Prediger 1, 4

Prediger, Kohelet, Koheleth, Prediger Salomo, Ekklesiastes

Kapitel: 1, Vers: 4

Prediger 1, 3
Prediger 1, 5

Luther 1984:-a-Ein Geschlecht vergeht, das andere kommt; die Erde aber bleibt immer bestehen. -a) Psalm 90, 3.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ein Geschlecht geht dahin, und ein anderes kommt, doch die Erde steht ewig unbewegt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Eine Generation kommt-1-, und eine Generation geht; aber die Erde besteht in Ewigkeit-a-. -1) w: wandelt. a) Psalm 104, 5; 2. Petrus 3, 13; Offenbarung 21, 1.
Schlachter 1952:Ein Geschlecht geht, das andere kommt; die Erde aber bleibt ewiglich!
Zürcher 1931:Ein Geschlecht geht dahin, und ein anderes kommt; / aber die Erde bleibt ewig stehen. / -Psalm 90, 3.
Luther 1912:Ein Geschlecht vergeht, das andere kommt; die Erde bleibt aber ewiglich. - Psalm 90, 3.
Buber-Rosenzweig 1929:Ein Geschlecht geht, ein Geschlecht kommt, und die Erde steht in Weltzeit.
Tur-Sinai 1954:Geschlecht geht hin / Geschlecht kommt auf / die Erde, sie steht ewiglich. /
Luther 1545 (Original):Ein Geschlecht vergehet, das ander kompt, Die Erde bleibet aber ewiglich.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ein Geschlecht vergehet, das andere kommt; die Erde aber bleibet ewiglich.
NeÜ 2021:Ein Geschlecht geht, und ein Geschlecht kommt, / aber die Erde besteht immerfort.
Jantzen/Jettel 2016:Eine Generation geht, und eine Generation kommt; aber die Erde besteht ewig.
English Standard Version 2001:A generation goes, and a generation comes, but the earth remains forever.
King James Version 1611:[One] generation passeth away, and [another] generation cometh: but the earth abideth for ever.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 4: Diese Bilder aus Gottes Schöpfung illustrieren und unterstreichen die sinnlose Wiederholung menschlicher Aktivitäten. 1, 4 Geschlecht … Erde. Die Kernaussage ist der Vergleich von Beständigkeit und Unbeständigkeit ohne »Gewinn« oder »Vorteil«. Der mehr als nur Wissen an. Enthalten ist der Gedanke an die Fähigkeit zu anständigem Verhalten, Erfolg und gesundem Menschenverstand. mühseliges Geschäft. Die Suche des Menschen nach Weisheit und Erkenntnis ist gelegentlich schwierig, und dennoch von Gott gewollt (vgl. 2, 26; 3, 10; 5, 16-19; 6, 2; 8, 11.15; 9, 9; 12, 11). Gott. Sein Bundesname, HERR, wird im Prediger nicht benutzt. »Gott« hingegen wird nahezu 40-mal gefunden. Die Betonung liegt mehr auf Gottes Souveränität in seiner Schöpfung und Vorsehung als auf seiner Bundesbeziehung durch die Erlösung.




Predigten über Prediger 1, 4
Sermon-Online