Hebräer 9, 26

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 9, Vers: 26

Hebräer 9, 25
Hebräer 9, 27

Luther 1984:sonst hätte er oft leiden müssen vom Anfang der Welt an. Nun aber, -a-am Ende der Welt, ist er ein für allemal erschienen, durch sein eigenes Opfer -b-die Sünde aufzuheben. -a) 1. Korinther 10, 11; Galater 4, 4. b) Hebräer 1, 3.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):sonst hätte er ja seit Erschaffung der Welt oftmals leiden müssen. So aber ist er nur einmal am Ende der Weltzeiten-a- offenbar geworden-1-, um die Sünde durch sein Opfer aufzuheben-2-. -1) o: erschienen. 2) = zu beseitigen. a) Hebräer 1, 2.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:- sonst hätte er oftmals leiden müssen von Grundlegung der Welt an -; jetzt aber ist er --einmal- in der Vollendung der Zeitalter-1a- offenbar geworden, um durch sein Opfer-2- die Sünde aufzuheben-b-. -1) gr. -+Aion-. 2) o: Schlachtopfer. a) 1. Korinther 10, 11; Galater 4, 4. b) Hebräer 1, 3; 7, 27; Daniel 9, 24;. Johannes 1, 29; Römer 6, 10.
Schlachter 1952:denn sonst hätte er ja öfters leiden müssen von Grundlegung der Welt an! 26. Nun aber ist er einmal gegen das Ende der Weltzeiten hin erschienen zur Aufhebung der Sünde durch das Opfer seiner selbst;
Zürcher 1931:denn er hätte (sonst) von Grundlegung der Welt an oftmals leiden müssen - so aber ist er einmal am Ende der Zeiten zur Aufhebung der Sünde durch sein Opfer offenbar geworden. -V. 12; Galater 4, 4.
Luther 1912:sonst hätte er oft müssen leiden von Anfang der Welt her. Nun aber, a) am Ende der Welt, ist er b) einmal erschienen, durch sein eigen Opfer die Sünde aufzuheben. - a) 1. Korinther 10, 11; Galater 4, 4. b) Hebräer 9, 12.
Luther 1545 (Original):Sonst hette er offt müssen leiden von anfang der Welt her. Nu aber am ende der Welt, ist er ein mal erschienen durch sein eigen Opffer, die sünde auffzuheben.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sonst hätte er oft müssen leiden von Anfang der Welt her. Nun aber am Ende der Welt ist er einmal erschienen, durch sein eigen Opfer die Sünde aufzuheben.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Andernfalls hätte er ja seit der Erschaffung der Welt schon viele Male leiden 'und sterben' müssen. Tatsache jedoch ist, dass er nur einmal in die Welt kam jetzt, am Ende der Zeiten–, um uns durch das Opfer seines eigenen Leibes von der Sünde zu befreien.
Albrecht 1912/1988:Sonst* hätte er ja oftmals leiden müssen seit Grundlegung der Welt*. Er ist vielmehr nur einmal, und zwar am Ende des jetzigen Weltlaufs, erschienen, um durch sein Opfer die Sünde-1- hinwegzutun. -1) «die Sünde» der ganzen Menschheit.
Luther 1912 (Hexapla 1989):sonst hätte er oft müssen leiden von Anfang der Welt her. Nun aber, -a-am Ende der Welt, ist er -b-einmal erschienen, durch sein eigen Opfer die Sünde aufzuheben. -a) 1. Korinther 10, 11; Galater 4, 4. b) V. 12.
Meister:sonst hätte Er seit Grundlegung der Welt oftmals leiden müssen; nun aber ist Er einmal-a- am Ende der Weltzeiten-b- zur Aufhebung der Sünde-c- durch Sein Opfer erschienen-d-. -a) Vers(e) 12.28; Hebräer 7, 27; 10, 10.12.14; Römer 6, 9.10. b) Matthäus 24, 3; 1. Korinther 10, 11; Epheser 1, 10; Galater 4, 4. c) Vers(e) 15. d) Vers(e) 24.
Menge 1949 (Hexapla 1997):sonst hätte er ja seit Erschaffung der Welt oftmals leiden müssen. So aber ist er nur einmal am Ende der Weltzeiten-a- offenbar geworden-1-, um die Sünde durch sein Opfer aufzuheben-2-. -1) o: erschienen. 2) = zu beseitigen. a) Hebräer 1, 2.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:sonst hätte er oftmals leiden müssen von Grundlegung der Welt an; jetzt aber ist er einmal in der Vollendung der Zeitalter geoffenbart worden zur Abschaffung der Sünde durch sein Opfer-1-. -1) eig: Schlachtopfer.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:- sonst hätte er oftmals -ifa-leiden müssen von Grundlegung der Welt an -; jetzt aber ist er --einmal- in der Vollendung der Zeitalter-1a- -idpp-offenbar geworden, um durch sein Opfer-2- die Sünde aufzuheben-b-. -1) gr. -+Aion-. 2) o: Schlachtopfer. a) 1. Korinther 10, 11; Galater 4, 4. b) Hebräer 1, 3; 7, 27; Daniel 9, 24;. Johannes 1, 29; Römer 6, 10.
Schlachter 1998:denn sonst hätte er ja vielmals leiden müssen von Grundlegung der Welt an. Nun aber ist er --einmal- erschienen in der Vollendung der Weltzeiten-1- zur Aufhebung-2- der Sünde durch das Opfer seiner selbst. -1) o: um der Vollendung der Weltzeiten willen. Entweder ist die Vollendung der vorhergehenden, vorbereitenden Weltzeiten (o: Zeitalter) gemeint oder die zukünftige Erfüllung der Weltzeiten, die nur durch das Sühnopfer des Christus möglich wird. 2) o: Beseitigung.++
Interlinear 1979:da es nötig gewesen wäre, er oft litt seit Grundlegung Welt; nun aber einmal am Ende der Zeiten zur Aufhebung der Sünde durch sein Opfer ist er offenbar geworden.
NeÜ 2016:Wenn das nötig gewesen wäre, hätte Christus seit Erschaffung der Welt viele Male leiden und sterben müssen. Er kam aber nur einmal in die Welt, jetzt, am Ende der Zeiten, um durch seinen Opfertod die Sünde zu beseitigen.
Jantzen/Jettel 2016:da es [in dem Fall] für ihn nötig gewesen wäre, oftmals zu leiden – seit Gründung der Welt. Aber nun ist er a)EINMAL gegen die b)Vollendung der Weltzeiten 1) [hin] offenbar geworden, um durch das Selbstopfer Sünde c)wegzutun.
a) Hebräer 9, 28*
b) Hebräer 1, 2; 1. Korinther 10, 11*
c) Hebräer 9, 12; Johannes 1, 29; 1. Johannes 3, 5
1) d. h.: auf die Vollendung der jetzigen Weltzeit; die jetzige Weltzeit kann in der Sol. Schrift auch als eine Folge von mehreren „Äonen“ betrachtet werden; vgl. Hebräer 1, 2; 9, 26; 11, 3; 1. Korinther 2, 7; 10, 11; s. a. 2. Petrus 3, 6 .7.
English Standard Version 2001:for then he would have had to suffer repeatedly since the foundation of the world. But as it is, he has appeared once for all at the end of the ages to put away sin by the sacrifice of himself.
King James Version 1611:For then must he often have suffered since the foundation of the world: but now once in the end of the world hath he appeared to put away sin by the sacrifice of himself.


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.