Apostelgeschichte 13, 46

Die Apostelgeschichte des Lukas

Kapitel: 13, Vers: 46

Apostelgeschichte 13, 45
Apostelgeschichte 13, 47

Luther 1984:Paulus und Barnabas aber sprachen frei und offen: -a-Euch mußte das Wort Gottes zuerst gesagt werden; da ihr es aber von euch stoßt und haltet euch selbst nicht für würdig des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden. -a) Apostelgeschichte 3, 25.26; Matthäus 10, 5.6.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Da erklärten ihnen Paulus und Barnabas mit Freimut: «Euch (Juden) mußte das Wort Gottes zuerst verkündigt werden; weil ihr es aber zurückstoßt und euch selbst des ewigen Lebens nicht für würdig erachtet, so wenden wir uns nunmehr zu den Heiden!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Paulus aber und Barnabas sprachen freimütig: Zu euch mußte notwendig das Wort Gottes zuerst geredet werden-a-; weil ihr es aber von euch stoßt und euch selbst nicht würdig achtet des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Nationen-b-. -a) V. 26; Apostelgeschichte 3, 26. b) Apostelgeschichte 18, 6; 28, 25-28; Matthäus 21, 43; Römer 11, 11.
Schlachter 1952:Da sprachen Paulus und Barnabas freimütig: Euch mußte das Wort Gottes zuerst gepredigt werden; da ihr es aber von euch stoßet und euch selbst des ewigen Lebens nicht würdig achtet, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden.
Zürcher 1931:Und Paulus und Barnabas sagten freimütig: Euch zuerst musste das Wort Gottes verkündigt werden; da ihr es von euch stosst und euch des ewigen Lebens selbst nicht für würdig achtet, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden. -Apostelgeschichte 3, 26; 18, 6; 28, 28; Matthäus 10, 6; 21, 43.
Luther 1912:Paulus aber und Barnabas sprachen frei öffentlich: Euch mußte a) zuerst das Wort Gottes gesagt werden; nun ihr es aber von euch stoßet und b) achtet euch selbst nicht wert des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden. - a) Apostelgeschichte 3, 26; Matthäus 10, 6. b) Lukas 7, 30.
Luther 1545 (Original):Paulus aber vnd Barnabas sprachen frey öffentlich, Euch muste zu erst das wort Gottes gesagt werden, Nu jr es aber von euch stosset, vnd achtet euch selbs nicht werd des ewigen Lebens, Sihe, so wenden wir vns zu den Heiden.
Luther 1545 (hochdeutsch):Paulus aber und Barnabas sprachen frei öffentlich: Euch mußte zuerst das Wort Gottes gesagt werden; nun ihr es aber von euch stoßet und achtet euch selbst nicht wert des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Schließlich erklärten Paulus und Barnabas frei und offen: »Zuerst musste die Botschaft Gottes euch verkündet werden. Doch ihr weist sie zurück und zeigt damit, dass ihr nicht würdig seid, das ewige Leben zu bekommen. Deshalb wenden wir uns jetzt an die Nichtjuden.
Albrecht 1912/1988:Da erklärten ihnen Paulus und Barnabas frei und offen: «Euch mußte zuerst-1- Gottes Wort verkündigt werden. Weil ihr es aber von euch weist und euch selbst des ewigen Lebens nicht wert achtet, nun, so wenden wir uns zu den Heiden. -1) nach den göttlichen Verheißungen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Paulus aber und Barnabas sprachen frei öffentlich: Euch mußte -a-zuerst das Wort Gottes gesagt werden; nun ihr es aber von euch stoßet und -b-achtet euch selbst nicht wert des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden. -a) Apostelgeschichte 3, 26; Matthäus 10, 6. b) Lukas 7, 30.
Meister:Und freimütig sprachen Paulus und Barnabas: «Es war notwendig, daß euch zuerst das Wort Gottes gesagt wurde; weil ihr dasselbe verschmäht und euch selbst des ewigen Lebens nicht würdig achtet, siehe, wir wenden uns zu den Heiden! -Apostelgeschichte 3, 26; Römer 1, 16; 2. Mose 32, 10; 5. Mose 32, 21; Jesaja 55, 5; Vers(e) 26; Matthäus 10, 6; 22, 8; Lukas 7, 30; Matthäus 21, 43; Römer 10, 19; Apostelgeschichte 18, 6; 28, 28.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Da erklärten ihnen Paulus und Barnabas mit Freimut: «Euch (Juden) mußte das Wort Gottes zuerst verkündigt werden; weil ihr es aber zurückstoßt und euch selbst des ewigen Lebens nicht für würdig erachtet, so wenden wir uns nunmehr zu den Heiden!
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Paulus aber und Barnabas gebrauchten Freimütigkeit und sprachen: Zu euch mußte notwendig das Wort Gottes zuerst geredet werden; weil ihr es aber von euch stoßet und euch selbst nicht würdig achtet des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Nationen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Paulus aber und Barnabas -pta-sprachen freimütig: Zu euch mußte notwendig das Wort Gottes zuerst -ifap-geredet werden-a-; weil ihr es aber von euch stoßt und euch selber des ewigen Lebens nicht für würdig haltet, siehe, so wenden wir uns zu den Nationen-b-. -a) V. 26; Apostelgeschichte 3, 26. b) Apostelgeschichte 18, 6; 28, 25-28; Matthäus 21, 43; Römer 11, 11.
Schlachter 1998:Da sagten Paulus und Barnabas freimütig: Euch mußte das Wort Gottes zuerst verkündigt werden; da ihr es aber von euch stoßt und euch selbst des ewigen Lebens nicht würdig achtet, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden.
Interlinear 1979:Und mit Freimut sprechend, Paulus und Barnabas sagten: Euch, war nötig, zuerst gesagt wurde das Wort Gottes; da ihr von euch stoßt es und nicht für würdig erachtet euch selbst des ewigen Lebens, siehe, wir wenden uns zu den Heiden.
NeÜ 2016:Schließlich erklärten Paulus und Barnabas fest und offen: Zuerst musste euch das Wort Gottes gesagt werden. Weil ihr es aber abweist und euch des ewigen Lebens nicht für würdig haltet, wenden wir uns jetzt den Nichtjuden zu,
Jantzen/Jettel 2016:Mit Freimütigkeit sagten Paulus und Barnabas: „Es war notwendig, euch a)zuerst das Wort Gottes zu sagen. Nachdem ihr es aber von euch stoßt und euch selbst des ewigen Lebens nicht würdig achtet – siehe – wir wenden uns zu denen von den b)Völkern,
a) Apostelgeschichte 13, 26; 3, 26*
b) Apostelgeschichte 18, 6; 28, 28; Römer 10, 19; 11, 11; Matthäus 21, 43; 22, 8
English Standard Version 2001:And Paul and Barnabas spoke out boldly, saying, It was necessary that the word of God be spoken first to you. Since you thrust it aside and judge yourselves unworthy of eternal life, behold, we are turning to the Gentiles.
King James Version 1611:Then Paul and Barnabas waxed bold, and said, It was necessary that the word of God should first have been spoken to you: but seeing ye put it from you, and judge yourselves unworthy of everlasting life, lo, we turn to the Gentiles.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.