Jakobus 1, 1

Der Brief des Jakobus (Jakobusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 1

Hebräer 13, 25
Jakobus 1, 2

Luther 1984:JAKOBUS, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, an die zwölf Stämme in der Zerstreuung: Gruß zuvor!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ICH, Jakobus, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, sende den zwölf in der Zerstreuung (unter den Heiden) lebenden Stämmen meinen Gruß.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:JAKOBUS-a-, Knecht-1- Gottes und des Herrn Jesus Christus-b-, den zwölf Stämmen, die in der Zerstreuung-c- sind, (seinen) Gruß! -1) w: Sklave. a) Apostelgeschichte 12, 17; Judas 1. b) Römer 1, 1. c) Johannes 7, 35; 1. Petrus 1, 1.
Schlachter 1952:JAKOBUS, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, grüßt die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung sind!
Zürcher 1931:JAKOBUS, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, wünscht den zwölf Stämmen, die in der Zerstreuung sind, Heil. -Judas 1; 1. Petrus 1, 1.
Luther 1912:Jakobus, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesu Christi, den zwölf Geschlechtern, die da sind a) hin und her, Freude zuvor! - a) 1. Petrus 1, 1.
Luther 1545 (Original):Jacobus ein Knecht Gottes, vnd des HErrn Jhesu Christi. Den zwelff Geschlechten, die da sind hin vnd her. Freude zuuor.
Luther 1545 (hochdeutsch):Jakobus, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesu Christi, den zwölf Geschlechtern, die da sind hin und her: Freude zuvor!
Neue Genfer Übersetzung 2011:Jakobus [Kommentar: Ein leiblicher Bruder von Jesus (siehe Matthäus 13, 55 und Markus 6, 3) und eines der führenden Mitglieder der Gemeinde von Jerusalem (siehe z.B. Galater 2, 9 und Apostelgeschichte 15, 13; 21, 18).] . Euch allen sende ich meinen Gruß.
Albrecht 1912/1988:JAKOBUS, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, entbietet den zwölf Stämmen in der Zerstreuung seinen Gruß.
Luther 1912 (Hexapla 1989):JAKOBUS, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesu Christi, den zwölf Geschlechtern, die da sind -a-hin und her, Freude zuvor! -a) 1. Petrus 1, 1.
Meister:JAKOBUS-a-, ein Knecht Gottes-b- und des Herrn Jesu Christi, den Zwölf Stämmen-c-, denen in der Zerstreuung-d-, Gruß! -a) Apostelgeschichte 12, 17; 15, 13; Galater 1, 19; 2, 9; Judas 1. b) Titus 1, 1. c) Apostelgeschichte 26, 7. d) 5. Mose 32, 26;. Johannes 7, 35; Apostelgeschichte 2, 5; 8, 1; 1. Petrus 1, 1.
Menge 1949 (Hexapla 1997):ICH, Jakobus, ein Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus, sende den zwölf in der Zerstreuung (unter den Heiden) lebenden Stämmen meinen Gruß.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Jakobus, Knecht-1- Gottes und des Herrn Jesus Christus, den zwölf Stämmen, die in der Zerstreuung sind, (seinen) Gruß! -1) o: Sklave.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:JAKOBUS-a-, Knecht-1- Gottes und des Herrn Jesus Christus-b-, den zwölf Stämmen, die in der Zerstreuung-c- sind, (seinen) Gruß! -1) w: Sklave. a) Apostelgeschichte 12, 17; Judas 1. b) Römer 1, 1. c) Johannes 7, 35; 1. Petrus 1, 1.
Schlachter 1998:Jakobus, Knecht-1- Gottes und des Herrn Jesus Christus, grüßt die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung-2- sind! -1) o: Sklave. 2) gr. -+Diaspora-; bez. die Juden, die unter den Heidenvölkern zerstreut lebten.++
Interlinear 1979:Jakobus, Gottes und Herrn Jesus Christus Knecht, den zwölf Stämmen in der Zerstreuung Gruß.
NeÜ 2016:Glauben zeigt sich im Tun: (Jakobus stammte aus der gleichen Familie, in der auch Jesus Christus aufgewachsen war. Doch erst nach der Auferstehung seines Halbbruders Jesus begann er an ihn zu glauben. Von Anfang an gehörte er aber zur Gemeinde der Nazoräer in Jerusalem. So nannte man die Christen damals in Israel. Als nach zwei bis drei Jahren ungestörten Wachstums die erste Verfolgung über die Gemeinde hereinbrach, blieb er mit den anderen Aposteln in der Stadt. Sein Dienst in der weiter wachsenden Gemeinde bestand vor allem im Gebet und der persönlichen Seelsorge. Nachdem im Jahr 42 n. Chronik Jakobus Ben-Zebedäus hingerichtet worden war und Petrus die Stadt verlassen musste, wurde Jakobus eine der Säulen der Gemeinde. Auch von seinen jüdischen Mitbürgern wurde er so hoch geachtet, dass sie ihm den Beinamen der Gerechte verliehen.Jakobus hatte sich nie eine Führerrolle angemaßt. Dennoch wurde er für fast 30 Jahre der anerkannte Führer der Gemeinde in Jerusalem. Seine Autorität reichte noch weit darüber hinaus und übertraf sogar die von Petrus und Johannes. Tausende von Juden, die an Jesus Christus gläubig geworden waren, hatten in ihm einen Hirten, der die Liebe zu seinem Herrn, zu seinen jüdischen und nichtjüdischen Glaubensgeschwistern und zu seinem eigenen Volk jeden Tag neu unter Beweis stellte. Seine tiefe Demut, sein großer Eifer zum Gebet, seine herzliche Brüderlichkeit und seine praktische Art machen ihn bis heute zu einem ausgezeichneten Vorbild für alle Gläubigen.Etwa 15 Jahre nach der Auferstehung des Herrn, um 45 n. Chronik, schrieb Jakobus einen Brief an jüdische Christen, von denen sich ein Großteil wohl schon während der ersten Verfolgung in jüdische und ausländische Städte geflüchtet hatte. Jakobus ermutigte sie, die Echtheit ihres Glaubens an den Messias Jesus vor allem durch ihr Handeln zu beweisen. Nur so würden sie ihren jüdischen Mitbürgern zeigen können, dass ihr Glaube an den gekreuzigten und auferstandenen Herrn nicht tot war.)Wie soll ich dir deinen Glauben glauben, wenn ich deine Werke nicht sehe?
Jantzen/Jettel 2016:a)Jakobus, leibeigener Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus. Den b)zwölf Stämmen in der c)Zerstreuung: Freut euch!*
a) Apostelgeschichte 12, 17*
b) Apostelgeschichte 26, 7;
c) 5. Mose 4, 27; Esther 3, 8; 1. Petrus 1, 1
English Standard Version 2001:James, a servant of God and of the Lord Jesus Christ,To the twelve tribes in the Dispersion:Greetings.
King James Version 1611:James, a servant of God and of the Lord Jesus Christ, to the twelve tribes which are scattered abroad, greeting.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.