Galater 6, 8

Der Brief des Paulus an die Galater (Galaterbrief)

Kapitel: 6, Vers: 8

Galater 6, 7
Galater 6, 9

Luther 1984:Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten.-a- -a) Römer 8, 13.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn wer auf-1- sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten-a-; wer aber auf-1- den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten-b-. -1) w: in . . . hinein. a) Epheser 4, 22. b) Hosea 10, 12; Römer 8, 6.13.
Schlachter 1952:Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.
Zürcher 1931:Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten. -Römer 8, 6.13;. Johannes 3, 6; 6, 63.
Luther 1912:Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten. - Römer 8, 13.
Luther 1545 (Original):Wer auff sein Fleisch seet, der wird von dem fleisch das Verderben erndten. Wer aber auff den Geist seet, der wird von dem Geist das ewige Leben erndten.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wer auf sein Fleisch säet, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist säet, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Wer auf den Boden seiner selbstsüchtigen Natur sät, wird als Frucht seiner Selbstsucht das Verderben ernten. Wer dagegen auf den Boden von Gottes Geist sät, wird als Frucht des Geistes das ewige Leben ernten.
Albrecht 1912/1988:Wer auf sein Fleisch-1- sät, der wird von dem Fleische Verderben ernten; wer aber auf den Geist-2- sät, der wird von dem Geist ewiges Leben ernten. -1) den alten Menschen. 2) den neuen Menschen (Epheser 4, 20-24).
Luther 1912 (Hexapla 1989):Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten. -Römer 8, 13.
Meister:Denn wer in das eigene Fleisch sät, erntet aus dem Fleisch das Verderben; wer aber in den Geist sät, erntet aus dem Geist ewiges Leben. -Hiob 4, 8; Sprüche 1, 18; 22, 8; Hosea 8, 7; 10, 12.13; Römer 8, 13; Jakobus 3, 18.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn wer für-1- sein eigenes Fleisch sät, wird von dem Fleische Verderben ernten; wer aber für-1- den Geist sät, wird von dem Geiste ewiges Leben ernten. -1) o: auf; eig: in.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn wer auf-1- sein Fleisch -ptp-sät, wird vom Fleisch Verderben ernten-a-; wer aber auf-1- den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten-b-. -1) w: in . . . hinein. a) Epheser 4, 22. b) Hosea 10, 12; Römer 8, 6.13.
Schlachter 1998:Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten-1-. -1) w: Wer in sein Fleisch hinein sät, der wird aus dem Fleisch Verderben ernten; wer aber in den Geist hinein sät, wird aus dem Geist ewiges Leben ernten.++
Interlinear 1979:denn der Säende auf sein Fleisch vom Fleisch wird ernten Verderben, aber der Säende auf den Geist vom Geist wird ernten ewiges Leben.
NeÜ 2021:Wer auf sein Eigenleben sät, wird davon das Verderben ernten. Wer jedoch auf den Geist sät, wird davon das ewige Leben ernten.
Jantzen/Jettel 2016:weil der, der seinem 1) eigenen Fleisch sät, vom Fleisch a)Verderben ernten wird, aber der, der dem Geist sät, vom Geist ewiges b)Leben ernten wird.
a) 2. Petrus 2, 12
b) Lukas 18, 30; Römer 2, 7; 6, 22; 8, 13
1) Im Gt. steht ein zwar einfaches Fürwort, das jedoch verschieden übersetzt werden kann und an dieser Stelle wiederzugeben schwierig ist, will man nicht ein Missverständnis hervorrufen. Der Dativ ist nicht angenehmes Deutsch, hier aber wohl die neutralste Lösung.
English Standard Version 2001:For the one who sows to his own flesh will from the flesh reap corruption, but the one who sows to the Spirit will from the Spirit reap eternal life.
King James Version 1611:For he that soweth to his flesh shall of the flesh reap corruption; but he that soweth to the Spirit shall of the Spirit reap life everlasting.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 8: auf sein Fleisch sät. S. Anm. zu 5, 16-19; Römer 7, 18; 8, 23. Hier bedeutet es, die bösen Lüste des Fleisches zu erfüllen. Verderben. Vom gr. Wort für Verderbnis wie z.B. bei verfaulenden und verwesenden Nahrungsmitteln. Sünde führt immer zum Verderben und lässt man ihr ungehindert ihren Lauf, wird sie den Charakter der Person fortschreitend verschlechtern (vgl. Römer 6, 23). auf den Geist sät. Wandel im Heiligen Geist (s. Anm. zu 5, 16-18; Epheser 5, 18; vgl. Johannes 8, 31; 15, 7; Römer 12, 1.2; Kolosser 2, 6; 3, 2). ewiges Leben. Dieser Ausdruck bezeichnet nicht nur ein Leben von endloser Dauer, sondern in erster Linie die höchste Lebensqualität, die der Mensch erfahren kann (vgl. Psalm 51, 14; Johannes 10, 10; Epheser 1, 3.18).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Galater 6, 8
Sermon-Online