Römer 16, 20

Der Brief des Paulus an die Römer (Römerbrief)

Kapitel: 16, Vers: 20

Römer 16, 19
Römer 16, 21

Luther 1984:Der Gott des Friedens aber wird den Satan unter eure Füße treten in Kürze. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch!
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Der Gott des Friedens aber wird den Satan unter euren Füßen zertreten, und zwar in Bälde. Die Gnade unsers Herrn Jesus sei mit euch!
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Der Gott des Friedens-a- aber wird in kurzem den Satan unter euren Füßen zertreten-b-. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch-c-! -a) Römer 15, 33. b) Psalm 60, 14. c) 1. Korinther 16, 23; 2. Korinther 13, 13; 1. Thessalonicher 5, 28; 2. Thessalonicher 3, 18; Offenbarung 22, 21.
Schlachter 1952:Der Gott des Friedens aber wird den Satan unter euren Füßen zermalmen in kurzem! Die Gnade unsres Herrn Jesus Christus sei mit euch!
Zürcher 1931:Der Gott des Friedens aber wird den Satan unter euren Füssen zermalmen in Bälde. Die Gnade unsres Herrn Jesus sei mit euch! -Römer 15, 33; 1. Mose 3, 15.
Luther 1912:Aber a) der Gott des Friedens zertrete den Satan unter eure Füße in kurzem. Die Gnade unsers Herrn Jesu Christi sei mit euch! - a) Römer 15, 33.
Luther 1545 (Original):Aber der Gott des friedes zutrette den Satan vnter ewre Füsse in kürtzen. Die gnade vnsers HErrn Jhesu Christi sey mit euch.
Luther 1545 (hochdeutsch):Aber der Gott des Friedens zertrete den Satan unter eure Füße in kurzem! Die Gnade unsers Herrn Jesu Christi sei mit euch!
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nur noch kurze Zeit, dann wird der Gott des Friedens den Satan zerschmettern und euch über ihn triumphieren lassen.Die Gnade unseres Herrn Jesus sei mit euch!
Albrecht 1912/1988:Der Gott des Friedens wird den Satan bald zermalmen unter euern Füßen-a-*. Die Gnade unsers Herrn Jesus Christus sei mit euch! -a) 2. Korinther 11, 13-15; Philipper 3, 2.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Aber -a-der Gott des Friedens zertrete den Satan unter eure Füße in kurzem. Die Gnade unsers Herrn Jesu Christi sei mit euch! -a) Römer 15, 33.
Meister:Aber der Gott-a- des Friedens wird zertreten den Satan-b- unter eure Füße in kurzem. Die Gnade unsers Herrn Jesu-c- sei mit euch! -a) Römer 15, 33; 1. Thessalonicher 5, 23. b) 1. Mose 3, 15. c) Vers(e) 24; 1. Korinther 16, 23; 2. Korinther 13, 14; Philipper 4, 23; 2. Thessalonicher 3, 18; Offenbarung 22, 21.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Der Gott des Friedens aber wird den Satan unter euren Füßen zertreten, und zwar in Bälde. Die Gnade unsers Herrn Jesus sei mit euch!
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Der Gott des Friedens aber wird in kurzem den Satan unter eure Füße zertreten. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch-1-! -1) TR fügt hinzu: Amen.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Der Gott des Friedens-a- aber wird in kurzem den Satan unter euren Füßen zertreten-b-. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch-c-! -a) Römer 15, 33. b) Psalm 60, 14. c) 1. Korinther 16, 23; 2. Korinther 13, 13; 1. Thessalonicher 5, 28; 2. Thessalonicher 3, 18; Offenbarung 22, 21.
Schlachter 1998:Der Gott des Friedens aber wird in kurzem-1- den Satan unter euren Füßen zermalmen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch! -1) o: rasch.++
Interlinear 1979:Aber der Gott des Friedens wird zertreten den Satan unter euren Füßen in Bälde. Die Gnade unseres Herrn Jesus mit euch!
NeÜ 2021:Es wird nicht lange dauern, bis der Gott des Friedens den Satan unter euren Füßen zermalmt hat. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch!
Jantzen/Jettel 2016:Aber der Gott des a)Friedens wird den Satan mit Schnelligkeit unter euren Füßen b)niedermachen. Die Gnade unseres Herrn, Jesu Christi, [sei] mit euch.
a) Römer 15, 33*
b) 1. Mose 3, 15
English Standard Version 2001:The God of peace will soon crush Satan under your feet. The grace of our Lord Jesus Christ be with you.
King James Version 1611:And the God of peace shall bruise Satan under your feet shortly. The grace of our Lord Jesus Christ [be] with you. Amen.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:16, 1: Dieses Kapitel enthält fast keine besonderen Lehren, aber mehrere Listen zumeist unbekannter Personen. Unter allen Briefen des Apostels ist dies der umfassendste und persönlichste Ausdruck seiner Liebe und Zuneigung zu anderen Gläubigen und Mitarbeitern. Darüber hinaus gibt dieser Abschnitt Aufschluss über das Leben gewöhnlicher Christen des 1. Jhdts. und vermittelt einen Eindruck vom Wesen und Charakter der jungen Gemeinde. 16, 1 Phöbe. Bedeutet »hell und strahlend«. Das passt gut zu Paulus’ kurzer Beschreibung ihrer Person und ihres christlichen Charakters. Dienerin. Derselbe Begriff, von dem wir unser Wort »Diakon« oder »Diakonisse« ableiten (s. Anm. zu 1. Timotheus 3, 10.11.13). In der Anfangszeit der Gemeinde kümmerten sich Dienerinnen um kranke Gläubige, um die Armen, Fremden und Gefangenen. Sie unterrichteten Frauen und Kinder (vgl. Titus 2, 3-5). Ob Phöbe einen offiziellen Titel hatte oder nicht, ändert nichts daran, dass sie die große Verantwortung trug, diesen Brief an die Gemeinde in Rom zu überbringen. Wenn Dienerinnen treu gedient hatten und verwitwet und damit mittellos wurden, musste die Gemeinde für sie sorgen (s. Anm. zu 1. Timotheus 5, 3-16). Kenchreä. Eine benachbarte Hafenstadt von Korinth, von wo aus Paulus den Römerbrief schrieb. Die Gemeinde in Kenchreä war wahrscheinlich ein Ableger der Gemeinde von Korinth.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Römer 16, 20
Sermon-Online