Epheser 1, 18

Der Brief des Paulus an die Epheser (Epheserbrief)

Kapitel: 1, Vers: 18

Epheser 1, 17
Epheser 1, 19

Luther 1984:Und er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid, wie reich die Herrlichkeit seines Erbes für die Heiligen ist
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):(und) euren Herzen erleuchtete Augen (verleihen), damit ihr begreift, welche Hoffnung ihr infolge seiner Berufung habt, wie groß der Reichtum seines herrlichen Erbes bei-1- den Heiligen ist, -1) o: in, o: unter.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Er erleuchte die Augen eures Herzens-a-, damit ihr wißt, was die Hoffnung-b- seiner Berufung-c-, was der Reichtum der Herrlichkeit-d- seines Erbes in den Heiligen -a) Psalm 119, 18. b) 1. Petrus 1, 3. c) Epheser 4, 1.4. d) Epheser 3, 16; Römer 9, 23.
Schlachter 1952:erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr wißt, welches die Hoffnung seiner Berufung und welches der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen sei,
Zürcher 1931:indem ihr Erleuchtung habt für die Augen eures Herzens, damit ihr wisst, welches die Hoffnung seiner Berufung ist, welches der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes inmitten der Heiligen -Kolosser 1, 27.
Luther 1912:und erleuchtete Augen eures Verständnisses, daß ihr erkennen möget, welche da sei die Hoffnung eurer Berufung, und welcher sei der Reichtum seines herrlichen Erbes bei seinen Heiligen,
Luther 1545 (Original):vnd erleuchtete Augen ewers verstentnis, Das jr erkennen müget, welche da sey die hoffnung ewres Beruffs, vnd welcher sey der reichthum seines herrlichen Erbes, an seinen Heiligen,
Luther 1545 (hochdeutsch):und erleuchtete Augen eures Verständnisses, daß ihr erkennen möget, welche da sei die Hoffnung eurer Berufung, und welcher sei der Reichtum seines herrlichen Erbes an seinen Heiligen,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Er öffne euch die Augen des Herzens, damit ihr erkennt, was für eine Hoffnung Gott euch gegeben hat, als er euch berief, was für ein reiches und wunderbares Erbe er für die bereithält, die zu seinem heiligen Volk gehören,
Albrecht 1912/1988:Denn sind die Augen euers Herzens recht erleuchtet, dann könnt ihr auch verstehen, zu welcher Hoffnung ihr berufen seid, wie groß der Reichtum jenes herrlichen Erbes ist, das er den Heiligen verheißen hat,
Luther 1912 (Hexapla 1989):und erleuchtete Augen eures Verständnisses, daß ihr erkennen möget, welche da sei die Hoffnung eurer Berufung, und welcher sei der Reichtum seines herrlichen Erbes bei seinen Heiligen,
Meister:erleuchtete Augen-a- eures Herzens, um zu wissen, welches ist die Hoffnung-b- Seiner Berufung, welcher ist der Reichtum der Herrlichkeit Seines Erbes-c- unter den Heiligen, -a) Apostelgeschichte 26, 18. b) Epheser 2, 12; 4, 4. c) Vers(e) 11.
Menge 1949 (Hexapla 1997):(und) euren Herzen erleuchtete Augen (verleihen), damit ihr begreift, welche Hoffnung ihr infolge seiner Berufung habt, wie groß der Reichtum seines herrlichen Erbes bei-1- den Heiligen ist, -1) o: in, o: unter.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:damit ihr, erleuchtet an den Augen eures Herzens-1-, wisset, welches die Hoffnung seiner Berufung ist, [und] welches der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen, -1) TR liest «Verstandes» statt «Herzens».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Er -ppfp-erleuchte die Augen eures Herzens-a-, damit ihr wißt, was die Hoffnung-b- seiner Berufung-c-, was der Reichtum der Herrlichkeit-d- seines Erbes in den Heiligen -a) Psalm 119, 18. b) 1. Petrus 1, 3. c) Epheser 4, 1.4. d) Epheser 3, 16; Römer 9, 23.
Schlachter 1998:erleuchtete Augen eures Verständnisses, damit ihr wißt, was die Hoffnung seiner Berufung-1- und was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen ist, -1) vgl. Anm. zu Römer 8, 30.++
Interlinear 1979:erleuchtet die Augen eures Herzens, dazu, daß wißt ihr, was ist die Hoffnung seiner Berufung, was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes unter den Heiligen
NeÜ 2016:Er gebe euren Herzen erleuchtete Augen, damit ihr seht, zu welch großartiger Hoffnung er euch berufen hat, und damit ihr wisst, wie reich das herrliche Erbe ist, das auf euch, die Heiligen, wartet;
Jantzen/Jettel 2016:wobei die a)Augen eures Denkens 1) erleuchtet seien, um zu wissen, welches die b)Hoffnung seines Rufes und 2) welches der Reichtum der Herrlichkeit seines c)Erbes in den Heiligen
a) Psalm 119, 18; 2. Korinther 4, 6
b) Epheser 4, 1; 4, 4; Kolosser 1, 5*
c) Epheser 1, 11*; 1. Petrus 1, 4*; 5. Mose 32, 8 .9
1) So nach dem T. R., vier griech. Hss und wenigen Kirchenvätern; die meisten überlieferten griech. Hss und alle alten Übersetzungen haben: „die Augen eures Herzens“.
2) So mit dem T. R. und der überwiegenden Mehrheit der griech. Hss. Das Wort „und“ (griech.: KAI) vor „welches“ wird von einigen alten griech. Textzeugen und einer Reihe lat. Übersetzungen ausgelassen.
English Standard Version 2001:having the eyes of your hearts enlightened, that you may know what is the hope to which he has called you, what are the riches of his glorious inheritance in the saints,
King James Version 1611:The eyes of your understanding being enlightened; that ye may know what is the hope of his calling, and what the riches of the glory of his inheritance in the saints,


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 17: der Gott unseres Herrn Jesus Christus. Eine Bezeichnung für Gott, die den Vater und den Sohn im Wesen als Gottheit verbindet (vgl. V. 3a; Römer 1, 5.6; 1. Korinther 1, 3; Philemon 2, 9-11; 1. Petrus 1, 3; 2. Johannes 3). 1, 17 Geist der Weisheit … Verständnisses. Paulus betete für die Gläubigen um die Gabe geistlicher Erkenntnis und Einsicht, wozu der geheiligte Verstand imstande ist (V. 8). So kann er die Großartigkeit der Hoffnung erfassen (Römer 8, 29; 1. Johannes 3, 2) und den Reichtum des Erbes in Christus (V. 3-14).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Epheser 1, 18
Sermon-Online