Matthäus 27, 32

Das Evangelium nach Matthäus (Matthäusevangelium)

Kapitel: 27, Vers: 32

Matthäus 27, 31
Matthäus 27, 33

Luther 1984:Und als sie hinausgingen, fanden sie einen Menschen aus Kyrene mit Namen Simon; den zwangen sie, daß er ihm sein Kreuz trug.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):WÄHREND sie aber (zur Stadt) hinauszogen, trafen sie einen Mann aus Cyrene namens Simon an; diesen zwangen sie, ihm das Kreuz zu tragen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:ALS sie aber hinauszogen, trafen sie einen Mann von Kyrene, mit Namen Simon; den zwangen sie, daß er sein Kreuz trage.
Schlachter 1952:ALS sie aber hinauszogen, fanden sie einen Mann von Kyrene, namens Simon; den zwangen sie, ihm das Kreuz zu tragen.
Schlachter 1998:Als sie aber hinauszogen, fanden sie einen Mann von Kyrene namens Simon; den zwangen sie, ihm das Kreuz zu tragen.
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Die Kreuzigung Jesu Als sie aber hinauszogen, fanden sie einen Mann von Kyrene namens Simon; den zwangen sie, ihm das Kreuz zu tragen.
Zürcher 1931:Als sie aber hinauszogen, trafen sie einen Mann aus Cyrene mit Namen Simon; den zwangen sie, ihm das Kreuz zu tragen.
Luther 1912:Und indem sie hinausgingen, fanden sie einen Menschen von Kyrene mit Namen Simon; den zwangen sie, daß er ihm sein Kreuz trug.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und indem sie hinausgingen, fanden sie einen Menschen von Kyrene mit Namen Simon; den zwangen sie, daß er ihm sein Kreuz trug.
Luther 1545 (Original):Vnd in dem sie hin aus giengen, funden sie einen Menschen von Kyrene, mit namen Simon, den zwungen sie, das er jm sein Creutz trug.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und indem sie hinausgingen, fanden sie einen Menschen von Kyrene mit Namen Simon; den zwangen sie, daß er ihm sein Kreuz trug.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Als sie 'die Stadt' verließen, begegnete ihnen ein Mann, der Simon hieß und aus Zyrene stammte. Den zwangen die Soldaten, Jesus das Kreuz zu tragen.
Albrecht 1912/1988:Als sie die Stadt verließen-a-*, trafen sie einen Mann aus Kyrene*, namens Simon. Den zwangen sie, Jesu Kreuz zu tragen. -a) 1. Könige 21, 13; Apostelgeschichte 7, 56.
Meister:Da sie aber hinausgingen-a-, fanden sie einen Menschen von Kyrene-b-, namens Simon; diesen zwangen sie, daß er Sein Kreuz trug. -a) 4. Mose 15, 35; 1. Könige 21, 13; Apostelgeschichte 7, 58; Hebräer 13, 12. b) Markus 15, 21; Lukas 23, 26.
Menge 1949 (Hexapla 1997):WÄHREND sie aber (zur Stadt) hinauszogen, trafen sie einen Mann aus Cyrene namens Simon an; diesen zwangen sie, ihm das Kreuz zu tragen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Als sie aber hinausgingen, fanden sie einen Menschen von Kyrene, mit Namen Simon; diesen zwangen sie, daß er sein Kreuz trüge.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:ALS sie aber hinauszogen, trafen sie einen Mann von Kyrene, mit Namen Simon; den zwangen sie, daß er sein Kreuz trage.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Hinausgehend nun, fanden sie einen Menschen, einen Kyrener, mit Namen Simon. Diesen zwangen sie, dass er dessen Kreuz trage.
Interlinear 1979:Hinausgehend aber, fanden sie einen Zyrenäer, mit Namen Simon; diesen zwangen sie, daß er aufnahm sein Kreuz.
NeÜ 2021:Unterwegs begegnete ihnen ein Mann namens Simon. Er stammte aus Zyrene. Die Soldaten zwangen ihn, das Kreuz für Jesus zu tragen.
Jantzen/Jettel 2022:Als sie hinausgingen, fanden sie einen Mann*, einen Kyrenier namens Simon. Den zwangen sie, dass er ihm das Kreuz hebe ‹und trage›.
-Parallelstelle(n): Matth 27, 32-37: Markus 15, 21-26; Lukas 23, 26-34; Johannes 19, 17-27; hinausging. Matth 21, 39*
English Standard Version 2001:As they went out, they found a man of Cyrene, Simon by name. They compelled this man to carry his cross.
King James Version 1611:And as they came out, they found a man of Cyrene, Simon by name: him they compelled to bear his cross.
Robinson-Pierpont 2022:Εξερχόμενοι δὲ εὗρον ἄνθρωπον Κυρηναῖον, ὀνόματι Σίμωνα· τοῦτον ἠγγάρευσαν ἵνα ἄρῃ τὸν σταυρὸν αὐτοῦ.
Franz Delitzsch 11th Edition:וַיְהִי בְצֵאתָם וַיִּמְצְאוּ אִישׁ קוּרִינִי וּשְׁמוֹ שִׁמְעוֹן וַיֶּאֶנְסוּ אֹתוֹ לָשֵׂאת לוֹ אֶת־צְלוּבוֹ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Nach Numeri 15.35 mussten Hingerichtete außerhalb des Lagers gebracht werden, dorthin machte sich das Hinrichtungskommando auf. Der Mann, der das Kreuz zu tragen hatte, war aus Kyrene, einer Stadt im heutigen Lybien. Möglicherweise erkannte man ihn als Ausländer. In Johannes 19.17-20 heißt es, dass sie Jesus außerhalb Jerusalems brachten, um ihn auf Golgatha zu kreuzigen. Nach Numeri 15.35 mussten Hingerichtete außerhalb des Lagers gebracht werden, dorthin machte sich das Hinrichtungskommando auf. Der Mann, der das Kreuz zu tragen hatte, war aus Kyrene, einer Stadt im heutigen Lybien. Möglicherweise erkannte man ihn als Ausländer. Es wird angedeutet, dass Jesus das Kreuz bis dahin auf dem Rücken oder auf den Schultern getragen hat. Es war üblich, dass der Verurteilte sein eigenes Kreuz zur Kreuzigungsstätte trug, so dass anzunehmen ist, dass Jesus unter der Last des Kreuzes körperlich zusammenbrach. Er hatte seit Stunden nichts mehr gegessen und eine schreckliche Geißelung erlitten, so dass er in seinem geschwächten Zustand war. Wahrscheinlich ist nur der horizontale Querbalken des Kreuzes gemeint, der vor Ort an den Längsbalken befestigt wurde.
John MacArthur Studienbibel:27, 32: Kyrene. Eine Stadt in Nordafrika. Jesus war von der Geißelung offenbar derart geschwächt, dass er sein Kreuz nicht mehr tragen konnte - ein ergreifendes Bild seiner Menschheit, in welcher er Anteil hatte an allen menschlichen Schwachheiten, ausgenommen die Sünde (Hebräer 4, 15).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Matthäus 27, 32
Sermon-Online