1. Timotheus 2, 2

Der erste Brief des Paulus an die Timotheus (Erster Timotheusbrief)

Kapitel: 2, Vers: 2

1. Timotheus 2, 1
1. Timotheus 2, 3

Luther 1984:für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):für Könige und alle obrigkeitlichen Personen, damit wir ein stilles und ruhiges Leben in aller Gottseligkeit-1- und Ehrbarkeit führen können. -1) = rechten Verehrung Gottes.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:für Könige und alle, die in Hoheit sind-a-, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit-b- und Ehrbarkeit. -a) Esra 6, 10; Jeremia 29, 7. b) 2. Petrus 3, 11.
Schlachter 1952:für Könige und alle, die in hervorragender Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit;
Zürcher 1931:für Könige-1- und alle, die in obrigkeitlicher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. -1) gemeint sind hier die röm. Kaiser, die im Gr. damals auch als «Könige» bez. wurden.
Luther 1912:für die Könige und für alle Obrigkeit, auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit.
Luther 1545 (Original):fur die Könige vnd fur alle Oberkeit, Auff das wir ein gerüglich vnd stilles Leben füren mögen, in aller Gottseligkeit vnd erbarkeit.
Luther 1545 (hochdeutsch):für die Könige und für alle Obrigkeit, auf daß wir ein ruhig und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit.
Neue Genfer Übersetzung 2011:'insbesondere' für die Regierenden und alle, die eine hohe Stellung einnehmen, damit wir ungestört und in Frieden ein Leben führen können, durch das Gott in jeder Hinsicht geehrt wird und das in allen Belangen glaubwürdig ist.
Albrecht 1912/1988:(besonders) für die Könige und alle (andern) Machthaber, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit.
Luther 1912 (Hexapla 1989):für die Könige und für alle Obrigkeit, auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit.
Meister:für Könige-a- und für alle durch Macht und Würde Ausgezeichneten-b-, damit wir ein stilles und ruhiges Leben verbringen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit! -a) Esra 6, 10; Jeremia 29, 7. b) Römer 13, 1.
Menge 1949 (Hexapla 1997):für Könige und alle obrigkeitlichen Personen, damit wir ein stilles und ruhiges Leben in aller Gottseligkeit-1- und Ehrbarkeit führen können. -1) = rechten Verehrung Gottes.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:für Könige und alle, die in Hoheit sind, auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und würdigem Ernst.
Revidierte Elberfelder 1985-1991:für Könige und alle, die in Hoheit sind-a-, damit wir ein ruhiges und stilles Leben -kpak-führen mögen in aller Gottseligkeit-b- und Ehrbarkeit. -a) Esra 6, 10; Jeremia 29, 7. b) 2. Petrus 3, 11.
Schlachter 1998:für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottseligkeit-1- und Ehrbarkeit-2-; -1) o: Gottesfurcht, Frömmigkeit. Die rechte Gottesverehrung im Gegensatz zur Verkehrung wahrer Frömmigkeit durch die Irrlehrer. 2) o: Rechtschaffenheit, Würde, Heiligkeit. Auch dieser Begriff dient der Abgrenzung gegen die zügellosen und verkehrten Irrlehrer (vgl. 1. Timotheus 3, 4; Titus 2, 7; Philipper 4, 8; 1. Timotheus 3, 8.11; Titus 2, 2).++
Interlinear 1979:für Könige und alle in hervorragender Stellung Seienden, damit ein ruhiges und stilles Leben wir führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit.
NeÜ 2021:besonders für die Regierenden und alle, die Macht haben. Wir beten für sie, damit wir in Ruhe und Frieden ein Leben führen können, das Gott in jeder Hinsicht ehrt und das auch von Menschen geachtet werden kann.
Jantzen/Jettel 2016:für a)Könige und alle, die in höherer Stellung sind, damit wir ein ruhiges und b)stilles Leben führen mögen in aller rechten Ehrfurcht 1) und Ehrbarkeit,
a) Esra 6, 10; Jeremia 29, 7
b) 1. Thessalonicher 4, 11
1) o.: in aller Frömmigkeit
English Standard Version 2001:for kings and all who are in high positions, that we may lead a peaceful and quiet life, godly and dignified in every way.
King James Version 1611:For kings, and [for] all that are in authority; that we may lead a quiet and peaceable life in all godliness and honesty.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:2, 2: Könige und alle, die in hoher Stellung sind. Weil so viele mächtige und einflussreiche Politiker und Regenten Gott gegenüber feindlich eingestellt sind, sind sie oft das Ziel von Bitterkeit und Feindseligkeit. Paulus nötigt die Gläubigen jedoch zu beten, dass diese Führungspersonen zur Buße über ihre Sünden kommen und das Evangelium annehmen. Das bedeutet, dass die Epheser sogar für die Bekehrung des römischen Kaisers Nero beten sollten, der ein grausamer und bösartiger Gotteslästerer war und die Gläubigen verfolgte. ein ruhiges und stilles Leben. »Ruhig« bedeutet die Freiheit von äußeren Störungen, »still« (oder »friedlich«) die Freiheit von inneren Störungen. Während die Gemeinde kompromisslos für die Wahrheit einsteht, soll sie dennoch nicht das zivile Leben in Aufruhr versetzen oder stören. Wenn die Gläubigen allen gegenüber Liebe und Güte zeigen und inbrünstig für die Verlorenen beten, einschließlich der Herrscher, werden sie eine gewisse religiöse Freiheit erfahren können. Verfolgung sollte nur die Folge eines gerechten Lebens sein und nicht von zivilem Ungehorsam (s. Anm. zu Titus 3, 1-4; 1. Petrus 2, 13-23). Gottesfurcht und Ehrbarkeit. »Gottesfurcht« ist ein Schlüsselbegriff in diesem Brief (3, 16; 4, 7.8; 6, 3.5.6.11; vgl. 2. Timotheus 3, 5; Titus 1, 1), was darauf hinweist, dass die Epheser zu einem geheiligten Leben aufgerufen werden mussten, da sie von der falschen Lehre negativ beeinflusst waren. Gottesfurcht bedeutet, vor Gott in allem die richtige Einstellung und das angebrachte Verhalten zu zeigen; »Ehrbarkeit« kann auch übersetzt werden mit »moralische Ernsthaftigkeit« und bezeichnet moralische Würde und einen heiligen Umgang mit Menschen.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Timotheus 2, 2
Sermon-Online