Jesaja 52, 7

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 52, Vers: 7

Jesaja 52, 6
Jesaja 52, 8

Luther 1984:WIE -a-lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen, die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König! -a) Jesaja 41, 27; Nahum 2, 1; Römer 10, 15.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):WIE lieblich-1- sind auf den Bergen die Füße-2- des Freudenboten, der Glück-3- verkündet, der Gutes als frohe Botschaft verkündet und Heil zu melden hat, der zu Zion sagt: «Dein Gott hat sein Königtum angetreten!» -1) o: willkommen. 2) o: Schritte. 3) aÜs: den Frieden.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße dessen, der (frohe) Botschaft bringt-a-, der Frieden verkündet-b-, der gute Botschaft bringt, der Heil verkündet, der zu Zion spricht: Dein Gott herrscht als König-c-! -a) Jesaja 61, 1; Nahum 2, 1. b) Epheser 6, 15. c) Jesaja 24, 23; Psalm 93, 1; 96, 10; Sacharja 9, 9; Lukas 11, 2.
Schlachter 1952:Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der Frieden verkündigt, der gute Botschaft bringt, der das Heil predigt, der zu Zion sagt: Dein Gott ist König!
Zürcher 1931:Wie lieblich sind auf den Bergen die Füsse des Freudenboten, der Frieden verkündet, gute Botschaft bringt, der Heil verkündet, zu Zion spricht: Dein Gott ward König! -Jesaja 40, 9; Nahum 2, 1.
Luther 1912:Wie a) lieblich sind auf den Bergen die Füße der Boten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen, die da sagen zu Zion: b) Dein Gott ist König! - a) Nahum 2, 1; Römer 10, 15. b) Sacharja 9, 9.
Buber-Rosenzweig 1929:Wie anmutig sind auf den Bergen die Füße des Märebringers, der hören läßt: Friede!, der gute Märe bringt, der hören läßt: Befreiung!, der zu Zion spricht: Dein Gott trat die Königschaft an!
Tur-Sinai 1954:Wie lieblich auf den Bergen / des Frohboten Tritte / der Frieden kündet / Glück meldet / Heil kündet / der spricht zu Zijon: / ,König ward dein Gott!' /
Luther 1545 (Original):Wie lieblich sind auff den Bergen die füsse der Boten, die da Friede verkündigen, Guts predigen, Heil verkündigen, Die da sagen zu Zion, Dein GOtt ist König.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Boten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen, die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König.
NeÜ 2021:Hoch willkommen ist der Freudenbote, / der mit guter Botschaft über die Berge kommt, / der Frieden verkündet und Rettung verheißt, (Wird ebenso wie Nahum 2, 1 im Neuen Testament von Paulus zitiert:Römer 10, 15.) / der zu Zion sagt: Dein Gott herrscht als König!
Jantzen/Jettel 2016:Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße dessen, der frohe Botschaft bringt, der Frieden verkündigt, der Botschaft des Guten bringt, der Rettung verkündigt, der zu Zijon sagt: Dein Gott herrscht als König! a)
a) Frieden Nahum 2, 1; Apostelgeschichte 10, 36; Heil Markus 16, 15; Apostelgeschichte 4, 12; König Psalm 146, 10; Micha 4, 7; Offenbarung 11, 17
English Standard Version 2001:How beautiful upon the mountains are the feet of him who brings good news, who publishes peace, who brings good news of happiness, who publishes salvation, who says to Zion, Your God reigns.
King James Version 1611:How beautiful upon the mountains are the feet of him that bringeth good tidings, that publisheth peace; that bringeth good tidings of good, that publisheth salvation; that saith unto Zion, Thy God reigneth!



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:52, 7: Wie lieblich … gute Botschaft. Boten werden das Bergland um Jerusalem durchziehen um die frohe Botschaft von der Rückkehr des erlösten Israel ins Land zu verbreiten (40, 9; 61, 1; Nahum 2, 1). Paulus erweiterte diese milleniale Aussage auf die Verkündigung des Evangeliums im Reich und schloss die Verbreitung des Evangeliums der Gnade Gottes seit der Zeit Jesu Christi an mit ein (Römer 10, 15; vgl. Epheser 6, 15). Heil … Dein Gott herrscht als König! Die frohe Botschaft betrifft die idealen Zustände in Israels goldenem Zeitalter, während der Christus persönlich über sein Reich regieren wird (24, 23; Psalm 93, 1).




Predigten über Jesaja 52, 7
Sermon-Online