2. Korinther 6, 16

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 6, Vers: 16

2. Korinther 6, 15
2. Korinther 6, 17

Luther 1984:Was hat der Tempel Gottes gemein mit den Götzen? -a-Wir aber sind der Tempel des lebendigen Gottes; wie denn Gott spricht-b-: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.» -a) 1. Korinther 3, 16. b) 3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 37, 27.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wie verträgt sich der Tempel Gottes mit den Götzen? Wir sind ja doch der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat-a-: «Ich werde unter ihnen wohnen und wandeln; ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.» -a) 3. Mose 26, 11.12.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und welchen Zusammenhang der Tempel Gottes mit Götzenbildern-a-? Denn wir sind der Tempel des lebendigen Gottes-b-; wie Gott gesagt hat: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und --sie- werden mein Volk sein-c-.» -a) 1. Korinther 10, 21. b) 1. Korinther 3, 16.17. c) 3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 37, 27; Hebräer 8, 10.
Schlachter 1952:Wie reimt sich der Tempel Gottes mit Götzenbildern zusammen? Ihr aber seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott spricht: «Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.»
Schlachter 1998:Wie stimmt der Tempel-1- Gottes mit Götzenbildern überein? Denn ihr seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: «Ich will in ihnen-2- wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen Volk für mich sein.»-a- -1) gr. -+naos-, das Tempelheiligtum (vgl. Anm. zu Johannes 2, 19). 2) o: unter ihnen. a) 3. Mose 26, 11.12.++
Schlachter 2000 (Stand 05.2003):Wie stimmt der Tempel Gottes mit Götzenbildern überein? Denn ihr seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: »Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein«.
Zürcher 1931:Und was für eine Vereinbarung besteht zwischen dem Tempel Gottes und den Götzen? Denn wir sind der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.» -3. Mose 26, 11.12; Jeremia 31, 33; 32, 38; Hesekiel 37, 27; Johannes 14, 23; 1. Korinther 3, 16.
Luther 1912:Was hat der Tempel Gottes für Gleichheit mit den Götzen? a) Ihr aber seid der Tempel des lebendigen Gottes; wie denn Gott b) spricht: »Ich will unter ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. - a) 1. Korinther 3, 16. b) 3. Mose 26, 12.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Was hat der Tempel Gottes für Gleichheit mit den Götzen? -a-Ihr aber seid der Tempel des lebendigen Gottes; wie denn Gott -b-spricht: «Ich will unter ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. -a) 1. Korinther 3, 16. b) 3. Mose 26, 12.
Luther 1545 (Original):Was hat der Tempel Gottes fur ein gleiche mit dem Götzen? Jr aber seid der Tempel des lebendigen Gottes, wie denn Gott spricht, Ich wil in jnen wonen, vnd in jnen wandeln, vnd wil jr Gott sein, vnd sie sollen mein Volck sein.
Luther 1545 (hochdeutsch):Was hat der Tempel Gottes für Gleichheit mit den Götzen? Ihr aber seid der Tempel des lebendigen Gottes, wie denn Gott spricht: Ich will in ihnen wohnen und in ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Was haben Götzenbilder im Tempel Gottes zu suchen? Und dieser Tempel des lebendigen Gottes sind wir. Denn Gott hat gesagt:»Ich will in ihrer Mitte wohnen und bei ihnen ein und aus gehen;ich will ihr Gott sein,und sie sollen mein Volk sein.« [Kommentar: 3. Mose 26, 11.12; Jeremia 32, 38; Ezechiel 37, 27.]
Albrecht 1912/1988:Wie verträgt sich der Tempel Gottes mit den Götzen? Und wir sind der Tempel des lebendigen Gottes. Denn Gott hat gesagt: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein-a-.» -a) 3. Mose 26, 11.12.
Meister:Welche Zusammenstimmung aber hat der Tempel Gottes-a- mit den Götzen? Denn wir sind der Tempel des lebendigen Gottes, gleichwie Gott gesagt-b- hat: «Ich will in ihnen wohnen und wandeln, und Ich werde ihr Gott sein, und sie werden Mein Volk sein! -a) 1. Korinther 3, 16; 6, 19; Epheser 2, 21.22; Hebräer 3, 6. b) 2. Mose 29, 45; Hesekiel 11, 20; 36, 28; 37, 27; Sacharja 8, 8; 13, 9; 3. Mose 26, 12; Jeremia 31, 33; 32, 38.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Wie verträgt sich der Tempel Gottes mit den Götzen? Wir sind ja doch der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat-a-: «Ich werde unter ihnen wohnen und wandeln; ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.» -a) 3. Mose 26, 11.12.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und welchen Zusammenhang der Tempel Gottes-a- mit Götzenbildern? Denn ihr seid-1- der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk-2- sein.»-b- -1) mehrere lesen «wir sind» statt «ihr seid». 2) ein. lesen: mir ein Volk. a) s. 1. Korinther 3, 16. b) 3. Mose 26, 11.12.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und welchen Zusammenhang der Tempel Gottes mit Götzenbildern-a-? Denn wir sind der Tempel des lebendigen Gottes-b-; wie Gott gesagt hat: «Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und --sie- werden mein Volk sein-c-.» -a) 1. Korinther 10, 21. b) 1. Korinther 3, 16.17. c) 3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 37, 27; Hebräer 8, 10.
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Welche Übereinstimmung nun hat ein Tempel Gottes mit Götzenbildern? Ihr seid nämlich (der) Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott sagte: Ich werde unter ihnen einwohnen und umhergehen und ich werde ihr Gott sein und sie werden mein Volk sein.
Interlinear 1979:Und was für eine Verträglichkeit Tempel Gottes mit Götzenbildern? Wir ja Tempel;Gottes sind lebendigen, wie gesagt hat Gott: Wohnen will ich unter ihnen, und unter will ich wandeln, und ich will sein ihr Gott, und sie sollen sein mein Volk.
NeÜ 2021:Und wie verträgt sich der Tempel Gottes mit Götzen? Wir sind doch der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: Ich werde in ihnen wohnen und unter ihnen sein. Ich bin dann ihr Gott und sie sind mein Volk. (3. Mose 26, 12; Hesekiel 37, 27 nach LXX zitiert.)
Jantzen/Jettel 2022:Wie stimmt ein Tempelheiligtum Gottes mit Götzen überein? - denn ihr seid [ein] Tempelheiligtum des lebenden Gottes(a), so wie Gott sagte: Ich werde in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mir [das] Volk sein. Vgl. 3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 37, 27.
-Fussnote(n): (a) Im Gr. steht kein Artikel; es kann sich daher auch um eine Wesensbezeichnung handeln: ihr seid (dem Wesen nach) Tempelheiligtum des lebenden Gottes (wie 1. Korinther 12, 27).
-Parallelstelle(n): 3. Mose 26, 11.12; Hesekiel 37, 27.28; 1. Korinther 3, 16*; wohnen Johannes 14, 23; Volk Offenbarung 21, 3*
English Standard Version 2001:What agreement has the temple of God with idols? For we are the temple of the living God; as God said, I will make my dwelling among them and walk among them, and I will be their God, and they shall be my people.
King James Version 1611:And what agreement hath the temple of God with idols? for ye are the temple of the living God; as God hath said, I will dwell in them, and walk in [them]; and I will be their God, and they shall be my people.
Robinson-Pierpont 2022:τίς δὲ συγκατάθεσις ναῷ θεοῦ μετὰ εἰδώλων; Υμεῖς γὰρ ναὸς θεοῦ ἐσμεν ζῶντος, καθὼς εἶπεν ὁ θεὸς ὅτι ἐνοικήσω ἐν αὐτοῖς καὶ ἐμπεριπατήσω καὶ ἔσομαι αὐτῶν θεὸς καὶ αὐτοὶ ἔσονταί μου λαός.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְאֵי־זֶה קֶשֶׁר יֵשׁ לְהֵיכַל אֱלֹהִים עִם־הָאֱלִילִים כִּי־אַתֶּם הֵיכַל אֱלֹהִים חַיִּים כְּמוֹ שֶׁאָמַר הָאֱלֹהִים וְשָׁכַנְתִּי וְהִתְהַלַּכְתִּי בְּתוֹכָם וְהָיִיתִי לָהֶם לֵאלֹהִים וְהֵם יִהְיוּ־לִי לָעָם



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Der Apostel begründet nun die Unvereinbarkeit eines gemeinsamen Dienstes mit Ungläubigen, indem er die Gläubigen mit dem Tempel Gottes gleichsetzt, die Ungläubigen mit im Zusammenhang mit Götzenbildern, die sie verehren. Dass Christen, bzw. die Versammlung, Tempel des lebendigen Gottes ist, wo Gott wohnt, begründet er mit einem Zitat aus Jesaja 52.11., das besagt, dass Gott unter seinem Volk wohnen würde, was in der Versammlung so realisiert wurde, sodass dies einem Tempel gleichkommt. Paulus gebraucht in der Phrase ναὸς θεοῦ ἐσμεν ζῶντος („Tempel des lebendigen Gottes“) ein Hyperbaton, indem er ἐσμεν zwischen θεοῦ und ζῶντος platziert, womit „Gottes“ betont wird und „lebendig“ als Nachtrag erscheint. Die Subjunktion ὅτι („dass“) kann als Doppelpunkt verrechnet werden, da man sonst einen Nebensatz verwenden müsste, der hier nicht gemeint ist.
John MacArthur Studienbibel:6, 16: Wie stimmt der Tempel Gottes mit Götzenbildern überein? Der Tempel Gottes (die wahre Christenheit) und Götzen (abgöttische, dämonische falsche Religionen) sind miteinander völlig unvereinbar (vgl. 1. Samuel 4-6; 2. Könige 21, 1-15; Hesekiel 8). ihr seid ein Tempel des lebendigen Gottes. Die einzelnen Gläubigen sind geistliche Behausungen (vgl. 5, 1), in denen der Geist Christi wohnt (s. Anm. zu 1. Korinther 3, 16.17; 6, 19.20; Epheser 2, 22). wie Gott gesagt hat. Paulus belegt seine Aussage mit einer Mischung von AT-Zitaten (3. Mose 26, 11.12; Jeremia 24, 7; 31, 33; Hesekiel 37, 26.27; Hosea 2, 4.5).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 6, 16
Sermon-Online