Psalm 137, 8

Das Buch der Psalmen

Kapitel: 137, Vers: 8

Psalm 137, 7
Psalm 137, 9

Luther 1984:Tochter Babel, du Verwüsterin, / wohl dem, der dir vergilt, was du uns angetan hast! /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Bewohnerschaft Babels, Verwüsterin! / Heil dem, der dir vergilt / dasselbe, was du an uns verübt! /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Tochter Babel, du Verwüsterin-1-! Glücklich, der dir vergilt / dein Tun, das du uns angetan hast-a-. / -1) so mit altÜs.; MasT: «du Verwüstete». a) Jeremia 50, 29; Offenbarung 18, 6.
Schlachter 1952:Tochter Babel, du Verwüsterin! / Wohl dem, der dir vergilt, / was du uns angetan! /
Zürcher 1931:Tochter Babel, Verwüsterin! / Wohl dem, der dir vergilt, / was du uns getan! / -Jesaja 13, 16-22; Jeremia 50, 29.
Luther 1912:Du verstörte Tochter Babel, wohl dem, der dir vergilt, wie du uns getan hast!
Buber-Rosenzweig 1929:Tochter Babel, Vergewaltigerin! Glückauf ihm, der dir zahlt dein Gefertigtes, das du fertigtest uns:
Tur-Sinai 1954:Maid Babel, du Verheerte! / Beglückt, der dir bezahlt dein Tun / das du uns angetan! /
Luther 1545 (Original):Du verstörete tochter Babel, Wol dem der dir vergelte, wie du vns gethan hast.
Luther 1545 (hochdeutsch):Du verstörte Tochter Babel, wohl dem, der dir vergelte, wie du uns getan hast!
NeÜ 2016:Du Tochter Babylon, Verwüsterin! / Glücklich, wer dir heimzahlt, / was du uns angetan hast.
Jantzen/Jettel 2016:Tochter Babel, Verwüstete: 1) Selig* ist, der dir vergilt dein Tun, das du uns angetan 2)! a)
1) o.: [du] zu Verwüstende. Heißt HASCHEDUDAH „Verwüstete“, „Verwüsterin“ oder „[du] zu Verwüstende“? Das ist nicht ganz klar. Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl: Die erste: Man belässt den Text, wie er ist. Die von den Masoreten vokalisierte Form bed. „Verwüstete“. Das kann in einem prophetischen Sinne gemeint sein; d. h., der Beter nimmt im Glauben das Gericht Gottes vorweg und drückt es als bereits geschehen aus, was im Hebräischen nicht unüblich ist: prophetische Vergangenheitsform. Eine zweite Möglichkeit wäre, die masoretische Vokalisation (nicht den Konsonantentext) zu ändern und zu übersetzen „[du] Verwüsterin“. Vokalisationsänderungen tasten den überlieferten Text nicht an, sind also legitim. Eine dritte Möglichkeit wäre, HASCHEDUDAH als passive Partizip-Futur-Form aufzufassen: „[du] zu Verwüstende“ (d. h., „die, die verwüstet werden soll“). Diese Form kann im Hebräer durch die hier verwendete passive Partizip-Perfekt-Form ausgedrückt werden. Allerdings wäre in dem Fall, so Delitzsch, die hebr. NIPHAL- oder PUAL-Form gebräuchlicher (z. B.: 22, 32 „ein Volk, das geboren werden soll“; 102, 19: „ein Volk, das erschaffen werden soll“; 18, 4: „der gerühmt werden soll“). Wir entschieden uns für die erste Möglichkeit.
2) eigtl.: der dir dein Verdienst vergilt, das du an uns verdientest; o.: der dir deinen Lohn zurückzahlt [den du erhieltest] für das, was du uns angetan hast
a) Jesaja 13, 1 .19; 47, 1; Jeremia 25, 12; 50, 15 .24 .29; 51, 1; Offenbarung 18, 6
English Standard Version 2001:O daughter of Babylon, doomed to be destroyed, blessed shall he be who repays you with what you have done to us!
King James Version 1611:O daughter of Babylon, who art to be destroyed; happy [shall he be], that rewardeth thee as thou hast served us.