2. Korinther 11, 4

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 11, Vers: 4

2. Korinther 11, 3
2. Korinther 11, 5

Luther 1984:Denn wenn einer zu euch kommt und -a-einen andern Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen andern Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertragt ihr das recht gern! -a) Galater 1, 8.9.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn wenn irgend jemand daherkommt und euch einen anderen Jesus verkündigt, den wir nicht verkündigt haben, oder wenn ihr einen andersartigen Geist empfangt, den ihr (durch uns) nicht empfangen habt, oder eine andersartige Heilsbotschaft, die ihr (durch uns) nicht erhalten habt, so laßt ihr euch das bestens gefallen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen-1- Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes-1- Evangelium, das ihr nicht angenommen habt-a-, so ertragt ihr das (recht) gut. -1) o: «verschiedenen», «andersartigen»; ein and. Wort als vorher. a) Galater 1, 6.
Schlachter 1952:Denn wenn der, welcher zu euch kommt, einen andern Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder wenn ihr einen andern Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertraget ihr es wohl.
Schlachter 1998:Denn wenn der, welcher (zu euch) kommt, einen anderen Jesus-1- verkündigt, den wir nicht verkündigt haben, oder wenn ihr einen anderen Geist-2- empfangt, den ihr nicht empfangen habt-3-, oder ein anderes Evangelium-4-, das ihr nicht angenommen habt, so habt ihr das gut ertragen. -1) d.h. einen andersartigen, fremden, falschen Jesus, der nicht derselbe ist wie der in der Schrift geoffenbarte Sohn Gottes, und den die falschen Apostel in Korinth verkündigten (vgl. Matthäus 24, 5; 2. Petrus 2, 1; 2. Johannes 7-11). 2) d.h. einen andersartigen, nicht göttlichen, sondern dämonischen Geist, der durch die falschen Apostel wirkte und unter dessen Einfluß einige Korinther kamen (vgl. 1. Timotheus 4, 1; 1. Johannes 4, 1-6; 2. Thessalonicher 2, 1; 1. Korinther 12, 1-3). 3) d.h. als sie durch den Dienst des Paulus gläubig wurden (vgl. Galater 3, 2). 4) d.h. ein andersartiges, fremdes, gefälschtes Ev., das der in der Schrift geoffenbarten Heilsbotschaft nicht entspricht, und das die falschen Apostel in Korinth verbreiteten (vgl. Galater 1, 6-10; 2. Timotheus 4, 1-5).++
Schlachter 2000 (05.2003):Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus verkündigt, den wir nicht verkündigt haben, oder wenn ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so habt ihr das gut ertragen.
Zürcher 1931:Denn wenn der, welcher (als Apostel zu euch) kommt, einen andern Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder (wenn) ihr einen andern Geist empfangt, den ihr (durch uns) nicht empfangen habt, oder ein andres Evangelium, das ihr (durch uns) nicht bekommen habt, so ertragt ihr es prächtig - -Galater 1, 6-9.
Luther 1912:Denn so, der da zu euch kommt, einen andern Jesus predigte, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen andern Geist empfinget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein ander Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so vertrüget ihr’s billig. - Galater 1, 8.9.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn so, der da zu euch kommt, einen andern Jesus predigte, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen andern Geist empfinget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein ander Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so vertrüget ihr's billig. -Galater 1, 8.9.
Luther 1545 (Original):Denn so der da zu euch kompt, einen andern Jhesum predigete, den wir nicht geprediget haben, Oder jr einen andern Geist empfienget, den jr nicht empfangen habt, Oder ein ander Euangelium, das jr nicht angenomen habt, So vertrüget jrs billich.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn so, der da zu euch kommt, einen andern Jesum predigte, den wir nicht geprediget haben, oder ihr einen andern Geist empfinget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein ander Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so vertrüget ihr's.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wenn nämlich jemand kommt und euch einen anderen Jesus verkündet als den, den wir verkündet haben, dann lasst ihr euch das nur allzu gern gefallen. Ihr findet nichts dabei, euch einem anderen Geist zu öffnen als dem, den ihr durch uns bekommen habt, oder ein anderes Evangelium anzunehmen als das, das ihr von uns angenommen habt.
Albrecht 1912/1988:Kommt nämlich einer zu euch und verkündigt euch einen andern Jesus, den wir nicht verkündigt haben, oder empfangt ihr einen Geist verschieden von dem, den ihr (durch meinen Dienst) empfangen habt, oder hört ihr eine Heilsbotschaft, die der, die ihr vernommen, widerspricht, - so laßt ihr euch das gern gefallen-1-. -1) von den falschen Aposteln (Galater 1, 6ff.).
Meister:Denn wenn der, der da kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium-a-, das ihr nicht angenommen habt, ertragt ihr es wohl! -a) Galater 1, 6-9.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn wenn irgend jemand daherkommt und euch einen anderen Jesus verkündigt, den wir nicht verkündigt haben, oder wenn ihr einen andersartigen Geist empfangt, den ihr (durch uns) nicht empfangen habt, oder eine andersartige Heilsbotschaft, die ihr (durch uns) nicht erhalten habt, so laßt ihr euch das bestens gefallen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen-1- Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes-1- Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertrüget ihr es gut. -1) o: andersartigen(s), ein and. Wort als vorher.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht -a-gepredigt haben, oder ihr einen anderen-1- Geist empfangt, den ihr nicht -a-empfangen habt, oder ein anderes-1- Evangelium, das ihr nicht -a-angenommen habt-a-, so -ipf-ertragt ihr das (recht) gut. -1) o: verschiedenen, andersartigen; ein and. Wort als vorher. a) Galater 1, 6.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Wenn ja nämlich der Kommende einen weiteren Jesus verkündet, den wir nicht verkündeten, oder ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfingt, oder eine andere gute Botschaft, die ihr nicht annahmt, wart ihr es gut ertragend.
Interlinear 1979:Wenn einerseits nämlich der Kommende einen andern Jesus verkündet, den nicht wir verkündet haben, oder einen andern Geist ihr empfangt, den nicht ihr empfangen habt, oder eine andere Frohbotschaft, die nicht ihr erhalten habt, gut ertragt ihr.
NeÜ 2021:Denn wenn einer zu euch kommt und einen anderen Jesus predigt als den, den wir euch vorgestellt haben; und wenn ihr einen andersartigen Geist empfangt als den, den ihr erhalten habt, oder ein anderes Evangelium als das, das ihr angenommen habt, dann ertragt ihr das ganz gern.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):denn wenn der, der kommt, einen anderen Jesus verkündet, den wir nicht verkündeten, oder ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfingt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht annahmt - fein ertrugt ihr es(a)!
-Fussnote(n): (a) evtl.: ertrugt ihr es ‹wiederholt› bzw. ‹immer wieder›.
-Parallelstelle(n): Galater 1, 6-9
English Standard Version 2001:For if someone comes and proclaims another Jesus than the one we proclaimed, or if you receive a different spirit from the one you received, or if you accept a different gospel from the one you accepted, you put up with it readily enough.
King James Version 1611:For if he that cometh preacheth another Jesus, whom we have not preached, or [if] ye receive another spirit, which ye have not received, or another gospel, which ye have not accepted, ye might well bear with [him].
Robinson-Pierpont 2022:Εἰ μὲν γὰρ ὁ ἐρχόμενος ἄλλον Ἰησοῦν κηρύσσει ὃν οὐκ ἐκηρύξαμεν, ἢ πνεῦμα ἕτερον λαμβάνετε ὃ οὐκ ἐλάβετε, ἢ εὐαγγέλιον ἕτερον ὃ οὐκ ἐδέξασθε, καλῶς ἠνείχεσθε.
Franz Delitzsch 11th Edition:כִּי אִם־יָבֹא הַבָּא וְיַכְרִיז לָכֶם יֵשׁוּעַ אַחֵר אֲשֶׁר לֹא הִכְרַזְנוּ אוֹ אִם־תִּקְחוּ רוּחַ אַחֵר אֲשֶׁר לֹא־לְקַחְתֶּם אוֹ־בְשׂוֹרָה אַחֶרֶת אֲשֶׁר לֹא־קִבַּלְתֶּם כִּי אָז הֵיטֵב תִּשָּׂאֻהוּ



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Paulus erklärt nun mittels γὰρ („nämlich“), was er damit meint, dass die Leser ihr Verhältnis zu Christus auf Spiel setzen, indem sie den bisher gepredigten mit einem neuen eintauschen. Der Bedingungssatz ist real gegeben, sodass es semantisch auch gut als εἰ μὲν γὰρ „da ja nämlich“ aufgefasst werden könnte. Das Attribut ἕτερος („verschieden“, „anderes“) zeigt an, dass der Begriff „Geist“ noch vorhanden ist, aber es von einer anderen Art und nicht der Geist Gottes ist, der am Wirken ist. Damit wird die Andersartigkeit dessen ausgedrückt, was die Leser angenommen haben. Da im selben Vers ἄλλος („anderes“, „weiteres“) gebraucht wird, würde ein Unterschied zum Tragen kommen. Vgl. Apostelgeschichte 2.12f „ Sie entsetzten sich aber alle und waren in Verlegenheit und sagten einer zum anderen (ἄλλος πρὸς ἄλλον): Was mag dies wohl sein? Andere (ἕτεροι) aber sagten spottend: Sie sind voll süßen Weines“. Man wird sehen, dass die ersten Personen, die sich fragen, was geschieht, zur gleichen Gruppe der Fragenden gehören, die nächsten, die spotten, zu einer anderen, weiteren Gruppe, die der Spötter“. So ist der neuerdings verkündigte Jesus nicht identisch mit dem, den Paulus gepredigt hat, auch wenn es Parallelen gibt, und der Geist, der nun wirkt, ist nicht der Geist Gottes, sondern ein fremder Geist. Der Vorwurf ist also, dass die Leser kein Problem damit haben, dass jemand der zu ihnen kommt, einen neuen Jesus und einen anderen Geist predigt.
John MacArthur Studienbibel:11, 4: der, welcher [zu euch] kommt. Die falschen Apostel kamen von außen in die Gemeinde, genau wie Satan von außen in den Garten Eden gelangte. Wahrscheinlich waren sie Juden aus Palästina (vgl. V. 22; Apostelgeschichte 6, 1), die angeblich die Korinther unter die Oberhoheit der Gemeinde von Jerusalem bringen wollten. In gewissem Sinn waren sie Judaisten, die versuchten, den Korinthern jüdische Bräuche aufzuerlegen. Im Gegensatz jedoch zu den Judaisten in den Gemeinden Galatiens (vgl. Galater 5, 2) bestanden die falschen Apostel in Korinth nicht darauf, dass die Gläubigen sich beschneiden lassen müssten. Sie praktizierten auch keine strenge Gesetzlichkeit, sondern förderten offenbar Freizügigkeit (vgl. 12, 21). Aus ihrer Begeisterung für Rhetorik und Redekunst (vgl. 10, 10) lässt sich erahnen, dass sie von der gr. Kultur und Philosophie beeinflusst waren. Sie behaupteten (fälschlicherweise, vgl. Apostelgeschichte 15, 24), dass sie die Jerusalemer Gemeinde repräsentierten und sogar Empfehlungsbriefe besaßen (s. Anm. zu 3, 1). Mit ihrer Behauptung, die bedeutendsten der Apostel zu sein (V. 5), verachteten sie Paulus’ apostolischen Anspruch. Ihre Lehre mag zwar eine andere gewesen sein als die der galatischen Judaisten, doch war sie genauso todbringend. einen anderen Jesus … einen anderen Geist … ein anderes Evangelium. Trotz ihrer heftigen Angriffe auf Paulus war sein Streit mit den falschen Aposteln nicht von persönlicher, sondern von lehrmäßiger Natur. Er konnte diese Gegner ertragen, wenn sie das Evangelium Jesu Christi verkündigten (vgl. Philemon 1, 15-18). Da sie jedoch das wahre Evangelium verfälschten, verurteilte Paulus sie aufs Schärfste (vgl. Galater 1, 6-9). Wenngleich genauere Details der Lehre der falschen Apostel unbekannt und nebensächlich sind, verkündeten sie jedenfalls »einen anderen Jesus« und »einen anderen Geist«, was auf »ein anderes Evangelium« hinauslief. so habt ihr das gut ertragen. Paulus befürchtete, dass die Korinther die verdammenden Lügen der falschen Apostel annehmen würden, und deshalb war er eifrig um sie besorgt (s. Anm. zu V. 2.3).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 11, 4
Sermon-Online