Johannes 20, 1

Das Evangelium nach Johannes (Johannesevangelium)

Kapitel: 20, Vers: 1

Johannes 19, 42
Johannes 20, 2

Luther 1984:AM ersten Tag der Woche kommt Maria von Magdala früh, als es noch finster war, zum Grab und sieht, daß der Stein vom Grab weg war.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):AM ersten Tage nach dem Sabbat-1- aber ging Maria Magdalena frühmorgens, als es noch dunkel war, zum Grabe hin und sah, daß der Stein vom Grabe weggenommen war. -1) o: am ersten Tage der Woche.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:AN dem ersten Wochentag-a- aber kommt Maria Magdalena früh, als es noch finster war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft weggenommen. -a) V. 19.
Schlachter 1952:AM ersten Tage aber der Woche kommt Maria Magdalena früh, als es noch finster war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft hinweggenommen.
Zürcher 1931:AM ersten Tage der Woche aber kommt Maria aus Magdala früh, als es noch dunkel war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft hinweggenommen.
Luther 1912:An dem ersten Tage der Woche kommt Maria Magdalena früh, da es noch finster war, zum Grabe und sieht, daß der Stein vom Grabe hinweg war. - (Johannes 20, 1–18: vgl. Matthäus 28, 1–10; Markus 16, 1–11; Lukas 24, 1–12.)
Luther 1545 (Original):An der Sabbather einem, kompt Maria Magdalena früe, da es noch finster war, zum Grabe, vnd sihet, das der stein vom grabe hin weg war.
Luther 1545 (hochdeutsch):An der Sabbate einem kommt Maria Magdalena früh, da es noch finster war, zum Grabe und siehet, daß der Stein vom Grabe hinweg war.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Am ersten Tag der neuen Woche [Kommentar: D.h. am Sonntag.] , frühmorgens, als es noch dunkel war, ging Maria aus Magdala zum Grab. Sie sah, dass der Stein, mit dem man das Grab verschlossen hatte, nicht mehr vor dem Eingang war.
Albrecht 1912/1988:Am ersten Wochentage früh, als es noch dunkel war-1-*, ging Maria von Magdala zum Grabe. Da sah sie, daß der Stein* vom Grabe weggenommen war. -1) dies ist Zeitbestimmung = am Anfang der «Frühnacht».
Luther 1912 (Hexapla 1989):AN dem ersten Tage der Woche kommt Maria Magdalena früh, da es noch finster war, zum Grabe und sieht, daß der Stein vom Grabe hinweg war.
Meister:AM ersten-a- Tage der Woche aber kam Maria Magdalena-b- früh, als es noch finster war, zum Grabe, und sie sah, daß der Stein von dem Grabe weggenommen war. -a) Lukas 24, 1. b) Matthäus 28, 1; Markus 16, 1.
Menge 1949 (Hexapla 1997):AM ersten Tage nach dem Sabbat-1- aber ging Maria Magdalena frühmorgens, als es noch dunkel war, zum Grabe hin und sah, daß der Stein vom Grabe weggenommen war. -1) o: am ersten Tage der Woche.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:An dem ersten Wochentage aber kommt Maria Magdalene früh, als es noch finster war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft weggenommen.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:AN dem ersten Wochentag-a- aber kommt Maria Magdalena früh, als es noch finster war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft -ppfp-weggenommen. -a) V. 19.
Schlachter 1998:Und am ersten Tag der Woche kommt Maria Magdalena früh, als es noch finster war, zum Grab und sieht, daß der Stein von dem Grab hinweggenommen war.
Interlinear 1979:Aber am eins der Woche Maria, die Magdalenerin, kommt frühmorgens, Dunkelheit noch war, zur Grabkammer und sieht den Stein weggenommen von der Grabkammer.
NeÜ 2016:Das leere Grab Früh, am ersten Wochentag, als es noch dunkel war, ging Maria aus Magdala zum Grab. Sie sah, dass der Stein, der den Eingang zur Grabhöhle verschloss, weggerollt war.
Jantzen/Jettel 2016:Am ersten [Tage] der Woche geht 1) Maria, die von Magdala, früh, als es noch dunkel war, zum Grabe und sieht den Stein vom Grabe weggenommen. a)
a) Johannes 20, 19; Apostelgeschichte 20, 7*
1) Das griech. Verb kann „kommen“ oder „gehen“ bedeuten. Vgl. z. Bsp. Matthäus 21, 19; Markus 11, 13; 16, 1; Lukas 15, 20.
English Standard Version 2001:Now on the first day of the week Mary Magdalene came to the tomb early, while it was still dark, and saw that the stone had been taken away from the tomb.
King James Version 1611:The first [day] of the week cometh Mary Magdalene early, when it was yet dark, unto the sepulchre, and seeth the stone taken away from the sepulchre.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.