Galater 6, 10

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 6, Vers: 10

Galater 6, 9
Galater 6, 11

Luther 1984:Darum, solange wir noch Zeit haben, laßt uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen.-a- -a) 2. Petrus 1, 7.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Darum wollen wir so, wie wir Gelegenheit haben, allen Menschen Gutes erweisen, besonders aber den Glaubensgenossen!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Laßt uns also nun, wie wir Gelegenheit haben-a-, allen gegenüber das Gute wirken, am meisten aber gegenüber den Hausgenossen des Glaubens-b-. -a) Philipper 4, 10. b) Apostelgeschichte 11, 29.30.
Schlachter 1952:So laßt uns nun, wo wir Gelegenheit haben, an jedermann Gutes tun, allermeist an den Glaubensgenossen.
Zürcher 1931:Demnach lasset uns nun (so), wie wir Gelegenheit haben, das Gute vollbringen gegen jedermann, am meisten aber gegen die Genossen des Glaubens! -2. Petrus 1, 7.
Luther 1912:Als wir denn nun Zeit haben, so lasset uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen. - 2. Petrus 1, 7.
Luther 1545 (Original):Als wir nu zeit haben, so lasset vns gutes thun, an jederman, Allermeist aber an des glaubens Genossen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Als wir denn nun Zeit haben, so lasset uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Solange wir also noch Gelegenheit dazu haben, wollen wir allen Menschen Gutes tun, ganz besonders denen, die wie wir durch den Glauben zur Familie Gottes gehören.
Albrecht 1912/1988:Laßt uns denn, solange wir dazu Gelegenheit haben, Gutes tun an allen Menschen, ganz besonders aber an den Glaubensgenossen!
Luther 1912 (Hexapla 1989):Als wir denn nun Zeit haben, so lasset uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen. -2. Petrus 1, 7.
Meister:Demnach nun, wie wir Zeit-a- haben, laßt uns für alle-b- das Gute tun, vorzüglich aber für die Hausgenossen-c- des Glaubens! -a) Johannes 9, 4; 12, 35. b) 1. Thessalonicher 5, 15; 1. Timotheus 6, 18; Titus 3, 8. c) Epheser 2, 19; Hebräer 3, 6.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Darum wollen wir so, wie wir Gelegenheit haben, allen Menschen Gutes erweisen, besonders aber den Glaubensgenossen!
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Also nun, wie wir Gelegenheit haben, laßt uns das Gute wirken gegen alle, am meisten aber gegen die Hausgenossen des Glaubens.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Laßt uns also nun, wie wir Gelegenheit haben-a-, allen gegenüber das Gute -kpak-wirken, am meisten aber gegenüber den Hausgenossen des Glaubens-b-! -a) Philipper 4, 10. b) Apostelgeschichte 11, 29.30.
Schlachter 1998:So laßt uns nun, wo wir Gelegenheit haben, an jedermann Gutes tun, besonders aber an den Hausgenossen des Glaubens-1-. -1) d.h. den anderen Kindern Gottes, die durch den Glauben unsere geistlichen Verwandten (Familienangehörigen) sind.++
Interlinear 1979:Folglich also, wie Zeit wir haben, laßt uns wirken das Gute gegen alle, am meisten aber gegen die Genossen des Glaubens!
NeÜ 2016:Solange wir also noch Gelegenheit haben, wollen wir allen Menschen Gutes tun, am meisten natürlich denen, die zur Glaubensfamilie gehören.
Jantzen/Jettel 2016:Dann lasst uns also, wie wir a)Gelegenheit 1) haben, das Gute wirken gegen alle, am meisten aber gegen die Hausangehörigen des b)Glaubens.
a) Johannes 9, 4; Epheser 5, 16
b) 1. Johannes 3, 17
1) o.: gelegene Zeit
English Standard Version 2001:So then, as we have opportunity, let us do good to everyone, and especially to those who are of the household of faith.
King James Version 1611:As we have therefore opportunity, let us do good unto all [men], especially unto them who are of the household of faith.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 10: Gelegenheit. Dieses gr. Wort bezeichnet keine gelegentlichen Augenblicke, sondern einen bestimmten, festen Zeitabschnitt. Paulus will damit herausstellen, dass das ganze Leben des Gläubigen das einzigartige Vorrecht bietet, anderen im Namen Jesu zu dienen. besonders aber an den Hausgenossen des Glaubens. Unsere Liebe zu Mitchristen ist der wichtigste Test unserer Liebe zu Gott (s. Anm. zu Johannes 13, 35; Römer 12, 10-13; 1. Johannes 4, 20.21).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Galater 6, 10
Sermon-Online