1. Korinther 11, 3

Der erste Brief des Paulus an die Korinther (Erster Korintherbrief)

Kapitel: 11, Vers: 3

1. Korinther 11, 2
1. Korinther 11, 4

Luther 1984:Ich lasse euch aber wissen, daß Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; -a-der Mann aber ist das Haupt der Frau; -b-Gott aber ist das Haupt Christi. -a) 1. Mose 3, 16; Epheser 5, 23. b) 1. Korinther 3, 23.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Ich möchte euch aber zu bedenken geben, daß das Haupt-1- jedes Mannes Christus ist, das Haupt der Frau aber ist der Mann, und das Haupt Christi ist Gott. -1) = Oberhaupt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Ich will aber, daß ihr wißt, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, das Haupt der Frau aber der Mann-a-, des Christus Haupt aber Gott-b-. -a) 1. Korinther 14, 34; 1. Mose 3, 16; Epheser 5, 23. b) 1. Korinther 3, 23; 15, 28.
Schlachter 1952:Ich will aber, daß ihr wisset, daß Christus eines jeglichen Mannes Haupt ist, der Mann aber des Weibes Haupt, Gott aber Christi Haupt.
Schlachter 1998:Ich will aber, daß ihr wißt, daß der Christus das Haupt-1- eines jeden Mannes ist, der Mann aber das Haupt der Frau, Gott aber das Haupt des Christus. -1) d.h. das Oberhaupt, das zugleich führt und versorgt.++
Schlachter 2000 (05.2003):Ich will aber, dass ihr wisst, dass Christus das Haupt jedes Mannes ist, der Mann aber das Haupt der Frau, Gott aber das Haupt des Christus.
Zürcher 1931:Ich will aber dass ihr wisst, dass das Haupt jedes Mannes Christus ist, das Haupt der Frau-1- aber der Mann, das Haupt Christi aber Gott. -1. Korinther 3, 23; 1. Mose 3, 16; Epheser 5, 23. 1) gemeint ist mit «Frau» in V. 3-15 nicht bloss die Ehefrau des betreffenden Mannes, sondern das ganze weibliche Geschlecht.
Luther 1912:Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der a) Mann aber ist des Weibes Haupt; b) Gott aber ist Christi Haupt. - a) Epheser 5, 23. b) 1. Korinther 3, 23.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der -a-Mann aber ist des Weibes Haupt; -b-Gott aber ist Christi Haupt. -a) Epheser 5, 23. b) 1. Korinther 3, 23.
Luther 1545 (Original):Ich lasse euch aber wissen, Das Christus ist eines jglichen Mannes heubt, Der Man aber ist des Weibes heubt, Gott aber ist Christus heubt.
Luther 1545 (hochdeutsch):Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt, der Mann aber ist des Weibes Haupt; Gott aber ist Christi Haupt.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Eine Sache allerdings möchte ich zur Sprache bringen, weil ihr darüber offensichtlich noch nicht Bescheid wisst: Der Mann hat Christus als Haupt über sich, die Frau hat den Mann als Haupt über sich, und Christus hat Gott als Haupt über sich.
Albrecht 1912/1988:Ihr sollt nun wissen: Jedes Mannes Haupt ist Christus, das Haupt des Weibes ist der Mann, und Christi Haupt ist Gott.
Meister:Ich will euch aber wissen lassen, daß das Haupt-a- von jedem Manne der Christus ist, das Haupt aber des Weibes-b- der Mann, das Haupt aber des Christus-c- Gott! -a) Epheser 5, 23. b) 1. Mose 3, 16; 1. Timotheus 2, 11.12; 1. Petrus 3, 1.5.6. c) Johannes 14, 28; 1. Korinther 3, 23; 15, 27.28; Philipper 2, 7-9.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Ich möchte euch aber zu bedenken geben, daß das Haupt-1- jedes Mannes Christus ist, das Haupt der Frau aber ist der Mann, und das Haupt Christi ist Gott. -1) = Oberhaupt.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Ich will aber, daß ihr wisset, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, des Weibes Haupt aber der Mann, des Christus-1- Haupt aber Gott. -1) TR liest «Christi» statt «des Christus».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Ich will aber, daß ihr wißt, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, das Haupt der Frau aber der Mann-a-, des Christus Haupt aber Gott-b-. -a) 1. Korinther 14, 34; 1. Mose 3, 16; Epheser 5, 23. b) 1. Korinther 3, 23; 15, 28.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Ich will nun, dass ihr wisst, dass jedes Mannes Haupt Christus ist, das Haupt nun der Frau der Mann, das Haupt Christi nun Gott.
Interlinear 1979:Ich will aber, ihr wißt, daß jedes Mannes Haupt Christus ist, Haupt aber Frau der Mann, Haupt aber Christi Gott.
NeÜ 2021:Nun möchte ich aber, dass ihr auch Folgendes wisst: Christus ist das Oberhaupt jedes Mannes, der Mann das Oberhaupt der Frau und Gott das Oberhaupt von Christus.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):Ich will aber, dass ihr wisst, dass der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, das Haupt einer Frau der Mann, Christi Haupt Gott.
-Parallelstelle(n): Christus Kolosser 1, 18; Kolosser 2, 10; Mann 1. Mose 3, 16; Epheser 5, 23; Gott 1. Korinther 3, 23; 1. Korinther 15, 28
English Standard Version 2001:But I want you to understand that the head of every man is Christ, the head of a wife is her husband, and the head of Christ is God.
King James Version 1611:But I would have you know, that the head of every man is Christ; and the head of the woman [is] the man; and the head of Christ [is] God.
Robinson-Pierpont 2022:Θέλω δὲ ὑμᾶς εἰδέναι, ὅτι παντὸς ἀνδρὸς ἡ κεφαλὴ ὁ χριστός ἐστιν· κεφαλὴ δὲ γυναικός, ὁ ἀνήρ· κεφαλὴ δὲ χριστοῦ, ὁ θεός.
Franz Delitzsch 11th Edition:וּרְצוֹנִי שֶׁתִּהְיוּ יֹדְעִים שֶׁרֹאשׁ כָּל־אִישׁ הַמָּשִׁיחַ וְרֹאשׁ הָאִשָּׁה הָאִישׁ וְרֹאשׁ הַמָּשִׁיחַ הוּא הָאֱלֹהִים



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Paulus beginnt seine Ausführungen, die ihn zur Korrektur bestimmter neuer Sitten in Korinth bringen, mit einem anerkannten allgemeinen Grundsatz, aus dem er dann die praktischen Anweisungen ableitet (Deduktion). Das Wort κεφαλὴ („Kopf, Haupt“) wird hier im übertragenen Sinn verstanden („Haupt“), d.h. es spricht von der Autorität Gottes, der sich Christus als Mensch unterworfen hat. Dann von der Autorität Christi, der sich der Mann unterordnet, schließlich von der des Mannes, der sich die Frau unterwirft. In den weiteren Sätzen ist jeweils ἐστιν („er ist“) hinzuzudenken, Paulus kann sich das Prädikat sparen, da es zunächst ja eingeführt wurde.
John MacArthur Studienbibel:11, 3: Mann und Frau unterscheiden sich nicht im persönlichen Wert, Intellekt oder geistlichen Leben (vgl. Galater 3, 28). Frauen erfüllen jedoch ihre einzigartige Rolle gemäß der Ordnung Gottes, wenn sie sich der Autorität des Mannes unterwerfen. Das belegt Paulus mit mehreren Argumenten: 1.) Das Vorbild der Personen Gottes (V. 3), 2.) Gottes Plan für Mann und Frau (V. 7), 3.) die Schöpfungsordnung (V. 8), 4.) Sinn und Zweck der Frau im Hinblick auf den Mann (V. 9); 5.) das Interesse der Engel (V. 10) und 6.) die natürlichen Körpermerkmale (V. 13-15). 11, 3 Christus. Christus ist als Heiland und Herr das Haupt der Gemeinde (vgl. Epheser 1, 22.23; 4, 15; Kolosser 1, 18). Auch über jeden Ungläubigen ist er Herr (vgl. Matthäus 28, 18; Hebräer 2, 8). Eines Tages werden alle Menschen seine Autorität anerkennen (vgl. Philemon 2, 10.11). Mannes. Männer haben nach der grundsätzlichen Schöpfungsordnung Autorität über Frauen (vgl. V. 8.9; vgl. Jesaja 3, 12; Epheser 5, 22-33). S. Anm. zu 1. Timotheus 2, 11-15. Gott. In seinem Wesen war Christus niemals in irgendeiner Weise geringer als der Vater (Johannes 10, 30; 17, 21-24), aber in seiner Fleischwerdung unterwarf er sich in demütigem Gehorsam dem Willen des Vaters (3, 23; 15, 24-28; vgl. Johannes 4, 34; 5, 30; 6, 38).



Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 1. Korinther 11, 3
Sermon-Online