Jesaja 55, 6

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 55, Vers: 6

Jesaja 55, 5
Jesaja 55, 7

Luther 1984:-a-SUCHET den HERRN, solange er zu finden ist; rufet ihn an, solange er nahe ist. -a) Jeremia 29, 13.14; Amos 5, 4.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):SUCHET den HErrn, solange-1- er sich finden läßt; ruft ihn an, solange-1- er nahe ist! -1) o: weil.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sucht den HERRN, während er sich finden läßt-a-! Ruft ihn an, während er nahe ist-b-. -a) Psalm 32, 6; Sprüche 8, 17; Jeremia 29, 13.14; Hosea 10, 12. b) Psalm 34, 19.
Schlachter 1952:Suchet den HERRN, solange er zu finden ist, rufet ihn an, während er nahe ist!
Zürcher 1931:Suchet den Herrn, jetzt da er sich finden lässt; rufet ihn an, jetzt da er nahe ist! -Jeremia 29, 13; Amos 5, 4.
Luther 1912:Suchet den Herrn, solange er zu finden ist; rufet ihn an, solange er nahe ist. - Jeremia 29, 13.
Buber-Rosenzweig 1929:Suchet IHN, da er sich finden läßt! rufet ihn an, da er nah ist!
Tur-Sinai 1954:Strebt zu dem Ewigen / da er sich finden läßt / ruft an ihn / da er nah ist! /
Luther 1545 (Original):Suchet den HERRN, weil er zu finden ist, Rufft jn an, weil er nahe ist.
Luther 1545 (hochdeutsch):Suchet den HERRN, weil er zu finden ist; rufet ihn an, weil er nahe ist!
NeÜ 2021:So spricht Jahwe, der allmächtige Gott: Die Mauer des großen Babylon wird bis auf den Grund zerstört, seine stolzen Tore werden in Brand gesteckt. So haben sich die Völker, die sie bauten, für nichts gemüht, ganze Völkerschaften haben sich nur fürs Feuer geplagt.
Jantzen/Jettel 2016:a)Sucht JAHWEH, während er sich finden lässt; b)ruft ihn an, während er nahe ist.
a) Sucht Jesaja 45, 19; 51, 1; Prediger 12, 1; Jeremia 19, 13; Matthäus 7, 7; Hebräer 3, 13;
b) ruft 5. Mose 4, 7; Psalm 32, 6
English Standard Version 2001:Seek the LORD while he may be found; call upon him while he is near;
King James Version 1611:Seek ye the LORD while he may be found, call ye upon him while he is near:


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:55, 6: Dies ist eine der klarsten Einladungen im AT zur sofortigen Errettung und zum späteren Segen im Reich. Es ist ein vorzügliches Beispiel dafür, wie zur Zeit des AT Menschen gerettet wurden. Die Gnade und Barmherzigkeit des Heils konnte die Seele erlangen, die 1.) den Herrn suchte (5. Mose 4, 29; 2. Chronik 15, 4) und 2.) ihn anruft, solange er noch erreichbar ist (65, 1; Psalm 32, 6; Sprüche 8, 17; Matthäus 25, 1-13; Johannes 7, 34; 8, 21; 2. Korinther 6, 2; Hebräer 2, 3; 3, 13.15). Ein solches wahres glaubendes Suchen geht einher mit Buße, die beschrieben wird als das »Verlassen der Wege und Gedanken« und das Abwenden vom sündigen Leben hin zum Herrn. Wenn ein Sünder zu Gott kommt, muss er an ihn glauben, seine Sünde anerkennen und Vergebung wünschen sowie Befreiung von dieser Sünde. Gleichzeitig muss er anerkennen, dass er unfähig ist, gerecht zu sein oder Gott zufrieden zu stellen und sich selbst auf die Gnade Gottes werfen. Dann empfängt er vollständige Vergebung. Seine Sünde wurde bedeckt, weil der Messias sein Stellvertreter ist (Kap. 53). Dieses atl. Muster der Errettung wird in Lukas 18, 9-14 veranschaulicht. 55, 6 zu folgen, gehört, dass Gottes Reich des Heils und der Gerechtigkeit nahe ist (51, 5).




Predigten über Jesaja 55, 6
Sermon-Online