 12, 15-20; 13, 3-10; 3. Mose 23, 6-8; 4. Mose 28, 19-25). Aus diesem Grund wurden zum Passahfest verschiedene Opfertiere dargebracht.




Predigten über 5. Mose 16, 3
Sermon-Online