Habakuk 2, 20

Das Buch des Propheten Habakuk

Kapitel: 2, Vers: 20

Habakuk 2, 19
Habakuk 3, 1

Luther 1984:Aber -a-der HERR ist in seinem heiligen Tempel. -b-Es sei vor ihm stille alle Welt! -a) Psalm 11, 4. b) Psalm 76, 9; Sacharja 2, 17; Offenbarung 8, 1.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Aber der HErr ist in seinem heiligen Tempel: - stille vor ihm, du ganze Erde-1-! -1) = alle Welt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der HERR aber ist in seinem heiligen Palast-a-. Schweige-1- vor ihm, ganze Erde!-b- -1) o: Still. a) Psalm 11, 4. b) Hiob 37, 20; Psalm 76, 9; Zephanja 1, 7; Sacharja 2, 17; Offenbarung 8, 1.
Schlachter 1952:Aber der HERR ist in seinem heiligen Tempel, - stille sei vor ihm alle Welt!
Zürcher 1931:Aber der Herr ist in seinem heiligen Tempel - stille vor ihm, alle Welt! -Psalm 11, 4; Zephanja 1, 7; Sacharja 2, 13.
Luther 1912:Aber der a) Herr ist in seinem heiligen Tempel. Es sei vor b) ihm still alle Welt! - a) Psalm 11, 4. b) Psalm 76, 9; Sacharja 2, 17; Offenbarung 8, 1.
Buber-Rosenzweig 1929:ER aber in der Halle seines Heiligtums - still vor seinem Antlitz, o alle Erde!
Tur-Sinai 1954:Jedoch der Ewige in seinem heilgen Tempel / still vor ihm alle Welt!»
Luther 1545 (Original):Aber der HERR ist in seinem heiligen Tempel, Es sey fur jm stille alle Welt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber der HERR ist in seinem heiligen Tempel. Es sei vor ihm stille alle Welt!
NeÜ 2021:Aber Jahwe ist in seinem heiligen Palast. / Alle Welt schweige vor ihm!
Jantzen/Jettel 2016:Aber JAHWEH ist in seinem heiligen Palast: Schweige vor ihm, ganze Erde! a)
a) Herr Psalm 11, 3 .4; Micha 1, 2; still Zephanja 1, 7; Sacharja 2, 17
English Standard Version 2001:But the LORD is in his holy temple; let all the earth keep silence before him.
King James Version 1611:But the LORD [is] in his holy temple: let all the earth keep silence before him.
John MacArthur Studienbibel:2, 6: In Form eines Spottliedes wurde in Erwartung ihres sicheren Gerichts ein 5-faches Wehe über die Chaldäer ausgerufen. In 5 Strophen mit jeweils 3 Versen wurde das 5-fache Wehe an 5 unterschiedliche Gruppen von Übeltätern gerichtet. 2, 6 Das erste Wehe klagte Erpressung an, d.h., das Plündern und Töten von Völkern zur Selbstbereicherung. Als Konsequenz würden sie zur Beute für die übrig gebliebenen Völker werden. 2, 6 diese alle. Ein Hinweis auf alle Völker, die unter den Babyloniern zu leiden hatten. Wehe. Ein Ausruf, der in der prophetischen Literatur häufig benutzt wurde, um eine richterliche Anklage oder ein Gerichtsurteil einzuleiten (Jesaja 5, 8.11.18.20-22; Jeremia 22, 13; 23, 1; Amos 5, 18; 6, 1). Pfandgut. Die Babylonier verlangten eroberten Völkern hohe Steuern ab. Dies war oft mit enormen Zinsen für die Darlehen an die Armen verbunden (vgl. 5. Mose 24, 10-13; 2. Könige 4, 1-7; Nehemia 5, 1-13). 2, 7 die dir Zins auferlegen. (Aus der RELB). Die übrig gebliebenen Völker, von denen die Steuern erzwungen wurden (vgl. V. 8).




Predigten über Habakuk 2, 20
Sermon-Online