Psalm 147, 9

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 147, Vers: 9

Psalm 147, 8
Psalm 147, 10

Luther 1984:der dem Vieh sein Futter gibt, / -a-den jungen Raben, die zu ihm rufen. / -a) Hiob 38, 41.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):der den Tieren ihr Futter gibt, / den jungen Raben, die zu ihm schreien. /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:der dem Vieh sein Futter gibt-a-, / den jungen Raben, -1-wonach sie schreien-1b-. / -1-1) o: die (zu ihm) schreien. a) Psalm 145, 16. b) Hiob 38, 41; Matthäus 6, 26.
Schlachter 1952:der dem Vieh sein Futter gibt, / den jungen Raben, die ihn anrufen! /
Zürcher 1931:der dem Getier seine Speise gibt, / den jungen Raben, die zu ihm schreien. / -Hiob 38, 41; Lukas 12, 24.
Luther 1912:der dem Vieh sein Futter gibt, den a) jungen Raben, die ihn anrufen. - a) Hiob 38, 41.
Buber-Rosenzweig 1929:dem Vieh seine Speise gibt, den jungen Raben, wonach sie rufen.
Tur-Sinai 1954:der gibt dem Vieh sein Brot / den jungen Raben, die da rufen. /
Luther 1545 (Original):Der dem Vieh sein Futter gibt, Den jungen Raben die jn anruffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):der dem Vieh sein Futter gibt, den jungen Raben, die ihn anrufen.
NeÜ 2016:Der dem Vieh sein Futter gibt, / den jungen Raben, wonach sie schreien.
Jantzen/Jettel 2016:der dem Vieh sein Futter gibt, den jungen Raben, die rufen. a)
a) Psalm 104, 27 .28; 136, 25; 145, 15 .16; Hiob 38, 41; Matthäus 6, 26
English Standard Version 2001:He gives to the beasts their food, and to the young ravens that cry.
King James Version 1611:He giveth to the beast his food, [and] to the young ravens which cry.