Sacharja 13, 7

Das Buch des Propheten Sacharja (Secharja)

Kapitel: 13, Vers: 7

Sacharja 13, 6
Sacharja 13, 8

Luther 1984:-a-SCHWERT, mach dich auf über meinen Hirten, über den Mann, der mir der nächste ist! spricht der HERR Zebaoth. -b-Schlage den Hirten, daß sich die Herde zerstreue; und ich will meine Hand wenden gegen die Kleinen. -a) V. 7-9: Sacharja 11, 15-17. b) Matthäus 26, 31.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):«SCHWERT, mache dich auf gegen meinen Hirten und gegen meine Genossen-1-!» - so lautet der Ausspruch des HErrn der Heerscharen. «Schlage den Hirten nieder-2-, dann werden die Schafe sich zerstreuen, und ich will meine Hand auch gegen die Geringen-3- wenden. -1) o: den Mann, der mir am nächsten steht. 2) aL: Ich werde den Hirten niederschlagen (vgl. Matthäus 26, 31). 3) o: Unterhirten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Wach auf, Schwert, gegen meinen Hirten-a- und gegen den Mann, der mein Gefährte ist-b-! spricht der HERR-1- der Heerscharen. Schlage den Hirten-2-, daß die Schafe sich zerstreuen-c-! Und ich werde meine Hand den Kleinen-3- zuwenden. -1) w: ist der Ausspruch des HERRN. 2) zwei grÜs. lesen: ich will den Hirten schlagen. 3) o: Geringen. - Das Wort klingt im Hebräer an Zoar an, die Stadt, in die Lot sich retten konnte. a) Johannes 10, 11. b) Jesaja 53, 10; Philipper 2, 6. c) Matthäus 26, 31; Markus 14, 27.
Schlachter 1952:Schwert, mache dich auf über meinen Hirten, über den Mann, der mein Nächster ist, spricht der HERR der Heerscharen; schlage den Hirten, so werden die Schafe sich zerstreuen, und ich will meine Hand zu den Kleinen wenden!
Zürcher 1931:*Erhebe dich, Schwert, wider meinen Hirten, wider den Mann, der mir am nächsten steht! spricht der Herr der Heerscharen. Ich schlage den Hirten, dass die Schafe sich zerstreuen, und kehre meine Hand wider die Kleinen.
Luther 1912:Schwert, mache dich auf über meinen Hirten und über den Mann, der mir der nächste ist! spricht der Herr Zebaoth. a) Schlage den Hirten, so wird die Herde sich zerstreuen, so will ich meine Hand kehren zu den Kleinen. - a) Matthäus 26, 31.
Buber-Rosenzweig 1929:Schwert! erwache gegen meinen Hirten, gegen den mir zugesellten Mann! Erlauten ists von IHM dem Umscharten. Schlage den Hirten, daß sich die Schafe zerstreuen, gegen die Buben kehre ich meine Hand.
Tur-Sinai 1954:Schwert, reg dich gegen meinen Hirten / den Mann, mir zugesellt! / ist Spruch des Ewigen der Scharen. / Den Hirten schlage / daß zerstieben die Schafe! 8. Dann kehr ich meine Hand gegen die Beamten,
Luther 1545 (Original):Schwert, mach dich auff, vber meinen Hirten, vnd vber den Man, der mir der Neheste ist, spricht der HERR Zebaoth, Schlahe den Hirten, so wird die Herd sich zustrewen, So wil ich meine hand keren zu den kleinen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Schwert, mache dich auf über meinen Hirten und über den Mann, der mir der nächste ist! spricht der HERR Zebaoth. Schlage den Hirten, so wird die Herde sich zerstreuen, so will ich meine Hand kehren zu den Kleinen.
NeÜ 2021:Der geschlagene HirtSchwert, stürze dich auf meinen Hirten, auf den, der mir am nächsten steht!, sagt Jahwe, der allmächtige Gott. Schlag den Hirten tot, dass die Schafe auseinanderlaufen! (Wird im Neuen Testament von Jesus Christus zitiert: Matthäus 26, 31; Markus 14, 27.) Auch die Schwachen werde ich nicht verschonen.
Jantzen/Jettel 2016:‘Schwert, erwache gegen meinen Hirten und gegen den Mann, ‹der› mein Gefährte ‹ist›!‘, [ist der] Ausspruch JAHWEHS der Heere. Schlage den Hirten, und die Herde wird sich zerstreuen; und ich werde meine Hand den Geringen zuwenden. a)
a) Hirten Johannes 10, 11; Apostelgeschichte 23, 22 .23; Gefährte Lukas 10, 27-36; Johannes 5, 16-18; Php 2, 5-9; Geringen Jesaja 25, 4; Matthäus 10, 42; 18, 6 .10; 2. Korinther 7, 6
English Standard Version 2001:Awake, O sword, against my shepherd, against the man who stands next to me, declares the LORD of hosts.Strike the shepherd, and the sheep will be scattered; I will turn my hand against the little ones.
King James Version 1611:Awake, O sword, against my shepherd, and against the man [that is] my fellow, saith the LORD of hosts: smite the shepherd, and the sheep shall be scattered: and I will turn mine hand upon the little ones.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:13, 7: Sacharja wechselte von den falschen Propheten, die im Haus ihrer »Lieben« verletzt wurden, zu dem wahren Propheten, der im Haus seiner Freunde, Israel, verwundet wurde. In diesem kurzen Abschnitt fügte er Ereignisse vom ersten (13, 7) und zweiten (13, 8.9) Kommen Christi zusammen. Er sprach von der Kreuzigung Christi (V. 7) und dem jüdischen Überrest bei seinem zweiten Kommen (V. 8.9). 13, 7 meinen Hirten … der mein Gefährte ist. Gott sprach von dem wahren Hirten, dem Mächtigen, der sein vertrauter Gefährte ist. Dadurch kennzeichnete Gott Christus als ihm gleichgestellt und bestätigte die Gottheit Christi (vgl. Johannes 1, 1; 10, 30; 14, 9). Schlage den Hirten. In 11, 17 sollte der nichtsnutzige Hirte geschlagen werden; hier ist es der gute Hirte (vgl. 12, 10), dessen Tod dem Plan Gottes vor Grundlegung der Welt entsprach (vgl. Jesaja 53, 10; Apostelgeschichte 2, 23; 1. Petrus 1, 18-20). Schafe werden sich zerstreuen. S. Anm. zu Matthäus 26, 31; Markus 14, 27, wo Jesus diese Prophezeiung gegenüber den Jüngern erwähnte, die ihn nach seiner Festnahme verließen (Matthäus 26, 56; Markus 14, 50), als auch Petrus ihn verleugnete (Matthäus 26, 33-35.69-75). den Geringen. Das sind die gleichen wie die »Elenden der Herde« (11, 7). Der Hinweis bezieht sich auf den Überrest der Gläubigen unter den Juden, die dem Messias nach seiner Kreuzigung treu waren. Es gibt zwei Möglichkeiten, um das Verhältnis der Hand Gottes zu diesen »Geringen« zu beschreiben: entweder könnte übersetzt werden, dass Gottes Hand sich »gegen« sie wendet, was auf Verfolgung hindeutet (vgl. Johannes 15, 18.20; 16, 2; Jakobus 1, 1), oder dass sie sich ihnen »zuwendet«, was von Gottes Schutz für die Treuen spricht.




Predigten über Sacharja 13, 7
Sermon-Online