2. Korinther 11, 26

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 11, Vers: 26

2. Korinther 11, 25
2. Korinther 11, 27

Luther 1984:Ich bin oft gereist, ich bin in Gefahr gewesen durch Flüsse, in Gefahr unter Räubern, in Gefahr unter Juden, in Gefahr unter Heiden, in Gefahr in Städten, in Gefahr in Wüsten, in Gefahr auf dem Meer, in Gefahr unter falschen Brüdern;
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):wie viele beschwerliche Fußwanderungen habe ich gemacht, wie viele Gefahren bestanden durch Flüsse, Gefahren durch Räuber, Gefahren durch meine eigenen Volksgenossen, Gefahren durch Heiden, Gefahren in Städten, Gefahren in Einöden, Gefahren auf dem Meer, Gefahren unter falschen Brüdern!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:oft auf Reisen, in Gefahren von Flüssen, in Gefahren von Räubern, in Gefahren von (meinem) Volk-a-, in Gefahren von den Nationen-b-, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meer-c-, in Gefahren unter falschen Brüdern-d-; -a) Apostelgeschichte 9, 23; 1. Thessalonicher 2, 15. b) Apostelgeschichte 19, 28. c) Apostelgeschichte 27, 20. d) Galater 2, 4.
Schlachter 1952:Ich bin oftmals auf Reisen gewesen, in Gefahren auf Flüssen, in Gefahren durch Mörder, in Gefahren vom eigenen Volke, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meere, in Gefahren unter falschen Brüdern;
Zürcher 1931:oftmals auf Reisen, in Gefahren durch Flüsse, in Gefahren durch Räuber, in Gefahren vom (eignen) Volk, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Einöde, in Gefahren auf dem Meer, in Gefahren unter falschen Brüdern,
Luther 1912:ich bin oft gereist, ich bin in Gefahr gewesen durch die Flüsse, in Gefahr durch die Mörder, in Gefahr unter den Juden, in Gefahr unter den Heiden, in Gefahr in den Städten, in Gefahr in der Wüste, in Gefahr auf dem Meer, in Gefahr unter den falschen Brüdern;
Luther 1545 (Original):Ich hab offt gereiset. Ich bin in ferligkeit gewesen zu wasser, In ferligkeit vnter den Mördern, In ferligkeit vnter den Jüden, In ferligkeit vnter den Heiden, In ferligkeit in den Stedten, In ferligkeit in den wüsten, In ferligkeit auff dem meer, In ferligkeit vnter den falschen Brüdern.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich bin oft gereiset; ich bin in Gefahr gewesen zu Wasser, in Gefahr unter den Mördern, in Gefahr unter den Juden, in Gefahr unter den Heiden, in Gefahr in den Städten, in Gefahr in der Wüste, in Gefahr auf dem Meer, in Gefahr unter den falschen Brüdern,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Ich habe viele 'beschwerliche' Reisen unternommen 'und war dabei ständig Gefahren ausgesetzt': Gefahren durch 'reißende' Flüsse, Gefahren durch Wegelagerer, Gefahren durch Menschen aus meinem eigenen Volk, Gefahren durch Menschen aus anderen Völkern, Gefahren in den Städten, Gefahren in der Wüste, Gefahren auf hoher See, Gefahren durch Leute, die sich als meine Geschwister ausgaben.
Albrecht 1912/1988:Dann die vielen Reisen und Gefahren aller Art: Gefahren auf Flüssen, Gefahren unter Räubern, Gefahren von meinem eignen Volk, Gefahren von den Heiden, Gefahren in den Städten, Gefahren in der Wüste, Gefahren auf der See, Gefahren unter falschen Brüdern.
Luther 1912 (Hexapla 1989):ich bin oft gereist, ich bin in Gefahr gewesen durch die Flüsse, in Gefahr durch die Mörder, in Gefahr unter den Juden, in Gefahr unter den Heiden, in Gefahr in den Städten, in Gefahr in der Wüste, in Gefahr auf dem Meer, in Gefahr unter den falschen Brüdern;
Meister:durch oftmalige Wanderungen, durch Gefahren-a- in Strömen, in Gefahren durch Räuber, in Gefahren aus dem Volk-b-, in Gefahren von Heiden, durch Gefahren in der Stadt, durch Gefahren in der Wüste, durch Gefahren im Meer, durch Gefahren bei falschen Brüdern, -a) Apostelgeschichte 9, 23; 13, 50; 17, 5; 21, 31; 23, 10.11; 25, 3. b) Apostelgeschichte 14, 5; 19, 23.
Menge 1949 (Hexapla 1997):wie viele beschwerliche Fußwanderungen habe ich gemacht, wie viele Gefahren bestanden durch Flüsse, Gefahren durch Räuber, Gefahren durch meine eigenen Volksgenossen, Gefahren durch Heiden, Gefahren in Städten, Gefahren in Einöden, Gefahren auf dem Meer, Gefahren unter falschen Brüdern!
Nicht revidierte Elberfelder 1905:oft auf Reisen, in Gefahren auf Flüssen, in Gefahren von Räubern, in Gefahren von (meinem) Geschlecht, in Gefahren von den Nationen, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meere, in Gefahren unter falschen Brüdern;
Revidierte Elberfelder 1985-1991:oft auf Reisen, in Gefahren von Flüssen, in Gefahren von Räubern, in Gefahren von (meinem) Volk-a-, in Gefahren von den Nationen-b-, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meer-c-, in Gefahren unter falschen Brüdern-d-; -a) Apostelgeschichte 9, 23; 1. Thessalonicher 2, 15. b) Apostelgeschichte 19, 28. c) Apostelgeschichte 27, 20. d) Galater 2, 4.
Schlachter 1998:Ich bin oftmals auf Reisen gewesen, in Gefahren auf Flüssen, in Gefahren durch Mörder, in Gefahren vom eigenen Volk-1-, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meer, in Gefahren unter falschen Brüdern; -1) o: Geschlecht.++
Interlinear 1979:auf Reisen oft, in Gefahren durch Flüsse, in Gefahren durch Räuber, in Gefahren vom Volk, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in Stadt, in Gefahren in Wüste, in Gefahren auf Meer, in Gefahren unter falschen Brüdern,
NeÜ 2021:Ich habe viele Reisen gemacht und kam in Gefahr durch Flüsse und in Gefahr durch Räuber. Ich wurde bedroht durch mein eigenes Volk und durch fremde Nationen, ich geriet in Gefahr: in der Stadt, in der Wüste, auf dem Meer und auch durch falsche Brüder.
Jantzen/Jettel 2016:Ich war oft auf Reisen, in Gefahren auf Flüssen, in Gefahren von Räubern, in Gefahren von [meinem] a)Volk 1), in Gefahren von denen, die von den b)Völkern sind, in Gefahren in der c)Stadt, in Gefahren in der Wüste, in Gefahren auf dem Meer, in Gefahren unter falschen d)Brüdern,
a) 1. Thessalonicher 2, 14 .15; Apostelgeschichte 20, 19*
b) Apostelgeschichte 19, 23
c) 2. Korinther 11, 32*; Apostelgeschichte 17, 5
d) Galater 2, 4
1) eigtl.: Geschlecht
English Standard Version 2001:on frequent journeys, in danger from rivers, danger from robbers, danger from my own people, danger from Gentiles, danger in the city, danger in the wilderness, danger at sea, danger from false brothers;
King James Version 1611:[In] journeyings often, [in] perils of waters, [in] perils of robbers, [in] perils by [mine own] countrymen, [in] perils by the heathen, [in] perils in the city, [in] perils in the wilderness, [in] perils in the sea, [in] perils among false brethren;



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:11, 16: Nach seinem Exkurs zum Thema finanzielle Unterstützung (V. 7-12) und nach seiner Entlarvung der falschen Lehrer als Abgesandte Satans (V. 13-15) kehrt Paulus zum »törichten« Rühmen zurück, zu dem die Korinther ihn gezwungen hatten (V. 1-6; s. Anm. zu V. 1). 11, 16 Niemand soll mich für töricht halten! S. Anm. zu V. 1. Da einige Korinther (die den falschen Aposteln folgten), Paulus zu seinem Nachteil mit den falschen Aposteln verglichen, entschloss er sich, den Toren gemäß ihrer Torheit zu antworten (Sprüche 26, 5). Paulus’ ging es nicht um Wahrung seiner Person. Er wusste vielmehr, dass die Korinther das wahre Evangelium zugunsten eines falschen verwerfen würden, wenn sie ihn zugunsten der falschen Apostel ablehnten. Mit der Verteidigung seiner selbst und seines Dienstes verteidigte Paulus daher das wahre Evangelium Jesu Christi.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 11, 26
Sermon-Online