2. Timotheus 3, 15

Der zweite Brief des Paulus an die Timotheus (Zweiter Timotheusbrief)

Kapitel: 3, Vers: 15

2. Timotheus 3, 14
2. Timotheus 3, 16

Luther 1984:und daß du von Kind auf die heilige Schrift kennst, -a-die dich unterweisen kann zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus. -a) Johannes 5, 39.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und kennst ja von Kind auf die heiligen Schriften, die imstande sind, dich weise zu machen zur Errettung-1- durch den auf Christus Jesus gegründeten Glauben. -1) o: zum ewigen Heil.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst-a-, die Kraft haben, dich weise zu machen zur Errettung-1b- durch den Glauben, der in Christus Jesus ist-c-. -1) o: Heil. a) Psalm 71, 17. b) Jakobus 1, 21. c) Lukas 16, 29;. Johannes 5, 39.
Schlachter 1952:weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst, welche dich weise machen können zum Heil durch den Glauben in Christus Jesus.
Zürcher 1931:und weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst, die dich weise machen können zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus! -2. Timotheus 1, 5;. Johannes 5, 39.
Luther 1912:Und weil du von Kind auf die heilige Schrift weißt, kann dich dieselbe unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christum Jesum. - Johannes 5, 39.
Luther 1545 (Original):Vnd weil du von kind auff die heilige Schrifft weissest, kan dich dieselbige vnterweisen zur seligkeit, durch den glauben an Christo Jhesu.
Luther 1545 (hochdeutsch):Und weil du von Kind auf die Heilige Schrift weißt, kann dich dieselbige unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christum Jesum.
Neue Genfer Übersetzung 2011:und bist von Kind auf mit den heiligen Schriften vertraut, aus denen du alle Wegweisung bekommen kannst, die zur Rettung nötig ist zur Rettung durch den Glauben an Jesus Christus.
Albrecht 1912/1988:und wie du von Kindheit auf die heiligen Schriften-1- kennst! Die können dir, wenn du wie Christus Jesus glaubst, die Weisheit schenken, die zum Heile führt**. -1) des Alten Bundes.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Und weil du von Kind auf die heilige Schrift weißt, kann dich dieselbe unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christum Jesum. -Johannes 5, 39.
Meister:und da du von Kind auf die Heiligen Schriften-a- kennst, die da vermögend sind, dich weise zu machen zur Errettung durch Glauben, des in Christo Jesu. -a) Johannes 5, 39.
Menge 1949 (Hexapla 1997):und kennst ja von Kind auf die heiligen Schriften, die imstande sind, dich weise zu machen zur Errettung-1- durch den auf Christus Jesus gegründeten Glauben. -1) o: zum ewigen Heil.
Nicht revidierte Elberfelder 1905:und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst, die vermögend sind, dich weise zu machen zur Seligkeit-1- durch den Glauben, der in Christo Jesu ist. -1) o: Errettung.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst-a-, die Kraft haben, dich -ifa-weise zu machen zur Rettung-1b- durch den Glauben, der in Christus Jesus ist-c-. -1) o: Heil. a) Psalm 71, 17. b) Jakobus 1, 21. c) Lukas 16, 29;. Johannes 5, 39.
Schlachter 1998:und weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst, die dich weise machen können zur Errettung-1- durch den Glauben, der in Christus Jesus ist-2-. -1) o: zum Heil. 2) o: der sich auf Christus Jesus gründet, der in Christus Jesus gewurzelt ist.++
Interlinear 1979:und weil von Kind auf die heiligen Schriften du kennst, die könnenden dich weise machen zur Rettung durch den Glauben an Christus Jesus!
NeÜ 2021:und bist von Kindesbeinen an mit den heiligen Schriften vertraut, die geeignet sind, dir die Weisheit zu vermitteln, die zur Rettung führt – zur Rettung durch den Glauben an Jesus Christus.
Jantzen/Jettel 2016:und weil du von a)Kindheit an 1) die Heiligen Schriften wirklich kennst, die dich b)weise machen c)können zum Heil durch Glauben, der in Christus Jesus ist.
a) Apostelgeschichte 16, 1; Psalm 71, 17
b) Psalm 19, 7; 119, 98 .99
c) Apostelgeschichte 20, 32*
1) eigtl.: vom Säugling[salter] an; das dauerte in damaliger Zeit länger als heute.
English Standard Version 2001:and how from childhood you have been acquainted with the sacred writings, which are able to make you wise for salvation through faith in Christ Jesus.
King James Version 1611:And that from a child thou hast known the holy scriptures, which are able to make thee wise unto salvation through faith which is in Christ Jesus.



Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:3, 15: von Kindheit an. Wörtl. »von der Unmündigkeit an«. Besonders viel zu verdanken hatte Timotheus seiner Mutter und seiner Großmutter (s. Anm. zu 1, 5), die ihn von jüngster Kindheit beständig in den Schriften des ATs unterwiesen, sodass er vorbereitet war, das Evangelium anzunehmen, als er es von Paulus hörte. die heiligen Schriften kennst. So bezeichneten die griechisch sprechenden Juden üblicherweise das AT. weise zu machen zur Errettung. Das AT deutete auf Christus hin (Johannes 5, 37-39) und zeigt, dass der Mensch Glauben an Gottes Verheißungen braucht (1. Mose 15, 6; vgl. Römer 4, 1-3). So konnten diese Schriften Menschen zur Sündenerkenntnis führen und ihnen zeigen, dass sie die Rechtfertigung in Christus nötig haben (Galater 3, 24). Die Errettung wird vom Heiligen Geist gewirkt, und er verwendet dabei das Wort Gottes. S. Anm. zu Römer 10, 14-17; Epheser 5, 26; 1. Petrus 1, 23-25. Glauben, der in Christus Jesus ist. Die Gläubigen des ATs verstanden zwar nicht alle dazugehörigen Einzelheiten (vgl. 1. Petrus 1, 10-12), doch diese Gläubigen wie z.B. Abraham (Johannes 8, 56) und Mose (Hebr 11, 26) warteten und hofften auf das Kommen des Messias (Jesaja 7, 14; 9, 6) und dessen Sühnung der Sünden (Jesaja 53, 5.6). Auch Timotheus lebte in dieser Erwartung und reagierte daher auf das Evangelium. 3, 16 Alle Schrift. Grammatisch ähnliche gr. Konstruktionen (Römer 7, 12; 2. Korinther 10, 10; 1. Timotheus 1, 15; 2, 3; 4, 4) überzeugen, dass die Übersetzung »die ganze Schrift ist eingegeben« richtig ist. Dazu gehören sowohl die Schriften des ATs als auch des NTs (s. Anm. zu 2. Petrus 3, 15.16; diese Verse identifizieren die ntl. Schriften als »die Schrift«). von Gott eingegeben. Wörtl. »von Gott ausgeatmet« oder »Gott-gehaucht«. Manchmal hat Gott den Autoren der Bibel die Worte exakt gesagt (z.B. Jeremia 1, 9), doch meistens benutzte er ihren Verstand, Wortschatz und ihre Erfahrung, um sein eigenes, vollkommenes, unfehlbares, irrtumsloses Wort hervorzubringen (s. Anm. zu 1. Thessalonicher 2, 13; Hebräer 1, 1; 2. Petrus 1, 20.21). Es ist wichtig anzumerken, dass die Inspiration nur für die ursprünglichen Originalschriften, die Autographen, gilt und nicht für die Autoren der Bibel. Es gibt keine inspirierten Schreiber, sondern nur inspirierte Schriften. Gott identifiziert sich so sehr mit seinem Wort, dass er selbst spricht, wenn die Schrift spricht (vgl. Römer 9, 17; Galater 3, 8). Die Bibel wird »Aussprüche Gottes« genannt (Römer 3, 2; 1. Petrus 4, 11) und ist unveränderbar (Johannes 10, 35; Matthäus 5, 17.18; Lukas 16, 17; Offenbarung 22, 18.19). Belehrung. Das ist die göttliche Unterweisung oder der lehrmäßige Gehalt sowohl des ATs als auch des NTs (vgl. 2, 15; Apostelgeschichte 20, 18.20.21.27; 1. Korinther 2, 14-16; Kolosser 3, 16; 1. Johannes 2, 20.24.27). Die Bibel bildet die zusammengefasste und vollständige Gesamtheit göttlicher Wahrheit, die zum Leben und zur Gottseligkeit notwendig ist. Vgl. Psalm 119, 97-105. Überführung. Zurechtweisung wegen falschen Verhaltens oder falschen Glaubens. Die Bibel deckt Sünde auf (Hebr 4, 12.13), gegen die man dann vorgehen kann mittels Bekenntnis und Buße. Zurechtweisung. Die Wiederherstellung einer Sache oder Person in ihren richtigen Zustand. Das Wort kommt nur hier im NT vor, bezeichnete im außerbiblischen Gr. jedoch den Vorgang, ein umgestürztes Objekt wieder aufzurichten oder einer Person, die gefallen war, wieder auf die Beine zu helfen. Die Schrift tadelt nicht nur falsches Verhalten, sondern zeigt auch den Weg zurück zu einem gottesfürchtigen Leben. Vgl. Psalm 119, 9-11; Johannes 15, 1.2. Erziehung in der Gerechtigkeit. Die Bibel bietet einen positiven Unterricht (das gr. Wort für »Erziehung« bezeichnete ursprünglich die Unterweisung und Ausbildung eines Kindes) in gottesfürchtigem Verhalten und nicht nur Tadel und Korrektur bei falschem Verhalten (Apostelgeschichte 20, 32; 1. Timotheus 4, 6; 1. Petrus 2, 1.2).


«Grammatische Kürzel» der Elberfelder Studienbibel
aAorist (2)
amAorist Medium (2, 24)
apAorist Passiv (2, 31)
artbestimmter Artikel (3)
bpmbetontes Personalpronomen (4)
bvftbetonte Verneinung im Futur (5)
fFemininum (6)
ftFutur (7)
ftmFutur Medium (7, 24)
ftpFutur Passiv (7, 31)
gnGenitiv (8)
idpIndikativ Präsens (12, 13)
idpfIndikativ Perfekt (12, 32)
idppIndikativ Perfekt Passiv (12, 31, 32)
ippIndikativ Präsens Passiv (12, 13, 31)
ifaInfinitiv Aorist (14, 15)
ifapInfinitiv Aorist Passiv (2, 14, 31)
ifftInfinitiv Futur (7, 14)
ifgnInfinitiv im Genitiv (16)
ifpInfinitiv Präsens (14, 17)
ifpfInfinitiv Perfekt (14, 32)
ifppInfinitiv Präsens Passiv (14, 17, 31)
imaImperativ Aorist (9)
imapImperativ Aorist Passiv (9, 31)
impImperativ Präsens (10)
ipfImperfekt (11)
kaKonjunktiv Aorist (19, 20)
kaakKonjunktiv Aorist Aktiv (19, 20)
kaimKonjunktiv Aorist als Imperativ (21)
kamKonjunktiv Aorist Medium (19, 20, 24)
kapKonjunktiv Aorist Passiv (19, 20, 31)
komKomparativ (18)
kpakKonjunktiv Präsens Aktiv (1, 22)
kpmpKonjunktiv Präsens Medium / Passiv (22, 24, 31)
mMaskulinum (23)
nNeutrum (25)
nomNomen (26)
optOptativ (27)
pfPerfekt (32)
plPlural (33)
ppPräsens Passiv (13, 31)
ppfPartizip Perfekt (28, 32)
ppfpPartizip Perfekt Passiv (28, 31, 32)
pqpfPlusquamperfekt (34)
prdPrädikat (35)
ptaPartizip Aorist (28, 29)
ptapPartizip Aorist Passiv (28, 29, 31)
ptpPartizip Präsens (30)
ptppPartizip Präsens Passiv (28, 30, 31)
sadsubstantiviertes Adjektiv (38)
sgSingular (37)
sifdsubstantivierter Infinitiv mit dia (39)
sifesubstantivierter Infinitiv mit en (41)
sifmsubstantivierter Infinitiv mit meto (42)
sifpsubstantivierter Infinitiv mit pro (43)
sifpssubstantivierter Infinitiv mit pros (44)
sifssubstantivierter Infinitiv mit eis (40)
ubunbestimmt (45)

Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.

Predigten über 2. Timotheus 3, 15
Sermon-Online