2. Timotheus 2, 10

Der zweite Brief des Paulus an die Timotheus (Zweiter Timotheusbrief)

Kapitel: 2, Vers: 10

2. Timotheus 2, 9
2. Timotheus 2, 11

Luther 1984:Darum -a-dulde ich alles um der Auserwählten willen, damit auch sie die Seligkeit erlangen in Christus Jesus mit ewiger Herrlichkeit. -a) Kolosser 1, 24.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Deshalb ertrage ich auch alles standhaft um der Auserwählten willen, damit auch sie das Heil, das in Christus Jesus (begründet) ist, samt der ewigen Herrlichkeit erlangen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Deswegen erdulde ich alles um der Auserwählten willen-a-, damit auch sie die Errettung-1-, die in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit erlangen. -1) o: das Heil. a) 2. Korinther 4, 15; 12, 15; Kolosser 1, 24.
Schlachter 1952:Darum erdulde ich alles um der Auserwählten willen, damit auch sie das Heil erlangen, das in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit.
Zürcher 1931:Deshalb ertrage ich alles standhaft um der Auserwählten willen, damit auch sie die Seligkeit, die in Christus Jesus ist, mit der (ihr folgenden) ewigen Herrlichkeit erlangen. -Kolosser 1, 24.
Luther 1912:Darum erdulde ich alles a) um der Auserwählten willen, auf daß auch sie die Seligkeit erlangen in Christo Jesu mit ewiger Herrlichkeit. - a) Kolosser 1, 24.
Luther 1545 (Original):Darumb dulde ichs alles vmb der Aufferweleten willen, auff das auch sie die seligkeit erlangen in Christo Jhesu, mit ewiger Herrligkeit.
Luther 1545 (hochdeutsch):Darum dulde ich alles um der Auserwählten willen, auf daß auch sie die Seligkeit erlangen in Christo Jesu mit ewiger Herrlichkeit.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Deshalb nehme ich das alles auf mich; ich ertrage es für die, die Gott erwählt hat, weil ich möchte, dass auch sie durch Jesus Christus gerettet werden und an der ewigen Herrlichkeit teilhaben.
Albrecht 1912/1988:Deswegen nehme ich alles auf mich um der Auserwählten willen, damit auch sie das Heil erlangen, das man in der Gemeinschaft Christi Jesu findet: ein Heil, verbunden mit ewiger Herrlichkeit.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Darum erdulde ich alles -a-um der Auserwählten willen, auf daß auch sie die Seligkeit erlangen in Christo Jesu mit ewiger Herrlichkeit. -a) Kolosser 1, 24.
Meister:Darum ertrage ich dieses alles um der Auserwählten willen, damit auch sie die Errettung erlangen, die da ist in Christo Jesu, samt ewiger Herrlichkeit! -2. Korinther 1, 6; Epheser 3, 13; Kolosser 1, 24.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Deshalb ertrage ich auch alles standhaft um der Auserwählten willen, damit auch sie das Heil, das in Christus Jesus (begründet) ist, samt der ewigen Herrlichkeit erlangen.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Deswegen erdulde ich alles um der Auserwählten willen, auf daß auch sie die Seligkeit-1- erlangen, die in Christo Jesu ist, mit ewiger Herrlichkeit. -1) o: Errettung.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Deswegen erdulde ich alles um der Auserwählten willen-a-, damit auch sie die Rettung-1-, die in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit -ka-erlangen. -1) o: das Heil. a) 2. Korinther 4, 15; 12, 15; Kolosser 1, 24.
Schlachter 1998:Darum ertrage ich alles standhaft um der Auserwählten willen, damit auch sie die Errettung-1- erlangen, die in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit. -1) o: das Heil.++
Robinson-Pierpont (deutsch) 2022:Darum ertrage ich alles wegen der Erwählten, dass auch sie (die) Rettung in Christus Jesus mit ewiger Herrlichkeit erlangen.
Interlinear 1979:Deswegen alles halte ich aus, wegen der Auserwählten, damit auch sie Rettung teilhaftig werden, der in Christus Jesus mit ewiger Herrlichkeit.
NeÜ 2021:Deshalb ertrage ich das alles für die Menschen, die Gott erwählt hat, damit auch sie durch Jesus Christus gerettet werden und an der ewigen Herrlichkeit teilhaben.
Jantzen/Jettel 2016:Deswegen a)erdulde ich alles - der b)Erwählten wegen, damit auch sie das c)Heil erlangen, das in Christus Jesus ist, mit ewiger Herrlichkeit.
a) 1. Korinther 10, 33; 2. Korinther 12, 15; Kolosser 1, 24
b) 1. Thessalonicher 1, 4*; Matthäus 22, 4; Kolosser 3, 12; Offenbarung 17, 14
c) 1. Thessalonicher 5, 9; 1. Petrus 1, 9
English Standard Version 2001:Therefore I endure everything for the sake of the elect, that they also may obtain the salvation that is in Christ Jesus with eternal glory.
King James Version 1611:Therefore I endure all things for the elect's sakes, that they may also obtain the salvation which is in Christ Jesus with eternal glory.
Robinson-Pierpont 2022:Διὰ τοῦτο πάντα ὑπομένω διὰ τοὺς ἐκλεκτούς, ἵνα καὶ αὐτοὶ σωτηρίας τύχωσιν τῆς ἐν χριστῷ Ἰησοῦ, μετὰ δόξης αἰωνίου.



Kommentar:
Streitenberger Kommentar 2022:Paulus gibt nun Antwort auf die Frage, warum er diese Leiden in Kauf nimmt. Er tut dies wegen der anderen Gläubigen, die aufgrund des bereits vorhandenen Glaubens als von Gott erwählt beschrieben werden (Ungläubige sind nie als von Gott erwählt beschrieben, da sie sich erst bekehren müssen, um von Gott gebraucht und erwählt werden zu können) und Gott sie erwählt hat, für das Evangelium zu leiden, um später verherrlicht zu werden. Διὰ τοῦτο („darum“) zeigt nach rechts und nimmt ἵνα („damit, dass“) vorweg. Der Zweck ist, dass nicht nur Paulus in die Rettung, die es in Christus geben wird, mit ewiger Herrlichkeit erlangen wird, sondern auch (καὶ) die anderen, indem diese sich ein Vorbild an Paulus in den Leiden nehmen und so mit einer ewigen Herrlichkeit die Errettung ihrer Seelen erreichen bzw. erfahren. Dies drückt Paulus mit τυγχάνειν und einem Genitivobjekt aus. Vgl. Aesopus, Fabulae 120.3ff berichtet von einem Biber, der gefangen wurde und sich den Schwanz abbiss, weswegen er gejagt wurde, und so fliehen konnte: „οὗτος οὖν, ἐπειδὰν ὑπ’ ἀνθρώπων διωκόμενος καταλαμβάνηται, γινώσκων, οὗ χάριν διώκεται, ἀποτεμὼν τὰ ἑαυτοῦ αἰδοῖα ῥίπτει πρὸς τοὺς διώκοντας καὶ οὕτω σωτηρίας τυγχάνει“. „Dieser nun, da er von Menschen gejagt, ergriffen wurde, wissend, warum er gejagt wurde, biss seinen eigenen Schwanz ab und warf ihn vor die Verfolger, und konnte so die Befreiung erlangen“. D.h. es geht um die Errettung aus einer Notlage, von der der Biber in die Freiheit gelangen konnte. So werden auch Christen eines Tages, wenn der Herr kommt, von den Verfolgungen errettet und in das Reich Christi eingehen. Jeder Christ wird diese kommende Errettung erreichen, aber der Grad der ewigen Verherrlichung hängt vom Leiden in der jetzigen Zeit für Christus und sein Reich ab. Vgl. Polybius, Historiae 3.84, 14: „ἀποθέμενοι τὰ ὅπλα παρέδοσαν αὑτοὺς ὑποσπόνδους, ὡς τευξόμενοι τῆς σωτηρίας“. „Sie legten die Waffen nieder und ergaben sich gegen das Versprechen, dass sie die Rettung erhielten“. Der Ausdruck bezieht sich also hier darauf, dass die, die sich ergeben haben, mit dem Leben davon kommen und die Rettung vor der Hinrichtung bekämen. Dieser Vers kann sich nicht auf die Bekehrung Ungläubiger, angeblich dazu von Gott Erwählter, beziehen, da dies mit dem Ertragen von Härten und auch in Folge nichts mit ewiger Herrlichkeit zu tun hat. Der Kontext handelt von gegenwärtigen Leiden, die zu ewigen Resultaten führen, dies wiederum hat nichts mit einer Auswahl bestimmter Ungläubiger zur Bekehrung zu tun.
John MacArthur Studienbibel:2, 10: um der Auserwählten willen. D.h. diejenigen Erwählten, die vor Beginn der Welt zum Heil erwählt wurden (s. Anm. zu 1, 9), aber noch nicht zum Glauben an Jesus Christus gekommen sind (s. Anm. zu Apostelgeschichte 18, 10; Titus 1, 1). die Errettung … die in Christus Jesus ist. In niemand anderem ist Heil (Apostelgeschichte 4, 12; vgl. Römer 8, 29; Epheser 1, 4.5). Das Evangelium muss verkündet werden (Matthäus 28, 19; Apostelgeschichte 1, 8), weil die Erwählten nicht anders errettet werden können, als nur durch Glauben an Christus (Römer 10, 14). ewiger Herrlichkeit. Das Endergebnis der Errettung (s. Anm. zu Römer 5, 2; 8, 17).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Timotheus 2, 10
Sermon-Online