Hebräer 6, 4

Der Brief an die Hebräer (Hebräerbrief)

Kapitel: 6, Vers: 4

Hebräer 6, 3
Hebräer 6, 5

Luther 1984:-a-Denn es ist unmöglich, die, die einmal erleuchtet worden sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und Anteil bekommen haben am heiligen Geist -a) V. 4-6: Hebräer 10, 26-29; 2. Petrus 2, 20.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Denn es ist unmöglich, solche, die einmal die Erleuchtung empfangen und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des heiligen Geistes teilhaftig geworden sind
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn es ist unmöglich, diejenigen, die einmal erleuchtet worden sind-a- und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des Heiligen Geistes teilhaftig geworden sind -a) Hebräer 10, 26.
Schlachter 1952:Denn es ist unmöglich, die, welche einmal erleuchtet worden sind und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des heiligen Geistes teilhaftig geworden sind
Zürcher 1931:Denn es ist unmöglich, die, welche einmal erleuchtet worden sind und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des heiligen Geistes teilhaft geworden sind -Hebräer 10, 26.27.32.
Luther 1912:Denn es ist unmöglich, die, so einmal erleuchtet sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und teilhaftig geworden sind des heiligen Geistes - Hebräer 10, 26.27; Matthäus 12, 31; 1. Johannes 5, 16.
Luther 1545 (Original):Denn es ist vmmuglich, das die, so ein mal erleuchtet sind, vnd geschmeckt haben die himlische Gaben, vnd teilhafftig worden sind des heiligen Geistes,
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn es ist unmöglich, daß die, so einmal erleuchtet sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und teilhaftig worden sind des Heiligen Geistes
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn eines steht fest: Wenn einem Menschen einmal die Augen für die Wahrheit geöffnet wurden und er die Gnade kennen gelernt hat, die Gott schenkt, wenn er Anteil am Heiligen Geist erhalten
Albrecht 1912/1988:Es ist ja unmöglich*, solche, die einmal erleuchtet sind und die himmlische Gabe gekostet-a- haben, die des Heiligen Geistes teilhaftig geworden -a) vgl. Römer 5, 15.17.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn es ist unmöglich, die, so einmal erleuchtet sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und teilhaftig geworden sind des heiligen Geistes -Hebräer 10, 26.27; Matthäus 12, 31; 1. Johannes 5, 16.
Meister:DENN es ist unmöglich, daß die, die einmal erleuchtet-a- worden sind und gekostet haben von der himmlischen Gabe-b- und des Heiligen Geistes-c- teilhaftig geworden sind -a) Hebräer 10, 32. b) Johannes 4, 10. c) Galater 3, 2.5.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Denn es ist unmöglich, solche, die einmal die Erleuchtung empfangen und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des heiligen Geistes teilhaftig geworden sind
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn es ist unmöglich, diejenigen, welche einmal erleuchtet waren und geschmeckt haben die himmlische Gabe, und teilhaftig geworden sind (des) Heiligen Geistes,
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn es ist unmöglich, diejenigen, die einmal -ptap-erleuchtet worden sind-a- und die himmlische Gabe -pta-geschmeckt haben und des Heiligen Geistes teilhaftig -ptap-geworden sind -a) Hebräer 10, 26.
Schlachter 1998:Denn es ist unmöglich, die, welche einmal erleuchtet-1- worden sind und die himmlische Gabe-2- geschmeckt-3- haben und des Heiligen Geistes teilhaftig geworden sind -1) o: Licht bekommen haben, d.h. von Gottes Licht angestrahlt worden sind (vgl. dasselbe Wort in Lukas 11, 36; Johannes 1, 9; 1. Korinther 4, 5; Epheser 1, 18; 3, 9; 2. Timotheus 1, 10; Hebräer 10, 32; Offenbarung 18, 1; 21, 23; 22, 5). 2) o: Geschenk (gr. -+dorea-); dasselbe Wort wie Johannes 4, 10; Apostelgeschichte 2, 38; 10, 45; Römer 5, 15 u.a. 3) o: gekostet, kennengelernt.++
Interlinear 1979:Denn unmöglich, die einmal Erleuchteten und geschmeckt Habenden die Gabe himmlische und teilhaftig Gewordenen heiligen Geistes
NeÜ 2021:Denn eins steht fest: Wenn Menschen schon einmal erleuchtet worden sind, wenn sie die gute Gabe des Himmels gekostet haben und Anteil am Wirken des Heiligen Geistes erhielten,
Jantzen/Jettel 2016:denn es ist a)unmöglich, die, die einmal b)erleuchtet wurden, auch die himmlische c)Gabe d)schmeckten 1) und e)Teilhabende des Heiligen Geistes wurden
a) Hebräer 6, 6*
b) Hebräer 10, 32; 2. Korinther 4, 6
c) Johannes 4, 10*; 2. Korinther 9, 15
d) Hebräer 2, 9
e) Römer 8, 9; 8, 14 .15 .16
1) im Sinne von: erfuhren; das griech. Wort bed. auch „essen“, „Genießbares zu sich nehmen“; vgl. Apostelgeschichte 10, 10; 20, 11 und 23, 14; so a. im V. 5.
English Standard Version 2001:For it is impossible to restore again to repentance those who have once been enlightened, who have tasted the heavenly gift, and have shared in the Holy Spirit,
King James Version 1611:For [it is] impossible for those who were once enlightened, and have tasted of the heavenly gift, and were made partakers of the Holy Ghost,



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:6, 4: S. Einleitung: Herausforderungen für den Ausleger. Fünf Privilegien der Juden gereichten ihnen immer noch nicht zur Errettung. 6, 4 erleuchtet. Sie waren in biblischer Wahrheit unterwiesen worden und hatten sie intellektuell begriffen. Das Evangelium zu verstehen, bedeutet nicht, wiedergeboren zu werden (vgl. 10, 26.32). Johannes 1, 9 erklärt deutlich, dass Erleuchtung nicht dasselbe ist wie Errettung. Vgl. 10, 29. die himmlische Gabe geschmeckt. Im bildlichen Sinne bedeutet Schmecken im NT, etwas bewusst erfahren (vgl. 2, 9). Die Erfahrung kann dabei zeitweilig oder dauerhaft sein. Christus »schmeckte den Tod« (2, 9) offenbar nur vorübergehend und nicht dauerhaft. Alle Menschen erfahren die Güte Gottes, aber das bedeutet nicht, dass sie alle errettet sind (vgl. Matthäus 5, 45; Apostelgeschichte 17, 25). Während des Wirkens des Herrn auf der Erde erfuhren viele Juden die himmlischen Segnungen in Form von Heilungen und Befreiung von Dämonen und sie genossen die Nahrung, die er ihnen durch ein Wunder verschaffte (Johannes 6). Ob sich die Gabe nun auf Christus bezieht (vgl. Johannes 6, 51; 2. Korinther 9, 15) oder auf den Heiligen Geist (vgl. Apostelgeschichte 2, 38; 1. Petrus 1, 12), bedeutet das Erfahren dieser Gabe in einem dieser beiden Sinne jedenfalls nicht zugleich die Errettung (vgl. Johannes 16, 8; Apostelgeschichte 7, 51). Heiligen Geistes teilhaftig. S. Anm. zu 2, 4. Obwohl der Gedanke des Teilhabens in 3, 1; 3, 14; und 12, 8 sich nur auf Gläubige bezieht, ist der Kontext der letztendlich ausschlaggebende Faktor für die Bedeutung. In V. 4-6 schließt dieser Kontext offenbar aus, dass sich dieser Ausdruck auf wahre Gläubige bezieht. Er kann bedeuten, dass die Hebräer, wie oben bemerkt, der Wunder Jesus teilhaftig waren, die er durch die Kraft des Heiligen Geistes tat (s. Anm. zu Matthäus 12, 18-32; vgl. Lukas 4, 14.18) oder dass sie durch den Heiligen Geist überführt worden waren (Johannes 16, 8). Diesem Wirken des Heiligen Geistes kann man offenbar widerstehen, ohne die Errettung zu erfahren (vgl. Apostelgeschichte 7, 51).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über Hebräer 6, 4
Sermon-Online