1. Korinther 6, 13

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 6, Vers: 13

1. Korinther 6, 12
1. Korinther 6, 14

Luther 1984:Die Speise dem Bauch und der Bauch der Speise; aber Gott wird das eine wie das andere zunichte machen. -a-Der Leib aber nicht der Hurerei, sondern dem Herrn, und der Herr dem Leibe. -a) 1. Thessalonicher 4, 3-5.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«Die Speisen sind für den Bauch da, und der Bauch ist für die Speisen da.» - Ja, aber Gott wird sowohl diesen als auch jenem ein Ende bereiten. Doch der Leib ist nicht für die Unzucht da, sondern für den Herrn, und der Herr ist da für den Leib;
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Die Speisen (sind) für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird sowohl diesen als jene zunichte machen. Der Leib aber (ist) nicht für die Hurerei-a-, sondern für den Herrn-b- und der Herr für den Leib. -a) 1. Korinther 10, 8; Apostelgeschichte 15, 20. b) Römer 12, 1.
Schlachter 1952:Die Speisen sind für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird diesen und jene abtun. Der Leib aber ist nicht für die Unzucht, sondern für den Herrn, und der Herr für den Leib.
Zürcher 1931:Die Speisen sind für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird sowohl jenen als diese zunichte machen. Der Leib dagegen ist nicht für die Unzucht, sondern für den Herrn, und der Herr für den Leib; -Matthäus 15, 17; 1. Thessalonicher 4, 3-5.
Luther 1912:Die Speise dem Bauche und der Bauch der Speise; aber Gott wird diesen und jene zunichte machen. Der a) Leib aber nicht der Hurerei, sondern dem Herrn, und der Herr dem Leibe. - a) 1. Thessalonicher 4, 3–5.
Luther 1545 (Original):Die Speise dem bauche, vnd der Bauch der speise, Aber Gott wird diesen vnd jene hinrichten. Der Leib aber nicht der Hurerey, sondern dem HErrn, vnd der HErr dem leibe.
Luther 1545 (hochdeutsch):Die Speise dem Bauche und der Bauch der Speise; aber Gott wird diesen und jene hinrichten. Der Leib aber nicht der Hurerei, sondern dem Herrn und der Herr dem Leibe.
Neue Genfer Übersetzung 2011:'Ihr sagt:' »Das Essen ist für den Magen da und der Magen für das Essen, und dem einen wie dem anderen wird Gott ein Ende bereiten.« 'Einverstanden,' aber 'das heißt noch lange nicht, dass wir mit unserem Körper machen können, was wir wollen'. Der Körper ist nicht für die Unmoral da, sondern für den Herrn, und der Herr ist für den Körper da 'und hat das Recht, über ihn zu verfügen'.
Albrecht 1912/1988:«Die Speisen sind für den Magen, und der Magen ist für die Speisen da.» Sicher! Aber Gott wird einst Magen und Speisen vernichten. Der Leib jedoch ist nicht für die Unzucht da, sondern für den Herrn-a-**; und der Herr ist da für den Leib*. -a) vgl. Matthäus 15, 17ff.; Römer 6, 12-14; 8, 23; 2. Korinther 5, 2.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Die Speise dem Bauche und der Bauch der Speise; aber Gott wird diesen und jene zunichte machen. Der -a-Leib aber nicht der Hurerei, sondern dem Herrn, und der Herr dem Leibe. -a) 1. Thessalonicher 4, 3-5.
Meister:Die Speisen-a- dem Bauch, und der Bauch den Speisen; Gott aber wird sowohl diesen als auch jene vernichten; aber der Leib nicht der Hurerei, sondern dem Herrn-b-, und der Herr dem Leibe-c-. -a) Matthäus 15, 17; Römer 14, 17; Kolosser 2, 22.23. b) Vers(e) 15.19.20; 1. Thessalonicher 4, 3.7. c) Epheser 5, 23.
Menge 1949 (Hexapla 1997):«Die Speisen sind für den Bauch da, und der Bauch ist für die Speisen da.» - Ja, aber Gott wird sowohl diesen als auch jenem ein Ende bereiten. Doch der Leib ist nicht für die Unzucht da, sondern für den Herrn, und der Herr ist da für den Leib;
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Die Speisen für den Bauch, und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird sowohl diesen als jene zunichte machen. Der Leib aber nicht für die Hurerei, sondern für den Herrn, und der Herr für den Leib.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Die Speisen (sind) für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird sowohl diesen als auch jene zunichte machen. Der Leib aber (ist) nicht für die Hurerei-a-, sondern für den Herrn-b- und der Herr für den Leib. -a) 1. Korinther 10, 8; Apostelgeschichte 15, 20. b) Römer 12, 1.
Schlachter 1998:Die Speisen sind für den Bauch und der Bauch für die Speisen; Gott aber wird diesen und jene wegtun. Der Leib aber ist nicht für die Unzucht, sondern für den Herrn, und der Herr für den Leib.
Interlinear 1979:Die Speisen für den Bauch, und der Bauch für die Speisen; aber Gott sowohl diesen als auch diese wird zunichte machen. Aber der Leib nicht für die Unzucht, sondern für den Herrn, und der Herr für den Leib;
NeÜ 2016:Das Essen ist für den Magen bestimmt und der Magen für das Essen. Gott wird beides einmal beseitigen. Aber unser Körper ist nicht für die sexuelle Unmoral bestimmt, sondern für den Herrn und der ist der Herr über den Körper.
Jantzen/Jettel 2016:Die Speisen für den a)Bauch und der Bauch für die Speisen, aber Gott wird diesen wie jene zunichte machen 1). Der Leib ist aber nicht für die Unzucht*, sondern für den Herrn – und der Herr für den b)Leib.
a) Matthäus 15, 17
b) Römer 6, 12; 12, 1; 1. Thessalonicher 4, 3 .4 .5
1) o.: wegtun; o.: unwirksam machen
English Standard Version 2001:Food is meant for the stomach and the stomach for food and God will destroy both one and the other. The body is not meant for sexual immorality, but for the Lord, and the Lord for the body.
King James Version 1611:Meats for the belly, and the belly for meats: but God shall destroy both it and them. Now the body [is] not for fornication, but for the Lord; and the Lord for the body.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.