Psalm 147, 20

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 147, Vers: 20

Psalm 147, 19
Psalm 148, 1

Luther 1984:So hat er an keinem Volk getan; / sein Recht kennen sie nicht. Halleluja!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Mit keinem (andern) Volk ist so er verfahren, / drum kennen sie seine Rechte nicht. / Halleluja!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:So handelte er an keiner Nation, / und die-1- Rechtsbestimmungen, die haben sie nicht gekannt-2a-. / Halleluja! -1) die altÜs. haben hier: «seine». 2) bei and. möglicher Vokalisation: «. . . und die Rechte lehrte er sie nicht». So in Qumrantexten und altÜs. a) 5. Mose 4, 8; Apostelgeschichte 14, 16.
Schlachter 1952:So hat er keinem Volk getan, / noch läßt er sie wissen seine Rechte. / Hallelujah!
Zürcher 1931:Dergleichen hat er keinem Volke getan: / seine Rechte kennen sie nicht. / Hallelujah! -5. Mose 4, 8; Apostelgeschichte 14, 16.
Luther 1912:So tut er keinen Heiden, noch läßt er sie wissen seine Rechte. Halleluja! - 5. Mose 4, 7; Apostelgeschichte 14, 16; Römer 3, 2.
Buber-Rosenzweig 1929:Nicht hat er irgendeinem Stamm so getan, die Rechtsgeheiße, sie blieben unbekannt ihnen. Preiset oh Ihn!
Tur-Sinai 1954:Nicht tat er so allwelchem Volk / die Rechtsvorschriften kennen sie nicht. / Preist Jah!»
Luther 1545 (Original):So thut er keinen Heiden, Noch lesst sie wissen seine Rechte, Halelu ia.
Luther 1545 (hochdeutsch):So tut er keinen Heiden, noch läßt sie wissen seine Rechte. Halleluja!
NeÜ 2021:Das hat er sonst mit keinem Volk gemacht, / die kennen seine Rechtsordnungen nicht.Halleluja, preist Jahwe!
Jantzen/Jettel 2016:Keinem Volk* 1) hat er so getan. Und die Verordnungen* kennen sie nicht. 2) Hallelu-Jah*! a) 3)
1) d. h.: keinem heidnischen Volk; keinem Volk außerhalb von Israel
2) o.: Und [seine] Rechtsbestimmungen haben die [d. i.: die heidnischen Völker] nicht erkannt
a) 5. Mose 4, 6 .7 .8 .32-34; Apostelgeschichte 14, 16; Psalm 79, 6; Jeremia 10, 25
3) Zahlen zu Psalm 147137 Wörter; 41 Zeilen; 20 Verszeilen;2 Mittelverszeile (von den 9 + 2 + 9 Verszeilen): V. 10.11;4 Teile (6 + 5 + 6 + 3 Verszeilen) : V. 1-6 || V. 7-11 || V. 12-17 || V. 18-20;7 Strophen (6 + 6 + 7 + 4 + 6 + 6 + 6 Zeilen): V. 1-3 | V. 4-6 || V. 7-9 | V. 10.11 (Mittelstrophe) || V. 12-14 | V. 15-17 || V. 18-20;11 = 4 + 7: Der 2. Teil besteht aus 7 Zeilen (3. Str.) und 4 Zeilen (4. Str.). In den V. 2-6 sind 11 charakteristische Taten und Qualitäten JAHWEHS: 4 wiederherstellende Taten des Bundesgottes (V. 2.3) und 7 Taten und Qualitäten des Schöpfers und Richters (V. 4-6). V. 8-11: 7 Aussagen über JAHWEH.
English Standard Version 2001:He has not dealt thus with any other nation; they do not know his rules. Praise the LORD!
King James Version 1611:He hath not dealt so with any nation: and [as for his] judgments, they have not known them. Praise ye the LORD.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:147, 1: S. Anm. zu Psalm 146, 1-10. Dieser Psalm scheint nachexilisch zu sein (vgl. 147, 2.3) und kam vielleicht bei der Feier des Wiederaufbaus der Mauern Jerusalems zum Einsatz (vgl. Psalm 147, 2.13; Nehemia 12, 27.43). Die Fragen, die Gott Hiob (Hiob 38-41) und Israel (Jesaja 40) gestellt hatte, wendet der Psalmist hier in Erklärungen um, die Gott preisen. Die Verse 1.7.12 leiten jeweils eine Strophe dieses dreistrophigen Lobliedes ein. Die Verse 2.3.19.20 sprechen insbesondere von Gottes Handeln mit Israel. I. Lobt den Herrn – Teil 1 (147, 1-6) II. Lobt den Herrn – Teil 2 (147, 7-11) III. Lobt den Herrn – Teil 3 (147, 12-20)




Predigten über Psalm 147, 20
Sermon-Online