2. Korinther 1, 12

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (Zweiter Korintherbrief)

Kapitel: 1, Vers: 12

2. Korinther 1, 11
2. Korinther 1, 13

Luther 1984:DENN dies ist unser Ruhm: das -a-Zeugnis unseres Gewissens, daß wir in Einfalt und göttlicher Lauterkeit, nicht in -b-fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes unser Leben in der Welt geführt haben, und das vor allem bei euch. -a) 2. Korinther 2, 17; Hebräer 13, 18. b) 1. Korinther 1, 17.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):DENN darin besteht unser Ruhm-1-: in dem Zeugnis unsers Gewissens, daß wir in Sittenreinheit und Lauterkeit Gottes, nicht in fleischlicher Weisheit-a-, sondern in der Gnade Gottes unsern Wandel in der Welt und ganz besonders euch gegenüber-2- geführt haben. -1) o: unser Rühmen. 2) = im Verkehr mit euch. a) vgl. Philipper 3, 3-9.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:DENN unser Rühmen ist dies: das Zeugnis unseres Gewissens-a-, daß wir in Einfalt und Lauterkeit Gottes-b-, nicht in fleischlicher Weisheit-c-, sondern in der Gnade Gottes gewandelt sind in der Welt, besonders-1- aber bei euch-d-. -1) w: überströmender. a) Apostelgeschichte 24, 16. b) 2. Korinther 2, 17. c) 1. Korinther 2, 13. d) 1. Thessalonicher 2, 10.
Schlachter 1952:Denn unser Ruhm ist der: das Zeugnis unsres Gewissens, daß wir in Einfalt-1- und göttlicher Lauterkeit, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in göttlicher Gnade gewandelt sind in der Welt, allermeist aber bei euch. -1) aL: in Heiligkeit.++
Zürcher 1931:DENN unser Ruhm ist dieser: das Zeugnis unsres Gewissens, dass wir in Heiligkeit und Lauterkeit Gottes, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in Gottes Gnade in der Welt gewandelt sind, in besonders hohem Masse aber bei euch. -2. Korinther 2, 17; 1. Korinther 2, 4.13; Apostelgeschichte 23, 1; 24, 16; 2. Timotheus 1, 3; Hebräer 13, 18.
Luther 1912:Denn unser Ruhm ist dieser: das a) Zeugnis unsers Gewissens, daß wir in Einfalt und göttlicher Lauterkeit, nicht b) in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes auf der Welt gewandelt haben, allermeist aber bei euch. - a) 2. Korinther 2, 17; Hebräer 13, 18. b) 1. Korinther 1, 17.
Luther 1545 (Original):Denn vnser Rhum ist der, nemlich, das zeugnis vnsers Gewissens, Das wir in einfeltigkeit vnd Göttlicher lauterkeit, nicht in fleischlicher weisheit, sondern in der gnade Gottes auff der Welt gewandelt haben, allermeist aber bey euch.
Luther 1545 (hochdeutsch):Denn unser Ruhm ist der, nämlich das Zeugnis unsers Gewissens, daß wir in Einfältigkeit und göttlicher Lauterkeit, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes auf der Welt gewandelt haben, allermeist aber bei euch.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Nun, wenn wir an unser Verhalten in dieser Welt und besonders euch gegenüber denken, gibt es etwas, womit wir uns rühmen können: Unser Gewissen bezeugt uns, dass wir immer aufrichtig und uneigennützig gewesen sind, wie es dem Willen Gottes entspricht. Wir ließen uns nicht von berechnender Klugheit leiten, sondern von Gottes Gnade.
Albrecht 1912/1988:Und dürfen wir uns nicht rühmen (eurer Teilnahme wert zu sein)? Unser Gewissen gibt uns ja das gute Zeugnis, daß wir in Heiligkeit und Lauterkeit, wie Gott sie wirkt, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern von Gottes Gnade geleitet, unsern Wandel in der Welt und ganz besonders im Verkehr mit euch geführt haben-1-. -1) das gilt - dieser Gedanke ist hier einzuschalten - vor allem auch von unsern Briefen.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Denn unser Ruhm ist dieser: das -a-Zeugnis unsers Gewissens, daß wir in Einfalt und göttlicher Lauterkeit, nicht -b-in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes auf der Welt gewandelt haben, allermeist aber bei euch. -a) 2. Korinther 2, 17; Hebräer 13, 18. b) 1. Korinther 1, 17.
Meister:Denn unser Ruhm ist dieser: das Zeugnis unsers Gewissens, daß wir in Einfalt und Lauterkeit-a- Gottes, nicht in fleischlicher Weisheit-b-, sondern in Gottes Gnade in der Welt den Wandel führten, allermeist bei euch. -a) 2. Korinther 2, 17; 4, 2. b) 1. Korinther 2, 4.13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):DENN darin besteht unser Ruhm-1-: in dem Zeugnis unsers Gewissens, daß wir in Sittenreinheit und Lauterkeit Gottes, nicht in fleischlicher Weisheit-a-, sondern in der Gnade Gottes unsern Wandel in der Welt und ganz besonders euch gegenüber-2- geführt haben. -1) o: unser Rühmen. 2) = im Verkehr mit euch. a) vgl. Philipper 3, 3-9.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn unser Rühmen ist dieses: das Zeugnis unseres Gewissens, daß wir in Einfalt-1- und Lauterkeit Gottes-2-, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in der Gnade Gottes unseren Verkehr gehabt haben in der Welt, am meisten-3- aber bei euch. -1) viele lesen «Heiligkeit» statt «Einfalt». 2) o: vor Gott. 3) w: überströmender.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:DENN unser Rühmen ist dies: das Zeugnis unseres Gewissens-a-, daß wir in Einfalt-1- und Lauterkeit Gottes-b-, nicht in fleischlicher Weisheit-c-, sondern in der Gnade Gottes -ap-gewandelt sind in der Welt, besonders-2- aber bei euch-d-. -1) viele altHs. haben: Heiligkeit. 2) w: überströmender. a) Apostelgeschichte 24, 16. b) 2. Korinther 2, 17. c) 1. Korinther 2, 13. d) 1. Thessalonicher 2, 10.
Schlachter 1998:Denn dies ist unser Ruhm: das Zeugnis unseres Gewissens, daß wir in Einfalt-1- und göttlicher Lauterkeit-2-, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in göttlicher Gnade gewandelt sind in der Welt, besonders aber bei euch. -1) o: Aufrichtigkeit, Unverdorbenheit; eine Haltung, die nur eines im Sinn hat im Gegensatz zu Zwiespältigkeit und Hintergedanken (vgl. 2. Korinther 11, 13; Epheser 6, 5; Kolosser 3, 22). 2) o: Reinheit, d.h. frei von allen verderblichen Beimischungen (vgl. 1. Korinther 5, 8; 2. Korinther 2, 17; Philipper 1, 10; 2. Petrus 3, 1).++
Interlinear 1979:Denn unser Ruhm dies ist: das Zeugnis unseres Gewissens, daß in Einfalt und Lauterkeit Gottes und nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in Gnade Gottes wir gewandelt sind in der Welt, besonders aber bei euch.
NeÜ 2021:Denn wir sind stolz auf das, was unser Gewissen bezeugt: Überall in der Welt war unser Verhalten von der Aufrichtigkeit und Lauterkeit Gottes bestimmt, und besonders bei euch. Wir ließen uns nicht von eigener Klugheit leiten, sondern von Gottes Gnade.
Jantzen/Jettel 2016:denn unser Rühmen ist dieses, das Zeugnis unseres a)Gewissens, dass wir in b)Einfalt und Lauterkeit Gottes, c)nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in [der] Gnade Gottes unser Leben führten in der Welt, in reicherem Maße aber euch gegenüber,
a) Apostelgeschichte 23, 1*
b) 2. Korinther 11, 3; 2, 17
c) 1. Korinther 2, 1*
English Standard Version 2001:For our boast is this: the testimony of our conscience that we behaved in the world with simplicity and godly sincerity, not by earthly wisdom but by the grace of God, and supremely so toward you.
King James Version 1611:For our rejoicing is this, the testimony of our conscience, that in simplicity and godly sincerity, not with fleshly wisdom, but by the grace of God, we have had our conversation in the world, and more abundantly to you-ward.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:1, 12: Den vielen Vorwürfen seiner Kritiker gegen seinen Charakter und seine Integrität (sie warfen ihm vor, er sei stolz, diene seinen eigenen Interessen, sei nicht vertrauenswürdig, geistig unausgewogen, inkompetent, einfältig und ein unfähiger Prediger) begegnete Paulus mit der Berufung auf die höchste menschliche Instanz, seinem Gewissen. Ruhm. Paulus verwendet dieses Wort häufig; es kann auch mit »stolzer Zuversicht« übersetzt werden. Bei negativer Verwendung bezeichnet es unrechtmäßiges Prahlen mit eigenen Verdiensten und Leistungen. Paulus benutzte es jedoch im positiven Sinn für einen berechtigten Optimismus bezüglich dessen, was Gott in seinem Leben getan hatte (vgl. Jeremia 9, 22.23; Römer 15, 18; 1. Korinther 1, 31; 15, 9.10; 1. Timotheus 1, 12-17). Gewissen. Das Alarmsystem der Seele, mit dessen Hilfe Menschen ihre Motive, ihr Handeln und moralisches Recht und Unrecht beurteilen können (s. Anm. zu Römer 2, 14.15). Damit das Gewissen so funktioniert, wie Gott es entworfen hat, muss es auf höchster moralischer und geistlicher Ebene informiert sein, was bedeutet, dass man es durch Gottes Wort dem Heiligen Geist unterwirft (vgl. Römer 12, 1.2; 1. Timotheus 1, 19; 2. Timotheus 2, 15; Hebräer 9, 14; 10, 22). Paulus’ völlig erleuchtetes Gewissen war gänzlich unbelastet (vgl. Apostelgeschichte 23, 1; 24, 16; 1. Timotheus 1, 5; 3, 9; 2. Timotheus 1, 3). Doch letztendlich kann nur Gott allein die Motive eines Menschen richtig beurteilen (1. Korinther 4, 1-5). fleischlicher Weisheit. Weisheit, die auf weltlicher und menschlicher Erkenntnis beruht (s. Anm. zu Jakobus 3, 15).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Korinther 1, 12
Sermon-Online