1. Thessalonicher 4, 15

Der erste Brief des Paulus an die Thessalonicher (Erster Thessalonicherbrief)

Kapitel: 4, Vers: 15

1. Thessalonicher 4, 14
1. Thessalonicher 4, 16

Luther 1984:-a-Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, denen nicht zuvorkommen werden, die entschlafen sind. -a) V. 15-17: Matthäus 16, 28; 24, 30.31; 1. Korinther 15, 51.52; Johannes 17, 24.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn das sagen wir euch auf Grund eines Wortes des Herrn: Wir, die wir leben, die wir bis zur Ankunft-1- des Herrn übrigbleiben, werden vor den Entschlafenen nichts voraushaben-2-. -1) o: Wiederkunft. 2) aÜs: werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn-a-, daß wir, die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen-b- keineswegs zuvorkommen werden. -a) 1. Korinther 7, 10. b) 1. Korinther 15, 51.
Schlachter 1952:Denn das sagen wir euch in einem Worte des Herrn, daß wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft-1- des Herrn übrigbleiben, den Entschlafenen nicht zuvorkommen werden; -1) w: Ankunft. So überall.++
Schlachter 1998:Denn das sagen wir euch in einem Wort des Herrn: Wir, die wir leben und bis zum Kommen des Herrn übrigbleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen;
Schlachter 2000 (05.2003):Denn das sagen wir euch in einem Wort des Herrn: Wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrig bleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen;
Zürcher 1931:Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn*, dass wir, die wir leben, die wir bis zur Wiederkunft des Herrn übrigbleiben, den Entschlafenen nicht zuvorkommen werden. -1. Korinther 15, 23.51.
Luther 1912:Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrig bleiben auf die Zukunft des Herrn, a) werden denen nicht zuvorkommen, die da schlafen. - a) 1. Korinther 15, 51.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrig bleiben auf die Zukunft des Herrn, -a-werden denen nicht zuvorkommen, die da schlafen. -a) 1. Korinther 15, 51.
Luther 1545 (Original):Denn das sagen wir euch, als ein wort des HErrn, Das wir, die wir leben vnd vberbleiben in der zukunfft des HErrn, werden denen nicht vorkomen die da schlaffen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und überbleiben in der Zukunft des Herrn, werden denen nicht zuvorkommen, die da schlafen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Außerdem können wir euch unter Berufung auf ein Wort des Herrn versichern, dass sie uns gegenüber, soweit wir bei der Wiederkunft des Herrn noch am Leben sind, in keiner Weise benachteiligt sein werden.
Albrecht 1912/1988:Denn dies tun wir euch kund, gestützt auf ein Wort des Herrn: Wir, die Lebenden, die bis zur Wiederkunft des Herrn übrigbleiben*, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen-1-. -1) d.h. die Lebenden werden nicht eher beim Herrn sein als die Entschlafenen.
Meister:Denn dieses sagen wir euch im Worte-a- des Herrn, daß wir, die da leben, die da übrigbleiben-b- auf die Ankunft des Herrn, den Entschlafenen nicht zuvorkommen werden. -a) 1. Könige 13, 17. b) 1. Korinther 15, 51.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn das sagen wir euch auf Grund eines Wortes des Herrn: Wir, die wir leben, die wir bis zur Ankunft-1- des Herrn übrigbleiben, werden vor den Entschlafenen nichts voraushaben-2-. -1) o: Wiederkunft. 2) aÜs: werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn-a-, daß wir, die -ptp-Lebenden, die -ptpp-übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den -pta-Entschlafenen-b- keineswegs -bvft-zuvorkommen werden. -a) 1. Korinther 7, 10. b) 1. Korinther 15, 51.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, dass wir, die Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den Entschlafenen keinesfalls zuvorkommen.
Interlinear 1979:Denn dies euch sagen wir mit einem Wort Herrn, daß wir, die Lebenden, die Übrigbleibenden bis zur Ankunft des Herrn keinesfalls zuvorkommen werden den Entschlafenen;
NeÜ 2021:Denn mit einem Ausspruch des Herrn kann ich euch versichern, dass sie uns gegenüber - soweit wir bei der Wiederkunft des Herrn noch am Leben sind - nicht benachteiligt sein werden.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn das sagen wir euch in einem Wort(a) des Herrn: Wir, die Lebenden, die ‹bis› zur Ankunft(b) des Herrn dableiben, werden den Entschlafenen keineswegs zuvorkommen,
-Fussnote(n): (a) i. S. v.: als ein Wort (b) gr. parousia; bed. a.: Gegenwart; Kommen; Auftreten.
-Parallelstelle(n): 1. Korinther 15, 51.52; Ankunft 1. Thessalonicher 3, 13*
English Standard Version 2001:For this we declare to you by a word from the Lord, that we who are alive, who are left until the coming of the Lord, will not precede those who have fallen asleep.
King James Version 1611:For this we say unto you by the word of the Lord, that we which are alive [and] remain unto the coming of the Lord shall not prevent them which are asleep.
Robinson-Pierpont 2022:Τοῦτο γὰρ ὑμῖν λέγομεν ἐν λόγῳ κυρίου, ὅτι ἡμεῖς οἱ ζῶντες οἱ περιλειπόμενοι εἰς τὴν παρουσίαν τοῦ κυρίου, οὐ μὴ φθάσωμεν τοὺς κοιμηθέντας.
Franz Delitzsch 11th Edition:כִּי אֶת־זֹאת נֹאמַר לָכֶם בִּדְבַר יְהוָֹה כִּי אֲנַחְנוּ הַחַיִּים הַנּוֹתָרִים עַד־בֹּא הָאָדוֹן לֹאֹ נְקַדֵּם אֶת־הַיְשֵׁנִים



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Die Einleitung für das Folgende kann auf ein Wort des Herrn abstellen, was die Aussage gewiss macht. Der Inhalt dieses Wortes des Herrn, ohne das die anderen Worte nicht vom Herrn wären, nur wird dies eigens betont, wird mit ὅτι („dass“) eingeleitet. Das Wort περιλείπομαι bedeutet „übrigbleiben“ oder „überleben“, d.h. diese Gruppe macht Christen aus, die leben, wenn der Herr Jesus kommt und noch nicht verstorben sind. Diese haben gar keinen Vorteil im Vergleich zu den bereits entschlafenen Gläubigen bzw. die bereits Entschlafenen gar keinen Nachteil, sodass Trauer und Sorge unbegründet sind.
John MacArthur Studienbibel:4, 15: Wort des Herrn. Zitierte Paulus hier eine Aussage Jesu aus den Evangelien? Nein. Es gibt in den Evangelien keine derartigen oder auch nur ähnliche Aussagen. In den Evangelien erwähnt der Herr die Entrückung ausdrücklich nur an einer einzigen Stelle, in Johannes 14, 1-3. Manche meinen, Jesus habe dies gesagt, als er auf der Erde lebte, und sinngemäß sei diese Aussage überliefert in Textstellen wie Matthäus 24, 30.31 und Johannes 6, 39.40; 11, 25.26. Zu den Übereinstimmungen zwischen dieser Schriftstelle in 1. Thessalonicher und den Abschnitten in den Evangelien gehören: die Posaune (Matthäus 24, 31), die Auferstehung (Johannes 1, 26) und die Sammlung der Erwählten (Matthäus 24, 31). Doch die Unterschiede dazwischen stellen die Gemeinsamkeiten weit in den Schatten. U.a. bestehen folgende Unterschiede zwischen Matthäus 24, 30.31 und 1. Thessalonicher 4, 15-17: 1.) in Matthäus kommt der Sohn des Menschen auf den Wolken (s. jedoch Markus 13, 26; Lukas 21, 27), in 1. Thessalonicher hingegen fahren die Gläubigen in den Wolken auf; 2.) in Matthäus sammeln die Engel, in 1. Thessalonicher sammelt Christus selbst; 3.) Matthäus sagt nichts von der Auferstehung, in 1. Thessalonicher ist die Auferstehung hingegen das Hauptthema; und 4.) Matthäus berichtet nichts über die Reihenfolge der Auffahrt, was in 1. Thessalonicher hingegen die wichtigste Lektion ist. Andererseits stellt sich die Frage: Meinte Paulus eine Aussage Jesu, die er auf der Erde traf, die jedoch nicht in den Evangelien überliefert ist (wie Apostelgeschichte 20, 35)? Nein. Es gibt keinen Anlass für eine solche Schlussfolgerung, denn Paulus bekräftigte, dass er die Entrückung als eine bisher verborgene Wahrheit lehrte (1. Korinther 15, 51), d.h. als »Geheimnis«. Offenbar waren die Thessalonicher über den »Tag des Herrn« völlig unterwiesen (vgl. 5, 1.2), kannten jedoch nicht das vorausgehende Ereignis, die Entrückung der Gemeinde. Bevor Paulus ihnen die Lehre der Entrückung, die er von Gott empfangen hatte, offenbarte, war sie ein Geheimnis, die vorher nur von Jesus in Johannes 14, 1-3 angedeutet wurde. Hier handelt es sich um eine neue Offenbarung eines zuvor unbekannten Geheimnisses. Wir, die wir leben und … übrigbleiben. Damit sind die Gläubigen gemeint, die zum Zeitpunkt der Entrückung auf dieser Erde leben und die die Wiederkunft des Herrn für die Seinen vor ihrem Tod miterleben. Da Paulus Gottes Zeitplan nicht kannte, lebte und redete er so, als könne dies während seines Lebens geschehen. Wie alle Christen in der Anfangszeit der Gemeinde glaubte auch er, dass dies Ereignis nahe bevorstände (vgl. Römer 13, 11; 1. Korinther 6, 14; 10, 11; 16, 22; Philemon 3, 20.21; 1. Timotheus 6, 14; Titus 2, 13). Die Gläubigen, die bei der Entrückung noch leben, werden den Verstorbenen folgen, die als erstes auferstehen (V. 16).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Thessalonicher 4, 15
Sermon-Online