2. Petrus 1, 1

Der zweite Brief des Petrus (Zweiter Petrusbrief)

Kapitel: 1, Vers: 1

1. Petrus 6, 14
2. Petrus 1, 2

Luther 1984:SIMON Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi, an alle, die mit uns denselben teuren Glauben empfangen haben durch die Gerechtigkeit, die unser Gott gibt und der Heiland Jesus Christus:
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):ICH, Symeon-1- Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi, sende meinen Gruß denen, welche mit uns den gleichwertigen-2- Glauben durch die Gerechtigkeit unsers Gottes und (des) Erretters-3- Jesus Christus erlangt haben. -1) = Simon. 2) = gleich kostbaren. 3) o: Heilands.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:SIMON Petrus, Knecht-1- und Apostel-2- Jesu Christi-a-, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben-b- durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus-c-: -1) w: Sklave. 2) d.h. «Gesandter» o. «Bote». a) 1. Petrus 1, 1. b) Titus 1, 4. c) Titus 2, 13.
Schlachter 1952:SYMEON-1- Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche einen gleich wertvollen Glauben erlangt haben wie wir an die-2- Gerechtigkeit unsres Gottes und Retters Jesus Christus: -1) d.i. Simon. 2) aL: durch die.++
Zürcher 1931:SIMEON Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche durch die Gerechtigkeit unsres Gottes und des Heilandes Jesus Christus-1- einen gleich wertvollen Glauben erlangt haben wie wir. -1) möglich ist auch die Üs: «unsres Gottes und Heilandes Jesus Christus».
Luther 1912:Simon Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi, denen, die mit uns ebendenselben teuren Glauben überkommen haben in der Gerechtigkeit, die unser Gott gibt und der Heiland Jesus Christ:
Luther 1545 (Original):Simon Petrus: ein knecht vnd Apostel Jhesu Christi. Denen, die mit vns eben denselbigen tewren Glauben vberkomen haben, In der gerechtigkeit, die vnser Gott gibt, vnd der Heiland Jhesus Christ.
Luther 1545 (hochdeutsch):Simon Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi: Denen, die mit uns eben denselbigen teuren Glauben überkommen haben in der Gerechtigkeit, die unser Gott gibt und der Heiland Jesus Christus.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Simeon Petrus, Diener und Apostel Jesu Christi, an alle, die den gleichen kostbaren Glauben empfangen haben wie wir einen Glauben, der uns aufgrund der Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus geschenkt ist.
Albrecht 1912/1988:SYMEON Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi, entbietet denen seinen Gruß, die durch die Gerechtigkeit-1- unsers Gottes und Erretters Jesus Christus denselben köstlichen Glauben empfangen haben wie wir-2-. -1) d.h. hier: durch die Treue und Gnade (Psalm 69, 28; 1. Johannes 1, 9: treu und gerecht). 2) die Apostel.
Luther 1912 (Hexapla 1989):SIMON Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi, denen, die mit uns ebendenselben teuren Glauben überkommen haben in der Gerechtigkeit, die unser Gott gibt und der Heiland Jesus Christus:
Meister:SYMEON Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche einen uns gleichwertigen Glauben-a- empfangen haben in Gerechtigkeit unsers Gottes und des Erretters Jesu Christi. -a) Apostelgeschichte 15, 9; Römer 1, 12; 2. Korinther 4, 13; Epheser 4, 5; Titus 1, 4.13; 2, 13.
Menge 1949 (Hexapla 1997):ICH, Symeon-1- Petrus, ein Knecht und Apostel Jesu Christi, sende meinen Gruß denen, welche mit uns den gleichwertigen-2- Glauben durch die Gerechtigkeit unsers Gottes und (des) Erretters-3- Jesus Christus erlangt haben. -1) = Simon. 2) = gleich kostbaren. 3) o: Heilands.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Simon Petrus, Knecht-1- und Apostel Jesu Christi, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus: -1) o: Sklave.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:SIMON Petrus, Knecht-1- und Apostel-2- Jesu Christi-a-, denen, die einen gleich kostbaren Glauben mit uns empfangen haben-b- durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Heilandes Jesus Christus-c-: -1) w: Sklave. 2) d.h. Gesandter o. Bote. a) 1. Petrus 1, 1. b) Titus 1, 4. c) Titus 2, 13.
Schlachter 1998:Simon Petrus, Knecht-1- und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen-2- kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit-3- unseres Gottes und Retters Jesus Christus: -1) o: Sklave. 2) o: denselben (gr. -+isos-). 3) o: in der Gerechtigkeit, durch die Gerechtigkeit.++
Interlinear 1979:Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi an die gleichwertigen wie wir erlangt Habenden Glauben durch Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus:
NeÜ 2016:Die wahre Erkenntnis Gottes: (Petrus, der sich immer noch in Rom aufhielt, hatte bisher der Verfolgung durch Kaiser Nero im Jahr 64 n. Chronik entkommen können, der Paulus bereits zum Opfer gefallen war. Inzwischen wusste er aber, dass auch er nicht mehr lange zu leben hatte (1, 14-15) und verfasste deshalb einen zweiten Brief an die Christen in Kleinasien (3, 1). Diesmal schrieb er ihn entweder selbst oder bediente sich eines anderen Sekretärs als im ersten Brief.Petrus hatte erfahren, dass falsche Lehrer in einige Gemeinden Kleinasiens eingedrungen waren. Leider musste er davon ausgehen, dass diese Lehrer in Zukunft noch mehr Ärger machen würden und wollte die Gläubigen deshalb dringend warnen.Der Brief ist so etwas wie das geistliche Vermächtnis des Petrus. Es ist bemerkenswert, dass er ebenso wie Paulus in seinem letzten Brief (siehe 2. Timotheus 1, 1 Vorwort) die Gläubigen auf die Heilige Schrift verweist. Kurze Zeit später (67 n. Chronik) wurde auch er hingerichtet.)Wie das Eindringen falscher Lehren in die Gemeinde durch Kenntnis und Leben mit Gott abgeblockt werden kann. Die Art der wahren Erkenntnis Es scheibt Simon Petrus, ein Sklave und Apostel von Jesus Christus. An alle, die denselben wertvollen Glauben empfangen haben, wie wir. Das ist der Glaube, der uns durch die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus geschenkt wurde.
Jantzen/Jettel 2016:Symeon Petrus, leibeigener Knecht und Apostel Jesu Christi Denen, die in der Gerechtigkeit unseres a)Gottes und 1)Retters, Jesu Christi, ‹mit› uns das b)Los eines gleich kostbaren c)Glaubens zugeteilt bekamen 2):
a) 2. Petrus 3, 18; Titus 2, 13
b) Psalm 16, 5-6
c) Apostelgeschichte 11, 17-18; 14, 27; Römer 1, 12; Galater 1, 23; 3, 25; Epheser 4, 5; Philipper 1, 29; 1. Timotheus 3, 9; 4, 6; 5, 8; 6, 10; Titus 1, 1 .4; Judas 1, 3
1) In diesem Fall trifft die Granville-Sharp-Regel zu. Sie besagt: In griechischen Konstruktionen haben zwei mit „und“ (griech.: KAI) verbundene Substantive, denen ein einziger Artikel vorangeht, wenn beide Substantive (1) im Singular stehen (2) sich auf eine Person beziehen und (3) keine Eigennamen oder Ordinalzahlen sind, den gleichen Referenten, d.h. sie beziehen sich auf ein und dieselbe Person. Erforderlich für die Anwendung dieser Regel ist also die Phrase: Substantiv (Einzahl) mit Artikel + KAI („und“) + Substantiv (Einzahl) ohne Artikel. Die Wörter innerhalb der Phrase können natürlich durch Attribute, Appositionen (vgl. Judas 1, 4, byz. Lesart), Objekte (vgl. Epheser 2, 14) oder satzförmig (vgl. 1. Johannes 2, 4) erweitert sein. Die Granville-Sharp-Regel kennt im gesamten NT keine Ausnahmen. (Vgl. D. Wallace, GREEK GRAMMAR BEYOND THE BASICS, S. 270ff; vgl. Zerwick, Biblical Greek Paragraph 185. Vgl. auch http://vintage.aomin.org/GRANVILL.html)Wichtige christologisch relevante Beispiele: 2. Thessalonicher 1, 12; Titus 2, 13; 2. Petrus 1, 1; Judas 1, 4 Diese grammatische Regel in der griechischen Sprache gilt nicht notwendigerweise für Substantive im Plural; aber auch in solchen Fällen ist oft ein enger Zusammenhang nachgewiesen. Z. Bsp.: Epheser 2, 20; 3, 5. Nach Peter Streitenberger findet man im 2. Petrus insgesamt fünf Vorkommen der Granville-Sharp-Regel: a: 2. Petrus 2, 20: TOU KÜRIOU HEEMOON KAI SOOTEEROS IEESOU CHRISTOU (unseres Herrn und Retters, Jesu Christi); b: 2. Petrus 3, 2: TOU KÜRIOU KAI SOOTEEROS (des Herrn und Retters); c: 2. Petrus 3, 18: TOU KÜRIOU HEEMOON KAI SOOTEEROS (unseres Herrn und Retters); d: 2. Petrus 1, 11: TOU KÜRIOU HEEMOON KAI SOOTEEROS IEESOU CHRISTOU (unseres Herrn und Retters, Jesu Christi); e: 2. Petrus 1, 1: TOU THEOU HEEMOON KAI SOOTEEROS IEESOU CHRISTOU (unseres Gottes und Retters, Jesu Christi). Es handelt sich jeweils um Phrasen mit nur einem Artikel. Die Substantive sind im Singular und mit KAI (und) verbunden, weisen den selben Kasus auf, beschreiben eine Person, sind aber selbst keine Eigennamen. Die Beispiele a - d entsprechen dem Muster der Granville-Sharp-Regel, müssen sich daher auf Christus beziehen. Dasselbe gilt für das Beispiel e (2. Petrus 1, 1). Es handelt sich nach der Granville-Sharp-Regel auch hier um nur einen Bezug – Christus –, der als THEOS (Gott) und SOOTEER (Retter) beschrieben wird.
2) eigtl.: einen gleich kostbaren Glauben als Los bekamen
English Standard Version 2001:Simeon Peter, a servant and apostle of Jesus Christ,To those who have obtained a faith of equal standing with ours by the righteousness of our God and Savior Jesus Christ:
King James Version 1611:Simon Peter, a servant and an apostle of Jesus Christ, to them that have obtained like precious faith with us through the righteousness of God and our Saviour Jesus Christ:



Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.