2. Chronik 7, 3

Das zweite Buch der Chronik

Kapitel: 7, Vers: 3

2. Chronik 7, 2
2. Chronik 7, 4

Luther 1984:Und alle Israeliten sahen das Feuer herabfallen und die Herrlichkeit des HERRN über dem Hause, und sie fielen auf ihre Knie mit dem Antlitz zur Erde aufs Pflaster und beteten an und dankten dem HERRN, -a-daß er gütig ist und seine Barmherzigkeit ewiglich währt. -a) 2. Chronik 5, 13.14; Psalm 106, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Als nun alle Israeliten das Feuer herabfahren und die Herrlichkeit des HErrn über dem Tempel ausgebreitet sahen, knieten sie, das Angesicht zur Erde geneigt, auf das Steinpflaster nieder, vollzogen die Anbetung und priesen den HErrn, daß er gütig sei und daß seine Gnade ewig währe.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und alle Söhne Israel sahen das Feuer herabfahren und die Herrlichkeit des HERRN über dem Haus. Da knieten sie mit dem Gesicht zur Erde auf das Pflaster nieder und beteten an-1a-, und sie priesen den HERRN: Denn er ist gütig, denn seine Gnade (währt) ewig! -1) w: und warfen sich nieder. a) 2. Chronik 20, 18; 29, 28-30; 2. Mose 4, 31; 3. Mose 9, 24.
Schlachter 1952:Als aber alle Kinder Israel das Feuer herabfallen sahen und die Herrlichkeit des HERRN über dem Hause, fielen sie auf ihre Knie, mit dem Angesicht zur Erde, auf das Pflaster, und beteten an und dankten dem HERRN, daß er freundlich ist und seine Güte ewiglich währt.
Zürcher 1931:Und als die Israeliten das Feuer herabfahren sahen, während die Herrlichkeit des Herrn über dem Tempel war, beugten sie alle das Antlitz zur Erde nieder auf das Steinpflaster, beteten an und lobten den Herrn: «Denn er ist freundlich; ja, seine Güte währet ewig!» -Psalm 136, 1.
Luther 1912:Auch sahen alle Kinder Israel das Feuer herabfallen und die Herrlichkeit des Herrn über dem Hause, und fielen auf ihre Kniee mit dem Antlitz zur Erde aufs Pflaster und beteten an und dankten dem Herrn, daß er a) gütig ist und seine Barmherzigkeit ewiglich währet. - a) 2. Chron. 5, 13; Psalm 136.
Buber-Rosenzweig 1929:Als alle Söhne Jissraels sahn, wie das Feuer und SEINE Erscheinung auf das Haus niederstieg, bückten sie sich, Stirn zur Erde, aufs Pflaster, warfen sich hin, dankten ihm: Denn er ist gütig, denn in Weltzeit währt seine Huld.
Tur-Sinai 1954:Und alle Kinder Jisraël sahen, wie das Feuer und die Herrlichkeit des Ewigen auf das Haus herabkam, beugten sich mit dem Angesicht zur Erde auf das Steinpflaster, warfen sich nieder und huldigten dem Ewigen, daß er gütig ist, daß seine Liebe ewig währt.
Luther 1545 (Original):Auch sahen alle kinder Jsrael das Fewr er ab fallen, vnd die Herrligkeit des HERRN vber dem Hause, vnd fielen auff jre knie mit dem andlitz zur erden auffs pflaster, vnd beten an vnd danckten dem HERRN, Das er gütig ist, vnd seine barmhertzigkeit ewiglich weret.
Luther 1545 (hochdeutsch):Der König aber und alles Volk opferten vor dem HERRN.
NeÜ 2021:Alle Israeliten sahen, wie das Feuer herabfiel und die Herrlichkeit Jahwes sich über dem Haus zeigte. Da fielen sie auf die Knie und beugten sich mit dem Gesicht bis auf das Pflaster und beteten an. Sie priesen Jahwe, weil er gütig ist und seine Gnade niemals aufhört.
Jantzen/Jettel 2016:Und als alle Söhne Israels das a)Feuer herabfahren sahen und die Herrlichkeit JAHWEHS über dem Haus, da beugten sie sich mit dem Gesicht zur Erde auf das Pflaster und huldigten, 1) und sie priesen JAHWEH, weil er gut ist, weil seine Freundlichkeit ‹und b)Gnade›* ewig [währt].
a) Feuer 2. Chronik 7, 1;
b) Gnade 1. Chronik 16, 34 .41; Psalm 106, 1; 107, 1; 118, 14; 136, 1 .26; Jeremia 33, 11
1) beteten an
English Standard Version 2001:When all the people of Israel saw the fire come down and the glory of the LORD on the temple, they bowed down with their faces to the ground on the pavement and worshiped and gave thanks to the LORD, saying, For he is good, for his steadfast love endures forever.
King James Version 1611:And when all the children of Israel saw how the fire came down, and the glory of the LORD upon the house, they bowed themselves with their faces to the ground upon the pavement, and worshipped, and praised the LORD, [saying], For [he is] good; for his mercy [endureth] for ever.
John MacArthur Studienbibel:7, 1 fiel Feuer vom Himmel. Das geschah ebenfalls, als die Stiftshütte eingeweiht wurde (3. Mose 9, 23.24). Das war die eigentliche Einweihung, denn nur Gott kann wirklich heiligen.




Predigten über 2. Chronik 7, 3
Sermon-Online