Jakobus 3, 13

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 3, Vers: 13

Jakobus 3, 12
Jakobus 3, 14

Luther 1984:WER ist weise und klug unter euch? Der zeige mit seinem guten Wandel seine Werke in Sanftmut und Weisheit.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):WER ist weise und einsichtsvoll unter euch? Der beweise durch seinen guten Wandel seine Werke-1- in sanftmütiger Weisheit-2-! -1) o: was er leisten kann. 2) o: durch die Gelassenheit eines Weisen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:WER ist weise und verständig unter euch-a-? Er zeige aus dem guten Wandel seine Werke-b- in Sanftmut-c- der Weisheit. -a) Hosea 14, 10. b) Jakobus 2, 18; Matthäus 5, 16. c) Epheser 4, 2; Titus 3, 2.
Schlachter 1952:WER ist weise und verständig unter euch? Der zeige durch einen guten Wandel seine Werke in Sanftmut der Weisheit!
Zürcher 1931:WER ist weise und verständig unter euch? Er zeige an dem guten Wandel seine Werke in Sanftmut der Weisheit! -Epheser 5, 15.
Luther 1912:Wer ist weise und klug unter euch? Der erzeige mit seinem guten Wandel seine a) Werke in der Sanftmut und Weisheit. - a) Jakobus 2, 18.
Luther 1545 (Original):Wer ist weise vnd klug vnter euch? der erzeige mit seinem guten wandel seine werck, in der sanfftmut vnd weisheit.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wer ist weise und klug unter euch? Der erzeige mit seinem guten Wandel seine Werke in der Sanftmut und Weisheit.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Hält sich jemand unter euch für weise und verständig? Dann soll er zeigen, dass er das auch tatsächlich ist, indem er ein vorbildliches Leben führt und Dinge tut, die von Weisheit und Bescheidenheit zeugen.
Albrecht 1912/1988:Wer unter euch ist weise und verständig? Der zeige das durch seinen guten Wandel und handle in jener Sanftmut, die aus der Weisheit fließt!
Luther 1912 (Hexapla 1989):Wer ist weise und klug unter euch? Der erzeige mit seinem guten Wandel seine -a-Werke in der Sanftmut und Weisheit. -a) Jakobus 2, 18.
Meister:WER ist weise und verständig-a- unter euch? Er beweise aus dem guten Wandel seine Werke-b- in Sanftmut-c- der Weisheit! -a) vergleiche Galater 6, 4. b) Jakobus 2, 18. c) Jakobus 1, 21.
Menge 1949 (Hexapla 1997):WER ist weise und einsichtsvoll unter euch? Der beweise durch seinen guten Wandel seine Werke-1- in sanftmütiger Weisheit-2-! -1) o: was er leisten kann. 2) o: durch die Gelassenheit eines Weisen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Wer ist weise und verständig unter euch? Er zeige aus dem guten Wandel-1- seine Werke in Sanftmut der Weisheit. -1) o: Verhalten.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:WER ist weise und verständig unter euch-a-? Er zeige aus dem guten Wandel seine Werke-b- in Sanftmut-c- der Weisheit. -a) Hosea 14, 10. b) Jakobus 2, 18; Matthäus 5, 16. c) Epheser 4, 2; Titus 3, 2.
Schlachter 1998:Wer ist weise und verständig unter euch? Der zeige durch einen guten Wandel seine Werke in Sanftmut der Weisheit!
Interlinear 1979:Wer weise und verständig unter euch? Er zeige aufgrund des guten Wandels seine Werke in Sanftmut Weisheit!
NeÜ 2021:Die Weisheit von obenWer von euch ist denn weise und verständig? Er soll das durch seinen Lebenswandel zeigen, und zwar in der Bescheidenheit, die aus der Weisheit kommt.
Jantzen/Jettel 2016:Wer ist weise und a)verständig unter euch? Er zeige aus dem edlen Verhalten seine b)Werke in Sanftmut der Weisheit.
a) Sprüche 1, 5; 9, 9
b) Jakobus 2, 18; Epheser 4, 2
English Standard Version 2001:Who is wise and understanding among you? By his good conduct let him show his works in the meekness of wisdom.
King James Version 1611:Who [is] a wise man and endued with knowledge among you? let him shew out of a good conversation his works with meekness of wisdom.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 13: In V. 13 verlässt Jakobus das Thema von Lehrern und der Zunge und geht über zur Weisheit und ihrem Einfluss auf das Leben aller. Er bestätigt die Wahrheit der atl. Weisheitsliteratur (Hiob bis Hoheslied), dass nämlich die Weisheit in zwei Bereiche geteilt ist: menschliche und göttliche Weisheit. 3, 13 weise und verständig. »Weise« ist das übliche gr. Wort für spekulatives Wissen und Philosophie. Die Hebräer verliehen diesem Begriff jedoch die weitaus reichhaltigere Bedeutung, vorhandenes Wissen geschickt auf die Dinge des praktischen Lebens anzuwenden. Das Wort für »verständig« kommt nur hier im NT vor und bezeichnet einen Experten oder Profi , der seine Fachkenntnis in praktischen Situationen geschickt anzuwenden versteht. Jakobus fragt, wer in der Kunst des Lebens wahrhaft geschickt ist. Sanftmütigkeit. Oder »Milde«. Das ist das Gegenteil von Hochmut und Selbstüberhebung (s. Anm. zu Matthäus 5, 5; vgl. 1, 21; 4. Mose 12, 3; Galater 5, 23). Die Griechen beschrieben diese Eigenschaft als beherrschte Kraft. Weisheit. Die Art von Weisheit, die nur von Gott kommt (s. Anm. zu 1, 5; vgl. Hiob 9, 4; 28; Psalm 104, 24; 111, 10; Sprüche 1, 7; 2, 1-7; 3, 19.20; 9, 10; Jeremia 10, 7.12; Daniel 1, 17; 2, 20-23; Römer 11, 33; 1. Korinther 1, 30; Epheser 3, 10; Kolosser 2, 3).



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Jakobus 3, 13
Sermon-Online