Epheser 4, 11

Der Brief des Paulus an die Epheser (Epheserbrief)

Kapitel: 4, Vers: 11

Epheser 4, 10
Epheser 4, 12

Luther 1984:Und er hat einige als -a-Apostel eingesetzt, einige als Propheten, einige als -b-Evangelisten, einige als Hirten und Lehrer, -a) 1. Korinther 12, 28. b) Apostelgeschichte 21, 8.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Und eben dieser ist es auch, der die einen zu Aposteln-1- bestellt hat, andere zu Propheten-a-, andere zu Evangelisten-2-, noch andere zu Hirten-3- und Lehrern, -1) = Heilsboten. 2) d.h. Predigern der Heilsbotschaft. 3) = Seelsorgern. a) vgl. 1. Korinther 12, 28.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Und --er- hat die einen als Apostel-a- gegeben und andere als Propheten-a- und andere als Evangelisten-b- und andere als Hirten-c- und Lehrer-d-, -a) Epheser 2, 20; 3, 5. b) Apostelgeschichte 21, 8; 2. Timotheus 4, 5. c) Apostelgeschichte 20, 28. d) 1. Korinther 12, 28.
Schlachter 1952:Und Er hat gegeben etliche zu Aposteln, etliche zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern,
Zürcher 1931:Und er hat die einen zu Aposteln bestellt, andre zu Propheten*, andre zu Evangelisten, andre zu Hirten und Lehrern, -1. Korinther 12, 28; Apostelgeschichte 21, 8; 1. Petrus 5, 2.
Luther 1912:Und er hat a) etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu b) Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern, - a) 1. Korinther 12, 28. b) Apostelgeschichte 21, 8.
Luther 1545 (Original):Vnd er hat etliche zu Apostel gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu Euangelisten, etliche zu Hirten vnd Lerer,
Luther 1545 (hochdeutsch):Und er hat etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern,
Neue Genfer Übersetzung 2011:Er ist es nun auch, der 'der Gemeinde' Gaben geschenkt hat: Er hat ihr die Apostel gegeben, die Propheten, die Evangelisten, die Hirten und Lehrer.
Albrecht 1912/1988:Er hat nun einige gegeben* als Apostel, andre als Propheten-a-, andre als Evangelisten, andre als Hirten und Lehrer, -a) vgl. 1. Korinther 12, 28.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und er hat -a-etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu -b-Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern, -a) 1. Korinther 12, 28. b) Apostelgeschichte 21, 8.
Meister:Und Er Selbst hat gegeben-a- die einen als Apostel, die anderen als Propheten, die anderen aber als Evangelisten-b-, die anderen aber als Hirten-c- und Lehrer-d-, -a) 1. Korinther 12, 28; Epheser 2, 20. b) Apostelgeschichte 21, 8; 2. Timotheus 4, 5. c) Apostelgeschichte 20, 28. d) Römer 12, 7.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Und eben dieser ist es auch, der die einen zu Aposteln-1- bestellt hat, andere zu Propheten-a-, andere zu Evangelisten-2-, noch andere zu Hirten-3- und Lehrern, -1) = Heilsboten. 2) d.h. Predigern der Heilsbotschaft. 3) = Seelsorgern. a) vgl. 1. Korinther 12, 28.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Und er hat die einen gegeben (als) Apostel und andere (als) Propheten und andere (als) Evangelisten und andere (als) Hirten und Lehrer,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Und --er- hat die einen als Apostel-a- gegeben und andere als Propheten-a-, andere als Evangelisten-b-, andere als Hirten-c- und Lehrer-d-, -a) Epheser 2, 20; 3, 5. b) Apostelgeschichte 21, 8; 2. Timotheus 4, 5. c) Apostelgeschichte 20, 28. d) 1. Korinther 12, 28.
Schlachter 1998:Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer,
Interlinear 1979:Und er hat gegeben die einen als Apostel, die anderen als Propheten, die anderen als Evangelisten, die anderen als Hirten und Lehrer,
NeÜ 2021:Und er hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten. Er gab Evangelisten, Hirten und Lehrer,
Jantzen/Jettel 2016:Und er selbst a)gab, die einen zu Aposteln, andere zu Propheten, andere zu b)Evangelisten, andere zu c)Hirten und Lehrern,
a) 1. Korinther 12, 28*
b) Apostelgeschichte 21, 8*
c) Apostelgeschichte 20, 28
English Standard Version 2001:And he gave the apostles, the prophets, the evangelists, the pastors and teachers,
King James Version 1611:And he gave some, apostles; and some, prophets; and some, evangelists; and some, pastors and teachers;


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:4, 11: Er hat etliche … gegeben. Wie seine vollkommene Erfüllung des Willens des Vaters zeigt, besaß Christus die Autorität und Souveränität, denen Geistesgaben zu verleihen (V. 7.8), die er in den Dienst für seine Gemeinde berufen hat. Er hat nicht nur Gaben, sondern begabte Menschen gegeben. Apostel. S. Anm. zu 2, 20. Ein Begriff insbesondere für die zwölf Jünger, die den Auferstandenen gesehen hatten (Apostelgeschichte 1, 22). Dazu gehört auch Matthias, der an Judas’ Stelle trat. Später wurde Paulus noch besonders als Apostel für die Heiden ausgesondert (Galater 1, 15-17) und zu den übrigen Aposteln gerechnet. Auch ihm begegnete bei seiner Bekehrung auf dem Weg nach Damaskus auf wunderbare Weise der Herr Jesus (Apostelgeschichte 9, 1-9; Galater 1, 15-17). Diese Apostel waren direkt von Christus erwählt und als »Apostel Christi« berufen (Galater 1, 1; 1. Petrus 1, 1). Sie hatten drei elementare Verantwortlichkeiten: 1.) Das Fundament der Gemeinde zu legen (2, 20); 2.) Gottes Wort zu empfangen, zu verkündigen und aufzuschreiben (3, 5; Apostelgeschichte 11, 28; 21, 10.11) und 3.) dieses Wort durch Zeichen und Wunder zu bestätigen (2. Korinther 12, 12; vgl. Apostelgeschichte 8, 6.7; Hebräer 2, 3.4). Im allgemeineren Sinn wird der Begriff »Apostel« auch für andere Männer der Urgemeinde verwendet, wie z.B. Barnabas (Apostelgeschichte 14, 4), Silas, Timotheus, (1. Thessalonicher 2, 6) und andere (Römer 16, 7; Philemon 2, 25). Sie werden nicht »Apostel Jesu Christi« genannt wie die 13, sondern »Apostel der Gemeinden« (2. Korinther 8, 23). Dieses Amt war nicht vererbbar und sie hatten keine Nachfolger und keiner der Apostel wurde nach seinem Tod ersetzt. Propheten. S. Anm. zu 2, 20. Das sind nicht gewöhnliche Gläubige mit der Gabe der Prophetie bzw. Weissagung, sondern besonders beauftragte Männer der Urgemeinde. Das Amt des Propheten bezog sich anscheinend ausschließlich auf den Dienst innerhalb einer Ortsgemeinde. Im Gegensatz zu den Aposteln waren sie keine »Gesandten« (s. Apostelgeschichte 13, 1), aber wie das Amt der Apostel endete auch ihr Amt mit Abschluss des NTs. Manchmal sprachen sie direkte Offenbarungen Gottes für die Gemeinde aus (Apostelgeschichte 11, 2128) oder erklärten bereits zuvor gegebene Offenbarungen (wie etwa in Apostelgeschichte 13, 1). Sie empfingen nicht das geschriebene Wort Gottes. Ihre Botschaften mussten von anderen Propheten auf Richtigkeit geprüft werden (1. Korinther 14, 32) und der Lehre der Apostel entsprechen (V. 37). An die Stelle dieser beiden Ämter traten die Evangelisten und lehrenden Hirten. Evangelisten. Gläubige, die Ungläubigen die frohe Botschaft der Errettung durch Jesus Christus verkünden. Vgl. den Gebrauch dieses Begriffs in Apostelgeschichte 21, 8 und 2. Timotheus 4, 5. Das verwandte Verb, das mit »evangelisieren« oder »das Evangelium verkünden« übersetzt wird, kommt 54-mal im NT vor und das verwandte Substantiv »Evangelium« 76-mal. Hirten und Lehrer. Diesen Ausdruck versteht man in seinem Zusammenhang am besten als ein einziges Leiterschaftsamt in der Gemeinde. Das gr. Wort für »und« kann auch »nämlich« oder »insbesondere« bedeuten (s. 1. Timotheus 5, 17). Die beiden Aufgaben Hirte und Lehrer definieren den lehrenden Gemeindehirten. Das ist ein gläubiger Mann, der dem »Erzhirten« Jesus (Hebr 13, 20.21; 1. Petrus 2, 25) unterstellt ist. In Apostelgeschichte 20, 28 und 1. Petrus 5, 1.2 werden alle drei Begriffe zusammengeführt.



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Epheser 4, 11
Sermon-Online