Lukas 24, 47

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 24, Vers: 47

Lukas 24, 46
Lukas 24, 48

Luther 1984:und -a-daß gepredigt wird in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden unter allen Völkern. Fangt an in Jerusalem, -a) Apostelgeschichte 2, 38; 17, 30.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und auf Grund seines Namens muß Buße zur Vergebung der Sünden bei allen Völkern gepredigt werden, zuerst aber in Jerusalem.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und in seinem Namen Buße und Vergebung der Sünden gepredigt werden-a- allen Nationen-b-, anfangend von Jerusalem-c-. -a) Apostelgeschichte 5, 31; 1. Johannes 2, 12. b) Jesaja 49, 6; Matthäus 24, 14; Apostelgeschichte 11, 18. c) Apostelgeschichte 1, 8.
Schlachter 1952:und daß in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden gepredigt werden soll unter allen Völkern. 48. Fanget an in Jerusalem,
Schlachter 1998:und in seinem Namen soll Buße und Vergebung der Sünden verkündigt werden unter allen Völkern, beginnend in Jerusalem.
Schlachter 2000 (05.2003):und in seinem Namen soll Buße und Vergebung der Sünden verkündigt werden unter allen Völkern, beginnend in Jerusalem.
Zürcher 1931:und dass auf seinen Namen hin Busse zur Vergebung der Sünden gepredigt werden solle unter allen Völkern, beginnend mit Jerusalem. -Matthäus 24, 14; Apostelgeschichte 17, 30.
Luther 1912:und predigen lassen in seinem Namen Buße und Vergebung der Sünden unter allen Völkern und anheben zu Jerusalem.
Luther 1912 (Hexapla 1989):und predigen lassen in seinem Namen Buße und Vergebung der Sünden unter allen Völkern und anheben zu Jerusalem.
Luther 1545 (Original):Vnd predigen lassen in seinem Namen, Busse vnd Vergebung der sünde, vnter allen Völckern, vnd anheben zu Jerusalem.
Luther 1545 (hochdeutsch):und predigen lassen in seinem Namen Buße und Vergebung der Sünden unter allen Völkern und anheben zu Jerusalem.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Und in seinem Namen sollen alle Völker zur Umkehr aufgerufen werden, damit sie Vergebung ihrer Sünden empfangen. In Jerusalem soll damit begonnen werden.
Albrecht 1912/1988:und in seinem Namen sollen alle Völker aufgefordert werden, ihren Sinn zu ändern, damit sie Vergebung der Sünden empfangen.
Meister:und daß verkündigt werde auf Seinen Namen die Sinnesänderung zur Vergebung-a- der Sünden unter allen Heiden-b-, anfangend von Jerusalem. -a) Daniel 9, 24; Apostelgeschichte 13, 38.46; 1. Johannes 2, 12. b) 1. Mose 12, 3; Psalm 22, 27; Jesaja 49, 6.22; Jeremia 31, 34; Hosea 2, 25; Micha 4, 2; Matthäus 8, 11.
Menge 1949 (Hexapla 1997):und auf Grund seines Namens muß Buße zur Vergebung der Sünden bei allen Völkern gepredigt werden, zuerst aber in Jerusalem.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und in seinem Namen-1- Buße und Vergebung (der) Sünden gepredigt werden allen Nationen, anfangend von Jerusalem. -1) eig: auf Grund seines Namens.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und in seinem Namen Buße zur-1- Vergebung der Sünden -ifap-gepredigt werden-a- allen Nationen-b-, anfangend von Jerusalem-c-. -1) nach spHs: und. a) Apostelgeschichte 5, 31; 1. Johannes 2, 12. b) Jesaja 49, 6; Matthäus 24, 14; Apostelgeschichte 11, 18. c) Apostelgeschichte 1, 8.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):und in seinem Namen Umdenken und Vergebung von Sünden an alle Nationen verkündet werden, angefangen von Jerusalem.
Interlinear 1979:und verkündet wird in seinem Namen Umdenken zur Vergebung Sünden unter allen Völkern. Begonnen habend von Jerusalem,
NeÜ 2021:Und in seinem Namen wird man allen Völkern predigen, dass sie zu Gott umkehren sollen, um Vergebung der Sünden zu erhalten. Das beginnt in Jerusalem.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):und [muss] verkündet werden ‹unter Berufung› auf seinen Namen Buße(a) und Vergebung der Sünden für alle in den Völkern, beginnend von Jerusalem(b) an.
-Fussnote(n): (a) o.: Sinnesänderung; Umdenken [und daraus resultierendes Handeln] (b) Der gr. Begriff für Völker (ethnee) schließt hier also Israel ein, wogegen der Begriff ansonsten sehr häufig alle anderen Völker im Gegensatz zu Israel bezeichnet.
-Parallelstelle(n): Jesaja 2, 3; Jesaja 49, 6; Apostelgeschichte 2, 38; Apostelgeschichte 3, 19.26; Apostelgeschichte 5, 31; Apostelgeschichte 10, 43*; Apostelgeschichte 17, 30; Apostelgeschichte 20, 21; Apostelgeschichte 26, 20
English Standard Version 2001:and that repentance and forgiveness of sins should be proclaimed in his name to all nations, beginning from Jerusalem.
King James Version 1611:And that repentance and remission of sins should be preached in his name among all nations, beginning at Jerusalem.
Robinson-Pierpont 2022:καὶ κηρυχθῆναι ἐπὶ τῷ ὀνόματι αὐτοῦ μετάνοιαν καὶ ἄφεσιν ἁμαρτιῶν εἰς πάντα τὰ ἔθνη, ἀρξάμενον ἀπὸ Ἱερουσαλήμ.
Franz Delitzsch 11th Edition:וַאֲשֶׁר תִּקָּרֵא בִשְׁמוֹ תְּשׁוּבָה וּסְלִיחַת הַחֲטָאִים בְּכָל־הַגּוֹיִם הָחֵל מִירוּשָׁלָיִם



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Der Satz mit dem Prädikat “müssen” setzt sich fort. Wenn die Lesart εἰς („zur“) wie es Nestle-Aland leider abdruckt Buße zur Vergebung der Sünden ist, bedeutet dies Bekehrung im Hinblick oder mit dem Ziel der Vergebung bzw. Reue führt zur Vergebung. Wenn die Lesart der Überlieferung καὶ (“und”) Umkehr und Vergebung der Sünden lautet, dann soll auf der Grundlage seines Namens sowohl Buße als auch Vergebung der Sünden gepredigt werden. Beides ist Bestandteil der Verkündigung. Mit ἐπὶ τῷ ὀνόματι αὐτοῦ (in seinem Namen/auf seinen Namen hin) gibt Lukas die Grundlage für die Vergebung an. In seinem Namen verbindet Reue und Vergebung mit dem, was Christus getan hat und fasst zusammen, all das, was der Name Jesus impliziert. Sie sollen predigen, dass auf der Grundlage des Namens Christi, d. h. auf der Grundlage seiner Person, Umkehr und Vergebung erlangt werden können, da der Name für die Person steht (Metonymie/pars pro toto). Die Formulierung weist auf ihre Autorität hin, diese Botschaft zu verkünden. Sie sollen als Vertreter Christi mit seiner Vollmacht predigen. Sie sollen als Christi Vertreter handeln. Mit von Jerusalem ausgehend könnte ein neuen Satz anfangen, der mit dem nächsten Vers verbunden ist: Von Jerusalem aus, seid ihr Zeugen dieser Dinge. Wobei δέ („nun“ in Vers 48 eine neue Einheit deutlich macht und „ihr“ betont ist, daher schließt der Teil an den vorhergehenden Satz an und beendet den Satz. Jesus sagte seinen Jüngern, dass sie in Jerusalem mit dem Predigen beginnen sollten und von dort aus an andere Orte gehen sollten. Die galiläischen Jünger sollten nicht von Galiläa aus mit ihrer weltweiten von Galiläa aus beginnen, sondern in Jerusalem, dem Herzen der jüdischen Nation.
John MacArthur Studienbibel:24, 46: Dieser Abschnitt enthält mehrere Gedanken, die zu Beginn der Apostelgeschichte wiederholt werden. Dazu gehören Jesu Leiden und Auferstehung (V. 46; Apostelgeschichte 1, 3); die Botschaft von Buße und Sündenvergebung (V. 47; Apostelgeschichte 2, 38); die Jünger als seine Zeugen (V. 48; Apostelgeschichte 1, 8); die Verheißung vom Vater (V. 49; Apostelgeschichte 1, 4); das Verweilen in Jerusalem (V. 49; Apostelgeschichte 1, 4) und der Beginn der dortigen Evangeliumsverkündigung (V. 47; Apostelgeschichte 1, 8); Kraft vom Himmel (V. 49; Apostelgeschichte 1, 8); die Himmelfahrt Jesu (V. 51; Apostelgeschichte 1, 9-11); die Rückkehr der Jünger nach Jerusalem (V. 52; Apostelgeschichte 1, 12) und ihr Zusammenkommen im Tempel (V. 53; Apostelgeschichte 2, 46). 24, 46 So steht es geschrieben. Im AT. S. Anm. zu V. 27. 24, 47 Das war »der Missionsbefehl« (vgl. Matthäus 28, 19.20; Markus 16, 15). 24, 49 die Verheißung meines Vaters. D.h. der Heilige Geist (Johannes 14, 26; 15, 26; vgl. Joel 3, 1.2; Apostelgeschichte 2, 1-4).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Schlachter 2000 Copyright © Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Lukas 24, 47
Sermon-Online