1. Könige 8, 65

Das erste Buch der Könige

Kapitel: 8, Vers: 65

1. Könige 8, 64
1. Könige 8, 66

Luther 1984:Und Salomo beging zu der Zeit das Fest und ganz Israel mit ihm - eine große Versammlung von der Grenze Hamats bis an den Bach Ägyptens - vor dem HERRN, unserm Gott, sieben Tage und noch sieben Tage, das waren vierzehn Tage.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Auch beging Salomo damals das (Laubhütten-)Fest und ganz Israel mit ihm - eine gewaltige Festgemeinde, die zusammengekommen war von der Gegend bei Hamath an bis an den Bach Ägyptens, - vor dem HErrn, unserm Gott, sieben Tage lang [und noch einmal sieben Tage, im ganzen vierzehn Tage lang].
Revidierte Elberfelder 1985/1986:UND Salomo veranstaltete zu jener Zeit das Fest-1- und ganz Israel mit ihm, eine große Versammlung, von da, wo man nach Hamat hineinkommt-2-, bis an den Bach Ägyptens-a-, vor dem HERRN, unserm Gott, sieben Tage lang und (weitere) sieben Tage, (zusammen) vierzehn Tage-3b-. -1) d.i. das Laubhüttenfest. 2) o: von Lebo-Hamat. 3) nämlich deshalb, weil das Laubhüttenfest im Anschluß an das Tempelweihfest gefeiert wurde. a) 4. Mose 34, 5.8; Josua 15, 1; Jesaja 27, 12. b) 2. Chronik 30, 23.
Schlachter 1952:So feierte Salomo zu jener Zeit ein Fest - und ganz Israel mit ihm, eine große Versammlung des Volkes von den Grenzen Chamats bis an den Bach Ägyptens - vor dem HERRN, unserm Gott, sieben Tage und nochmals sieben Tage lang; das waren vierzehn Tage.
Schlachter 2000 (05.2003):So feierte Salomo zu jener Zeit das Fest — und ganz Israel mit ihm, eine große Versammlung des Volkes von Lebo-Hamat bis zum Bach Ägyptens — vor dem HERRN, unserem Gott, sieben Tage und nochmals sieben Tage lang; das waren vierzehn Tage.
Zürcher 1931:So beging Salomo damals das Fest und ganz Israel mit ihm, eine grosse Versammlung (aus dem ganzen Lande) von Hamath an bis an den Bach Ägyptens, vor dem Herrn, unserm Gott, sieben Tage lang.
Luther 1912:Und Salomo machte zu der Zeit ein Fest und alles Israel mit ihm - eine große Versammlung, von der Grenze Hamaths an bis an den Bach Ägyptens - vor dem Herrn, unserm Gott, sieben Tage und abermals sieben Tage, das waren vierzehn Tage.
Buber-Rosenzweig 1929:Schlomo machte zu jener Frist das Wallfest und alles Jissrael ihm gesellt, in großer Versammlung, von wo man nach Chamat kommt bis zum Grenzbach Ägyptens, vor SEINEM unsres Gottes Antlitz, ein Tagsiebent und ein Tagsiebent, vierzehn Tage.
Tur-Sinai 1954:Und Schelomo beging zu jener Zeit das Fest, und ganz Jisraël mit ihm, eine große Volksschar, von der Gegend von Hamat her bis zum Bach Mizraims, vor dem Ewigen unserm Gott; sieben Tage und sieben Tage, vierzehn Tage.
Luther 1545 (Original):Vnd Salomo machte zu der zeit ein Fest, vnd alles Jsrael mit jm ein grosse Versamlungen, von der grentze Hemath an bis an den bach Egypti, fur dem HERRN vnserm Gott, sieben tage, vnd aber sieben tage, das waren vierzehen tage,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und Salomo machte zu der Zeit ein Fest, und alles Israel mit ihm, eine große Versammlung, von der Grenze Hemaths an bis an den Bach Ägyptens, vor dem HERRN, unserm Gott, sieben Tage und aber sieben Tage; das waren vierzehn Tage.
NeÜ 2021:Salomo feierte damals auch noch das Laubhüttenfest mit ganz Israel sieben Tage lang. Es war eine sehr große Versammlung aus dem ganzen Land zusammengekommen, von Lebo-Hamat (Heute: Labwe, etwa 70 km nördlich vom Berg Hermon.)bis zum Bach Ägyptens. (Nach Josua 15, 4 war das die Grenze zwischen Israel und Ägypten. Heute: Wadi El-Arisch.)Sie feierten insgesamt 14 Tage lang.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Und so hielt Salomo, und ganz Israel mit ihm, zu jener Zeit das Fest(a) vor Jahweh, unserem Gott, eine große Versammlung, von [da, wo] man nach Hamat kommt(b), bis zum Bach Ägyptens(c) - sieben Tage und sieben Tage: vierzehn Tage.
-Fussnote(n): (a) d. i.: das Laubhüttenfest (b) o.: vom Zugang nach Hamat; o.: von Lebo-Hamat (70 km nördlich vom Berg Hermon) (c) D. i. heute vmtl. das Wadi El Arisch.
-Parallelstelle(n): Fest 1. Könige 8, 2; Hamat 4. Mose 34, 8; 2. Chronik 7, 8; sieben 2. Chronik 7, 8.9; 2. Chronik 30, 22-25
English Standard Version 2001:So Solomon held the feast at that time, and all Israel with him, a great assembly, from Lebo-hamath to the Brook of Egypt, before the LORD our God, seven days.
King James Version 1611:And at that time Solomon held a feast, and all Israel with him, a great congregation, from the entering in of Hamath unto the river of Egypt, before the LORD our God, seven days and seven days, [even] fourteen days.
Westminster Leningrad Codex:וַיַּעַשׂ שְׁלֹמֹה בָֽעֵת הַהִיא אֶת הֶחָג וְכָל יִשְׂרָאֵל עִמּוֹ קָהָל גָּדוֹל מִלְּבוֹא חֲמָת עַד נַחַל מִצְרַיִם לִפְנֵי יְהוָה אֱלֹהֵינוּ שִׁבְעַת יָמִים וְשִׁבְעַת יָמִים אַרְבָּעָה עָשָׂר יֽוֹם



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:8, 62: S. 2. Chronik 7, 1-10. 8, 62 brachte Opfer dar. Um die Weihung des Tempels zu vervollständigen, führte Salomo das Volk an bei der Darbringung von Friedensopfern für den Herrn (vgl. 3. Mose 3, 1-17; 7, 11-21), wofür 22.000 Rinder und 120.000 Schafe verwendet wurden (V. 63). Obwohl die Zahl der Opfertiere recht hoch erscheint, war sie doch der Größe des Ereignisses angemessen. Offensichtlich konnte der einzelne Bronzealtar nicht ein solch enormes Ausmaß an Opfertieren fassen. Salomo musste zuerst den ganzen mittleren Vorhof weihen, der sich direkt vor dem Tempel befand (V. 64). Nach der Heiligung des Vorhofs ließ Salomo wahrscheinlich eine Reihe von Behelfsaltären im Hof aufstellen, um alle Friedensopfer darbringen zu können.



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Könige 8, 65
Sermon-Online