Römer 12, 16

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 12, Vers: 16

Römer 12, 15
Römer 12, 17

Luther 1984:Seid -a-eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den geringen. -b-Haltet euch nicht selbst für klug. -a) Römer 15, 5; Philipper 2, 2. b) Jesaja 5, 21.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Seid einträchtig untereinander gesinnt; richtet eure Gedanken nicht auf hohe Dinge, sondern laßt euch zu den niedrigen herab; haltet euch nicht selbst für klug!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Seid gleichgesinnt gegeneinander-a-; sinnt nicht auf hohe Dinge, sondern haltet euch zu den Niedrigen; seid nicht klug bei euch selbst-b-. -a) Römer 15, 5; 1. Korinther 1, 10; Philipper 2, 2. b) Sprüche 3, 7; 26, 12; Jesaja 5, 21.
Schlachter 1952:Seid gleichgesinnt gegeneinander; trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen; haltet euch nicht selbst für klug!
Zürcher 1931:Seid gleichgesinnt gegeneinander; richtet euren Sinn nicht auf die hohen Dinge, sondern lasset euch zu den geringen Dingen hinziehen-1-; haltet euch nicht selbst für klug! -Römer 15, 5; Philipper 2, 2.3. 1) and. mögliche Üs: «sondern lasset euch in die Gemeinschaft mit den niedrigstehenden Leuten hinziehen».
Luther 1912:Habt a) einerlei Sinn untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen. - a) Römer 15, 5. 17. Haltet euch a) nicht selbst für klug.
Luther 1545 (Original):Habt einerley sinn vnternander. Trachtet nicht nach hohen dingen, sondern haltet euch herunter zu den Nidrigen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Habt einerlei Sinn untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Lasst euch im Umgang miteinander davon bestimmen, dass ihr ein gemeinsames Ziel habt. Seid nicht überheblich, sondern sucht die Gemeinschaft mit denen, die unscheinbar und unbedeutend sind. Haltet euch nicht selbst für klug.
Albrecht 1912/1988:Lebt in Eintracht miteinander! Strebt nicht nach hohen Dingen, sondern zieht mit den Geringen dieselbe Straße! 17. Haltet euch nicht selbst für klug-a-! -a) Sprüche 3, 7.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Habt -a-einerlei Sinn untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen. 17. Haltet euch -b-nicht selbst für klug. -a) Römer 15, 5. b) Jesaja 5, 21.
Meister:(SEID) dasselbe untereinander sinnend-a-, nicht nach Erhabenheiten-b- trachtend, sondern zu den Niedrigen sich herablassend; seid nicht klug-c- bei euch selbst! -a) Römer 15, 5; 1. Korinther 1, 10; Philipper 2, 2; 3, 16; 1. Petrus 3, 8. b) Psalm 131, 1.2; Jeremia 45, 5. c) Sprüche 3, 7; 26, 12; Jesaja 5, 21; Römer 11, 25.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Seid einträchtig untereinander gesinnt; richtet eure Gedanken nicht auf hohe Dinge, sondern laßt euch zu den niedrigen herab; haltet euch nicht selbst für klug!
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Seid gleichgesinnt gegeneinander; sinnet nicht auf hohe Dinge, sondern haltet euch zu den niedrigen-1-; seid nicht klug bei euch selbst. -1) o: den Niedrigen.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:-ptp-Seid gleichgesinnt gegeneinander-a-; sinnt nicht auf hohe Dinge, sondern -ptpp-haltet euch zu den Niedrigen; -imp-seid nicht klug bei euch selbst-b-! -a) Römer 15, 5; 1. Korinther 1, 10; Philipper 2, 2. b) Sprüche 3, 7; 26, 12; Jesaja 5, 21.
Schlachter 1998:Seid gleichgesinnt gegeneinander-1-; trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern laßt euch herunter zu den niedrigen-2- führen; haltet euch nicht selbst für klug! -1) o: seid untereinander eines Sinnes. 2) o: den geringen Dingen; aüs: den Niedrigen, Geringen.++
Interlinear 1979:Dasselbe gegeneinander denkend, nicht die hohen denkend, sondern zu den niedrigen euch herabziehen lassend! Nicht seid klug bei euch selbst!
NeÜ 2016:Seid miteinander auf dasselbe Ziel bedacht! Strebt nicht hoch hinaus, sondern lasst euch auch von geringen Dingen in Anspruch nehmen! Haltet euch nicht selbst für klug!
Jantzen/Jettel 2016:Habt dabei 1) ‹in der Begegnung› mit einander a)dieselbe Gesinnung, ‹und› sinnt nicht auf die b)hohen Dinge, sondern lasst euch mit denen, die niedrig sind, mitführen; werdet nicht solche, die bei sich selbst c)klug sind;
a) Römer 15, 5*; Philipper 2, 3
b) Psalm 131, 1; 1. Timotheus 6, 17
c) Sprüche 3, 7; 26, 12; Jesaja 5, 21
1) Die V. 15-19 sind EIN Satz.
English Standard Version 2001:Live in harmony with one another. Do not be haughty, but associate with the lowly. Never be conceited.
King James Version 1611:[Be] of the same mind one toward another. Mind not high things, but condescend to men of low estate. Be not wise in your own conceits.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:12, 9: Dieser Abschnitt ist eine umfassende und verpflichtende Liste von Charakterzügen, die das vom Heiligen Geist erfüllte Leben kennzeichnen (vgl. Johannes 15, 8; Epheser 2, 10). Paulus ordnet diese Charaktermerkmale in 4 Kategorien: 1.) persönliche Pflichten (V. 9), 2.) familiäre Pflichten (V. 10-13), 3.) Pflichten gegenüber anderen (V. 14-16) und 4.) Pflichten gegenüber denen, die uns anfeinden (V. 17-21). 12, 9 Liebe. Die höchste Tugend im NT, die sich völlig auf die Bedürfnisse und das Wohlergehen des anderen konzentriert und alles tut, was zum Stillen dieser Bedürfnisse erforderlich ist (vgl. Matthäus 22, 37-39; Galater 5, 22; 1. Petrus 4, 8; 1. Johannes 4, 16; s. Anm. zu 1. Korinther 13). ungeheuchelt. S. Anm. zu Matthäus 6, 2. Christliche Liebe muss lauter und aufrichtig sein, ohne jede Selbstsucht und Arglist.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 12, 16
Sermon-Online