Psalm 40, 6

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 40, Vers: 6

Psalm 40, 5
Psalm 40, 7

Luther 1984:HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder und deine Gedanken, die du an uns beweisest; / dir ist nichts gleich! / Ich will sie verkündigen und davon sagen, / wiewohl sie nicht zu zählen sind.-a- / -a) Psalm 139, 17.18.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Zahlreich sind die Wunder, die du getan hast, / und deine Heilsgedanken mit uns, o HErr, mein Gott; / dir ist nichts zu vergleichen; wollt' ich von ihnen reden / und sie verkünden: - sie übersteigen jede Zahl.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Vielfach hast du, HERR, mein Gott, deine Wundertaten / und deine Pläne an uns vollbracht; / nichts ist mit dir zu vergleichen. / Wollte ich davon berichten und reden - / sie sind zu zahlreich, um sie aufzuzählen-a-. / -a) Psalm 71, 15; 139, 17.18; Hiob 5, 9.
Schlachter 1952:HERR, mein Gott, groß sind die Wunder, die du getan, / und die Pläne, die du für uns gemacht; / dir ist nichts gleich! / Ich wollte sie verkündigen und davon sagen; - / aber sie sind nicht zu zählen. /
Zürcher 1931:Viel sind der Wunder und Ratschlüsse, / die du an uns vollbracht, o Herr, mein Gott; / nichts ist dir zu vergleichen! / Wollte ich sie verkünden und davon reden - / es sind ihrer zu viel, sie zu zählen. / -Psalm 92, 6; 139, 18.
Luther 1912:Herr, mein Gott, groß sind deine Wunder und deine Gedanken, die du an uns beweisest. Dir ist nichts gleich. Ich will sie verkündigen und davon sagen; aber sie sind nicht zu zählen. - Psalm 139, 17.18.
Buber-Rosenzweig 1929:- Viel hast du getan, DU, mein Gott, deiner Wunderwerke, deiner Planungen an uns - nichts ist dir anzureihn! - , will ich melden, will ich reden, Übermenge sind sie dem Erzählen.
Tur-Sinai 1954:Viel wirktest du, o Ewiger, mein Gott / von deinen Wundern, deinem Planen für uns / nichts, das dir gliche! / Wollt künden es und reden: / Zu reich, es zu erzählen!
Luther 1545 (Original):HERR mein Gott, gros sind deine Wunder vnd deine Gedancken, Die du an vns beweisest, Dir ist nichts gleich, Ich wil sie verkündigen vnd dauon sagen, wiewol sie nicht zu zelen sind.
Luther 1545 (hochdeutsch):HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder und deine Gedanken, die du an uns beweisest. Dir ist nichts gleich. Ich will sie verkündigen und davon sagen, wiewohl sie nicht zu zählen sind.
NeÜ 2016:Jahwe, mein Gott! / Du hast so viel für uns getan; niemand ist wie du! / Deine Pläne, deine wunderbaren Taten! / Wollte ich von ihnen erzählen, / es wären mehr, als man aufzählen kann.
Jantzen/Jettel 2016:Vielfach hast du erwiesen 1), HERR, mein Gott, deine Wundertaten* und deine Ratschlüsse an uns. Nichts ist dir gleich. 2) Wollte ich davon verkünden und reden, es ist zu viel, um [es] aufzuzählen. a)
1) eigtl.: Zahlreich hast du vollbracht
2) o.: Nichts kann man dir an die Seite stellen [o.: gleichstellen; o.: anreihen]
a) Psalm 72, 18; 136, 4; 5. Mose 4, 34; Psalm 89, 7; 2. Mose 15, 11; Jesaja 40, 18; Psalm 71, 15; 139, 17 .18; Hiob 5, 9
English Standard Version 2001:You have multiplied, O LORD my God, your wondrous deeds and your thoughts toward us; none can compare with you! I will proclaim and tell of them, yet they are more than can be told.
King James Version 1611:Many, O LORD my God, [are] thy wonderful works [which] thou hast done, and thy thoughts [which are] to us-ward: they cannot be reckoned up in order unto thee: [if] I would declare and speak [of them], they are more than can be numbered.