Philipper 2, 2

Der Brief des Paulus an die Philipper (Philipperbrief)

Kapitel: 2, Vers: 2

Philipper 2, 1
Philipper 2, 3

Luther 1984:so macht meine Freude dadurch vollkommen, daß ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):so macht meine Freude dadurch vollkommen, daß ihr eines Sinnes seid, indem ihr die gleiche Liebe hegt und einmütig dem gleichen Ziel zustrebt
Revidierte Elberfelder 1985/1986:so erfüllt meine Freude, daß ihr dieselbe Gesinnung und dieselbe Liebe habt, einmütig, --eines- Sinnes seid-a-, -a) Philipper 4, 2; 1. Petrus 3, 8; Römer 12, 16.
Schlachter 1952:so machet meine Freude völlig, indem ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habet, einmütig und auf eines bedacht seid,
Zürcher 1931:so machet meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr gleichgesinnt seid im Besitz der gleichen Liebe, in der Seele verbunden, den Sinn auf Einigkeit gerichtet, -1. Korinther 1, 10.
Luther 1912:so erfüllet meine Freude, daß ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einhellig seid.
Luther 1545 (Original):So erfüllet meine freude, Das jr eines sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig vnd einhellig seid,
Luther 1545 (hochdeutsch):so erfüllet meine Freude, daß ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habet, einmütig und einhellig seid,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nun, dann macht meine Freude vollkommen und haltet entschlossen zusammen! Lasst nicht zu, dass euch etwas gegeneinander aufbringt, sondern begegnet allen mit der gleichen Liebe und richtet euch ganz auf das gemeinsame Ziel aus.
Albrecht 1912/1988:so macht das Maß meiner Freude voll und seid eines Sinnes, beweiset einander die gleiche Liebe, und, zu einer Seele verschmolzen, habt nur einen Gedanken*!
Luther 1912 (Hexapla 1989):so erfüllet meine Freude, daß ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einhellig seid.
Meister:erfüllt meine Freude-a-, daß ihr gleichgesinnt-b- seid, indem ihr die gleiche Liebe habt, einmütig seid, auf das eine bedacht seid! -a) Johannes 3, 29. b) Römer 12, 16; 15, 5; 2. Korinther 13, 11; Philipper 1, 27; Vers(e) 20; 4, 2; 1. Petrus 3, 8.
Menge 1949 (Hexapla 1997):so macht meine Freude dadurch vollkommen, daß ihr eines Sinnes seid, indem ihr die gleiche Liebe hegt und einmütig dem gleichen Ziel zustrebt
Nicht revidierte Elberfelder 1905:so erfüllet meine Freude, daß ihr einerlei gesinnt seid, dieselbe Liebe habend, einmütig, eines Sinnes,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:so -ima-erfüllt meine Freude, daß ihr dieselbe Gesinnung und dieselbe Liebe habt, einmütig, --eines- -ptp-Sinnes seid-a-, -a) Philipper 4, 2; 1. Petrus 3, 8; Römer 12, 16.
Schlachter 1998:so macht meine Freude völlig, indem ihr --eines- Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und auf das --Eine- bedacht seid-1-. -1) w: das Eine im Sinn habt.++
Interlinear 1979:macht vollkommen meine Freude, damit dasselbe ihr denkt, dieselbe Liebe habend, einmütig, das Eine denkend,
NeÜ 2021:dann macht meine Freude vollkommen, indem ihr in derselben Einstellung und Liebe von ganzem Herzen zusammensteht.
Jantzen/Jettel 2016:[so] macht meine Freude völlig damit, dass ihr derselben Gesinnung seid, indem ihr dieselbe Liebe habt, in der Seele Verbundene seid, auf EINES bedacht seid, a)
a) Philipper 2, 5*; 3, 16; 4, 2; Römer 12, 16; 15, 5; 1. Korinther 1, 10; Epheser 4, 3*; 1. Petrus 3, 8
English Standard Version 2001:complete my joy by being of the same mind, having the same love, being in full accord and of one mind.
King James Version 1611:Fulfil ye my joy, that ye be likeminded, having the same love, [being] of one accord, of one mind.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 2: macht meine Freude völlig. Oder »erfüllt meine Freude«. Paulus’ Freude war abhängig von der Sorge um die Einheit der Gläubigen (vgl. Hebräer 13, 17). eines Sinnes. Vgl. 3, 15.16; 4, 2; 1. Petrus 3, 8. Das gr. Wort bedeutet »dasselbe denken«. Diese Ermahnung steht nicht zur Wahl und ist nicht unverständlich, sondern wird im ganzen NT etliche Male wiederholt (vgl. Römer 15, 5; 1. Korinther 1, 10; 2. Korinther 13, 11-13). gleiche Liebe. Die Gläubigen sollen die anderen Gläubigen im Leib Christi alle gleich lieben. Und das nicht deshalb, weil sie alle gleich liebenswürdig sind, sondern indem man allen denselben aufopferungsvollen, liebevollen Dienst erweist, den ihnen auch Christus erwiesen hat (Johannes 15, 13; Römer 12, 10; 1. Johannes 3, 17; vgl. Johannes 3, 16). einmütig. Das kann auch übersetzt werden mit »vereint im Geist«. Dieser Begriff wurde vielleicht insbesondere durch Paulus geprägt. Wörtl. bedeutet er »zusammen-geseelt« und beschreibt Menschen, die in Harmonie miteinander verbunden sind und dieselben Wünsche, Leidenschaften und Ziele haben. auf das Eine bedacht. »Einer Gesinnung« oder »eine gemeinsame Absicht verfolgend« sind alternative Übersetzungen. 2, 3 Selbstsucht. Dies gr. Wort wird manchmal mit »Streit(-sucht)« übersetzt, weil es Parteigeist, Rivalität und Vetternwirtschaft beschreibt (s. Anm. zu Galater 5, 20). Es spricht vom Stolz, der veranlasst, eigene Wege durchzusetzen. nichtigem Ehrgeiz. Wörtl. »leere Ehre«, wird oft übersetzt mit »eitler Einbildung«. Dieser Begriff beschreibt das Streben nach eigener Ehre und damit die Motivation für selbstsüchtigen Ehrgeiz. Demut. Wörtl. »Niedrigkeits-Gesinnung«. Ein gr. Wort, das offenbar von Paulus und anderen Schreibern des NTs geprägt wurde. Weltlich verstanden war es ein spöttischer Ausdruck mit dem Grundgedanken der Minderwertigkeit, Armseligkeit und Beschränktheit (vgl. 1. Korinther 15, 9; 1. Timotheus 1, 15). achte einer den anderen höher als sich selbst. Die ganz einfache Definition wahrer Demut (vgl. Römer 12, 10; Galater 5, 13; Epheser 5, 21; 1. Petrus 5, 5). 2, 5 Christus ist das höchste Beispiel für selbstlose Demut (vgl. Matthäus 11, 29; Johannes 13, 12-17).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Philipper 2, 2
Sermon-Online