Jesaja 53, 10

Das Buch des Propheten Jesaja

Kapitel: 53, Vers: 10

Jesaja 53, 9
Jesaja 53, 11

Luther 1984:So wollte ihn der HERR zerschlagen mit Krankheit. Wenn er -a-sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, -b-wird er Nachkommen haben und in die Länge leben, und des HERRN Plan wird durch seine Hand gelingen. -a) 3. Mose 5, 15; Matthäus 20, 28. b) Psalm 22, 31.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Doch dem HErrn hatte es gefallen, ihn mit Krankheit-1- zu zerschlagen; wenn er sein Leben als Sühne-2- einsetzen wird, soll er Samen-3- sehen und lange Tage leben und der Wille-4- des HErrn durch ihn gedeihen-5-. -1) o: Leiden. 2) o: Schuldopfer. 3) = Frucht(?); o: Nachkommenschaft(?). 4) = Heilsplan. 5) = zur Fortführung o. Ausführung gelangen.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:-1-Doch dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen. Er hat ihn leiden lassen-2a-. Wenn er sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hat-3b-, wird er-1- Nachkommen sehen-c-, er wird (seine) Tage verlängern-d-. Und was dem HERRN gefällt, wird durch seine Hand gelingen-4-. -1-1) and. nehmen als ursprünglichen Text an: Doch der HERR hatte Gefallen an seinem Zerschlagenen. Er ließ den erstarken, der sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hatte. Er wird . . . 2) w: Er hat (ihn) krankgemacht. 3) so mit Vul.; MasT: Wenn sein Leben das Schuldopfer eingesetzt hat. 4) o: wird durch ihn wirksam werden. a) Sacharja 13, 7; Lukas 24, 26.46. b) Hebräer 9, 26. c) Psalm 22, 31. d) Römer 6, 9.
Schlachter 1952:Aber dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen, er ließ ihn leiden. Wenn er seine Seele zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Nachkommen sehen und lange leben; und des HERRN Vorhaben wird in seiner Hand gelingen.
Zürcher 1931:Aber dem Herrn gefiel es, ihn mit Krankheit zu schlagen. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer einsetzte, sollte er Nachkommen sehen und lange leben und die Sache des Herrn durch ihn glücken. -Matthäus 20, 28.
Luther 1912:Aber der Herr wollte ihn also zerschlagen mit Krankheit. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird a) er Samen haben und in die Länge leben, und des Herrn Vornehmen wird durch seine Hand fortgehen. - a) Psalm 22, 31.
Buber-Rosenzweig 1929:- So wollte es ER: sein Zermalmter, den er verkränkt hatte, setzt seine Seele das Schuldopfer ein, soll noch Samen sehen, Tage längern, und durch seine Hand gerät SEIN Wille.
Tur-Sinai 1954:Der Ewge aber wollte ihn zerschlagen / er macht' ihn krank / ob du es merkst, daß Schuldopfer sein Leben. Er schaut noch Samen / lebt noch lang / des Ewgen Wollen soll durch ihn noch glücken. /
Luther 1545 (Original):Aber der HERR wolt jn also zuschlagen mit Kranckheit. Wenn er sein Leben zum Schuldopffer gegeben hat, so wird er Samen haben, vnd in die lenge leben, vnd des HERRN Fürnemen wird durch seine Hand fort gehen. -[Furnemen] Das ist, sein wille vnd werck, das er im sinn hat, nemlich die Erlösung der Menschen.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber der HERR wollte ihn also zerschlagen mit Krankheit. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Samen haben und in die Länge leben; und des HERRN Vornehmen wird durch seine Hand fortgehen.
NeÜ 2021:Doch Jahwe wollte ihn zerschlagen. / Er war es, der ihn leiden ließ. / Und wenn er sein Leben als Schuldopfer eingesetzt hat, / wird er leben und Nachkommen haben. / Durch ihn gelingt der Plan Jahwes.
Jantzen/Jettel 2016:Doch JAHWEH gefiel es, ihn zu zerschlagen, er hat ihn leiden lassen. Wenn seine Seele das Schuldopfer gestellt haben wird, so wird er Samen sehen, er wird seine Tage verlängern. Und das Wohlgefallen JAHWEHS wird in seiner Hand gedeihen. a)
a) leiden Sacharja 13, 7; Matthäus 26, 42; Hebräer 9, 26; gegeben Johannes 10, 11 .17 .18; Epheser 5, 2; 1. Johannes 2, 1 .2; seine Tage Römer 6, 9; Offenbarung 1, 18; Vorhaben Johannes 6, 38
English Standard Version 2001:Yet it was the will of the LORD to crush him; he has put him to grief; when his soul makes an offering for sin, he shall see his offspring; he shall prolong his days; the will of the LORD shall prosper in his hand.
King James Version 1611:Yet it pleased the LORD to bruise him; he hath put [him] to grief: when thou shalt make his soul an offering for sin, he shall see [his] seed, he shall prolong [his] days, and the pleasure of the LORD shall prosper in his hand.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:53, 10: dem HERRN gefiel es. Obwohl der Knecht den Tod nicht verdiente, war es der Wille des Herrn, dass er starb (Matthäus 26, 39; Lukas 22, 42; Johannes 12, 27; Apostelgeschichte 2, 23). Schuldopfer. Das wurde vom Knecht als das Lamm Gottes erfüllt (V. 7; Johannes 1, 29). Christus ist das Passahlamm der Christen (1. Korinther 5, 7). Das schließt logischerweise den Irrtum aus, dass Jesu Sühnopfer heute Heilung beinhalte, wenn man im Glauben dafür betet. Sein Tod sühnte nicht Krankheit, sondern Sünde. S. Anm. zu 53, 4. Nachkommen sehen … seine Tage verlängern. Um Nachkommen zu sehen, muss der Knecht von den Toten auferstehen. Das wird er tun und für immer herrschen (2. Samuel 7, 13.16; Psalm 21, 5; 89, 5; 132, 12).




Predigten über Jesaja 53, 10
Sermon-Online